Belus

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Belus ist der sagenhafte Gründer von Babylon, wie Ninos des assyrischen Niniveh. Er wurde jedoch in babylonisch-assyrischer Zeit als Sonnengott verehrt. In spätbabylonischer Zeit wurde er mit Ba’al bzw. Marduk verschmolzen. Den Griechen galten die Ruinen des Etemenanki in Babylon als Grab des Belus.

Belus

Belus ist ein Sonnengott im vorderen Orient.

In der Zeit der Babylonier und Syrer war Belus der Sonnengott, vergleichbar mit Surya bzw. Mitra in Indien; vergleichbar auch mit Belenus bei den Kelten; vergleichbar auch mit Apollon, der manchmal auch als Sonnengott bezeichnet wird. Sonnengott bei den Griechen ist u.a. Helios; und Helios wird manchmal mit Belus identifiziert.

Belus ist aber auch die Bezeichnung von verschiedenen Gestalten aus der Geschichte. Belus ist insbesondere auch der sagenhafte Gründer von Babylon. So ähnlich wie es auch Ninos gibt, der das assyrische Niniveh begründet haben soll.

Es gibt auch ein Grab des Belus; die Griechen identifizierten die Ruinen des Etemenankie in Babylon als Grab des Belenus. Es soll eine viereckige Pyramide aus Backstein gewesen sein; recht großartig – wurde angeblich von Xerxes zerstört. Alexander der Große wollte es wieder aufbauen, woran ihn sein früher Tod hinderte. Strabo gibt an, allein das Beseitigen des Schuttes hätte 10.000 Männer zwei Monate beschäftigt.

Belus also – ein Sonnengott in Babylonien und Assyrien und daher Namensgeber für eine Reihe von wichtigen historischen Persönlichkeiten: Es gibt Belus als der mythische Gründer von Babylon. Es gibt Belos, als Sohn des Poseideon und der Lybia, der als König von Ägypten gilt. Es gibt Belus als Enkel des Herakles. Es gibt Belus als Vater der Dido. Und es gibt auch Belus als ein mythischer König von Assyrien.

So ist also Belus eine wichtige Bezeichnung des Sonnengottes und des Lichtgottes im vorderen Orient.