Zwiefach Sanskrit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwiefach Sanskrit Wie übersetzt man das deutsche Wort Zwiefach auf Sanskrit? Sanskrit ist eine komplexe Sprache. Es gibt einige Sanskrit Wörter, mit denen man Zwiefach ins Sanskrit übersetzen kann. Deutsch Zwiefach kann ins Sanskrit übersetzt werden mit Dviguna. Das Sanskritwort Dviguna bedeutet auf Deutsch zwiefach, doppelt, noch einmal so groß, oder soviel als, (Abl oder --°)

Lakshmi und Vishnu vor Ananta, der Weltenschlange

Mehr Informationen zu den Sanskrit Übersetzungen von Zwiefach

Folgende Sanskritwörter sind Übersetzungen von Zwiefach :

  • Dviguna, Sanskrit द्विगुण dviguṇa, zwiefach, doppelt, noch einmal so groß, oder soviel als, (Abl oder --°) Dviguna ist ein Sanskritwort und bedeutet zwiefach, doppelt, noch einmal so groß, oder soviel als, (Abl oder --°)

Video zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Zwiefach auf Sanskrit ist z.B. Dviguna. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Video zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Quelle

Wörterbücher Indische Sprachen

Sanskrit ist die älteste indische Sprache. Heute wird in Indien und anderem Hindi, Tamil, Punjabi, Bengali, Malalayam gesprochen. Hier im Wiki findest du auch Wörter in diesen Sprachen:

Weitere Sanskrit Übersetzungen

Siehe auch

Das war also einiges zum Thema Zwiefach und Möglichkeiten, das Wort Zwiefach ins Sanskrit zu übersetzen.

Weitere Sanskrit-Übersetzungen für diesen deutschen Begriff

  • Dvaya, Sanskrit द्वय dvaya adj., zwiefach, zwei (von dva); n. Zweizüngigkeit, Falschheit. Dvaya ist ein Sanskritwort und bedeutet auf Deutsch zwiefach, zwei Zweizüngigkeit, Falschheit.
  • Dvidha, Sanskrit द्विधा dvidhā zwiefach, auf zwei Arten. Dvidha ist ein Sanskritwort und kann übersetzt werden mit zwiefach, auf zwei Arten.
  • Dvita, Sanskrit द्विता dvitā wohl (Be. SV. gloss.) als Instrumental von einem Subst. dvitā Zweiheit aufzufassen, und daher: zwiefach, in zwiefacher Weise oder Beziehung ; ; ; ; so auch wohl wo von der Einsetzung oder dem Werke des Agni die Rede ist, da er ja überall als Vermittler zwischen Menschen und Göttern oder als Opferer der Götter und als Gast der Menschen aufgefasst wird, ; ; ; ; ; verstärkend, etwa in dem Sinne, in welchem man eine Behauptung wiederholt, um sie als ganz gewiss oder als in vollem Maasse geltend zu bezeichnen: in Wahrheit, fürwahr, in besonderem Grade, ; ; ; ; ; ; so besonders in Relativsätzen: ; ; ; ; ; daher adha dvitā besonders jetzt, und besonders ; ; ; ; ; ; ; und getrennt: ; so auch mit aha verbunden. Dvita ist ein Sanskritwort und hat die Bedeutung zwiefach, in zwiefacher Weise Beziehung in Wahrheit, fürwahr, in besonderem Grade, besonders jetzt, und besonders.