Bhakti Prajnana Keshava Goswami

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bhakti Prajnana Keshava Goswami (24. Januar 1898 – 6. Oktober 1968), auch Bhakti Prajnana Keshava bzw. Bhakti Prajnana Keshava Goswami Maharaj, war ein Schüler von Bhaktisiddhanta Saraswati Thakura Prabhupada und der Gründer von Sri Gaudiya Vedanta, einer religiösen Organisation von Gaudiya Vaishnavas, die er 1940 in Kolkata ins Leben rief.

Die Murti von Bhakti Prajnana Keshava Goswami auf dem Altar im Gaudiya Math in Mathura

Bhakti Prajnana Keshava Goswami war auch als Freund von A. C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada bekannt. Er war auch der Sannyasa Guru von A. C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada. Bhakti Prajnana Keshava Goswami weihte den Gründer der ISKCON am 17. September 1959 in seinem Gaudiya Math in Mathura in den Sannyasa-Orden ein und gab ihm den Namen Bhakitvedanta Swami. Nach dessen Tod verließen einige Hare Krishnas die ISKCON und traten Bhakti Prajnana Keshavas Organisation bei - die zu diesem Zeitpunkt von seinem Schüler Bhaktivedanta Narayana Maharaja geleitet wurde.

Siehe auch

Literatur

  • Reinhard Franzke u.a., Hare Krishna: Erlösung durch Mantras (1999)
  • Sri Gaudiya Giti Guccha, Liederbuch der Gaudiya Vaisnavas (2006)
  • Harald Schrefler, Vishnu und seine Avatars: Unter besonderer Besrücksichtigung Krishnas und moderner neuhinduistischer Bewegungen (2004)
  • Sri Manah Siksa, Schule des Herzens (2006)

Weblinks

Seminare

Indische Meister

30.06.2019 - 05.07.2019 - Ferienwoche mit Swami Yatidharmananda
Eine Yoga Ferienwoche zum Aufladen, Regenerieren und Verwöhnen – mit Swami Yatidharmananda. Mit Yoga, Meditation, Spaziergängen, Ausflügen/Wanderungen, Vorträgen etc. Keine Vorkenntnisse nöt…
Swami Yatidharmananda,
07.07.2019 - 12.07.2019 - Nordsee Special: Swami Yatidharmananda - direkter Schüler von Swami Chidananda
Swami Yatidharmananda ist direkter Schüler von Swami Chidananda. Er spricht über das Leben seines Meisters Swami Chidananda. Als Mönch reist er durch die Welt und bringt so das Wissen und die We…
Swami Yatidharmananda,