Yogasteuer

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite muss Überarbeitet werden.

Dies kann sprachliche, sachliche oder gestalterische Gründe haben.
Beachte bitte die Diskussionsseite und entferne den Baustein erst, wenn die beanstandeten Mängel beseitigt sind.




Yogasteuer ist ein hypothetischer Begriff - er kann bedeuten: eine Finanzierung analog zu Kirchensteuer fehlt noch.

Vgl. dazu Paulus Terwitte, in [1], S. 152:

"ich würde die Kirchensteuer sofort abschaffen, (...) Kultursteuer wie in Italien (..) jeder entscheidet selbst; für Kirchen oder anderes: 3 % von der Einkommenssteuer."


  • Steuerliche Fragen im Zusammenhang mit Einkünften bzw. und anerkannte Gemeinnützigkeit von Yogaunterricht sind angrenzend.

Steuerberater sind auch Querdenker, sagt so eine. Eine andere: "Einer mit Yogaschule? Unglaublich - ganz untypsch".



Weniger Steuer oder keine im Zusammenhang mit Kultur allgemein; beispielsweise für den (auch: Yoga-) Buchmarkt, bedeutet eine Wertschätzung, die anerkennt: da geht es um unbezahlbares. Der Markt ist anders....


Siehe auch