Narayani

Aus Yogawiki
Version vom 23. Dezember 2016, 16:26 Uhr von Sattwika (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lakshmi

1. Narayani (Sanskrit: नारायणी Nārāyaṇī f.) Beiname von Lakshmi, der Gefährtin Vishnus; ein Beiname von Durga, Ganga und Gandaki; Indischer Spargel (Shatavari).

2. Narayani, (Sanskrit नारायणी nārāyaṇī f.), ist ein Spiritueller Name und bedeutet Die zu Narayana (Vishnu) Gehörige, Name Lakshmis und der Flüsse Ganga und Gandaki (in welcher man die Shaligrama-Steine findet, die Vishnu symbolisieren), Name Durgas. Narayani kann Aspirantinnen gegeben werden mit Vishnu Mantra, Lakshmi Mantra.

Sukadev über Narayani

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Narayani

Narayana heißt Vishnu, Narayana heißt Gott. Narayana wird auch abgeleitet von "Nara", auch wenn Nara kurz ist und Mensch heißt. Narayana, der, der in allen Menschen ist, in allen Wesen ist, in allen Geschöpfen ist. Narayani ist diejenige, die in allen Geschöpfen ist. Gott ist in allen Geschöpfen, also auch in dir, und die Göttin ist in allen Geschöpfen, also auch in dir. Narayani, weiblicher Aspekt von Narayana, also Vishnu.

Aber Narayani ist auch die göttliche Mutter in jedem, daher wird auch Narayani als Name von Durga bezeichnet. Es gibt eine bekannte Schrift, die die göttliche Mutter verehrt, das ist die Devi Mahatmyam. Und in der Devi Mahatmyam wird die Göttin verehrt. Und in einem der Kapitel gibt es viele Shlokas, viele Verse, die enden mit "Narayani Namostute". Vielleicht kennst du: „Om Sarva Mangala Mangalye Shive Sarvartha Sadhike Sharanye Tryambake Gauri Narayani Namostute.“

Vielleicht kennst du auch: „Sharanagata Dinarta Paritrana Parayane Sarvasyarti Hare Devi Narayani Namostute.“ Narayani Namostute – Ehrerbietung an Narayani. Und diese ganze Shloka preist die göttliche Mutter, die überall ist. In diesem Sinne kannst du die göttliche Mutter in jedem manifestiert sehen, auch in dir selbst. Und du kannst dich an die göttliche Mutter wenden und sagen: „Narayani Namostute - Oh göttliche Mutter, dir sei meine Ehrerbietung.“

Narayani Asana

Der spirituelle Name Narayani

Narayani ist ein spiritueller Name für Meditierende mit Vishnu oder Lakshmi Mantra

Narayani ist ein spiritueller Name, der Aspirantinnen gegeben werden kann, die das Mantra „Om Namo Narayanaya“ haben. Narayani ist diejenige, die zu Narayana gehört. Narayana ist ein Beiname von Vishnu. Narayana kann übersetzt werden mit „derjenige, der in allen Wesen wohnt“. Nara heißt „Mensch“, heißt „Wesen“. Narayani ist also diejenige, die das Göttliche in allen Wesen sieht, das Göttliche, das Allumfassende. Narayani ist auch diejenige, die Gott in allen Wesen dienen will, diejenige, die allen Wesen Gutes tun will. Narayani ist auch diejenige, die zu Narayana gehört und die Narayana liebt und von Narayana geliebt wird.

Also Narayani:

  • die, die in der Liebe Gottes wohnt,
  • die, die Gott immer liebt,
  • die weiß, dass hinter allem die göttliche Gegenwart steckt.

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch

Sukadev über die Bedeutung des Namens Narayani

Narayani ist der weibliche Aspekt Vishnus, der in den Herzen aller Menschen wohnt und allen Wesen dienen will.

Weblinks

Seminare

Mantras und Musik

27. Apr 2017 - 27. Apr 2017 - Maha Mantra Singen
12 Stunden Singen des Hare Rama Hare Krishna - Mantras. Das Maha Mantra Singen ist eine großartige Energieerfahrung und Herzensöffnung. Die Seminarteilnehmer wechseln sich beim Singen ab. Von 08:…
28. Apr 2017 - 30. Apr 2017 - Harmonium Lernseminar
Lerne Harmonium zu spielen! Wenn vorhanden, bitte eigenes Harmonium mitbringen. Keine Vorkenntnisse nötig.
Jürgen Wade,

Indische Schriften

28. Apr 2017 - 30. Apr 2017 - Jnana Yoga und Vedanta
Der Yoga des Wissens führt dich zur Erforschung von Fragen wie: Wer bin ich? Woher komme ich? Was ist das Ziel des Lebens? Was ist das Universum? Meditationsanleitungen. Abstrakte Meditationstechn…
Eknath Hummer,
05. Mai 2017 - 07. Mai 2017 - Erkenne dich selbst - das Yoga Sutra von Patanjali
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ (Francis Picabia)In diesem Seminar lernst du, dich auf der Grundlage desYoga Sutra von Patanjali selbst zu erforschen und zu ei…
Michael Büchel,