Yogamudra Asana

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Yogamudra)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yogamudra Asana ist eine traditionelle Yoga Asana. In den alten Yogaschriften findet man allerdings keinen Hinweis auf sie. Dennoch wird diese Yoga Asana praktiziert, um Nerven- und Verdauungsprobleme zu kurieren. Derjenige, der dieses Yogamudra regelmäßig übt, kann eine flexible Wirbelsäule bekommen. Fußgelenke und Dickdarm werden so zusammengepresst, dass dadurch chronische Verstopfungen geheilt werden. Yogamudra wird als letzte Asana der kompletten Yogapraxis praktiziert.

Yogamudra Asana

Praxis der Yogamudra Asana

  • Sitze im Lotussitz, Padmasana. Sitze gerade und atme tief ein
  • Nimm beide Hände nach hinten und greife mit der einen Hand das Handgelenk der anderen Hand. Halte den Nacken gerade
  • Beuge dich ausatmend langsam aus der Hüfte nach vorn und gehe weiter in die Vorbeuge bis deine Stirn den Boden berührt. Atme normal ein und aus
  • Nachdem du die Stellung eine zeit lang gehalten hast, atme langsam ein und komme mit dem Oberkörper wieder nach oben
  • Dann löse deine Hände und sitze aufrecht
  • Diese Asana kann 3 bis 7 mal geübt werden

Wirkungen der Yogamudra Asana

Yogamudra Asana hat große Wirkungen auf den Körper. Diese Praxis bewirkt ein effizientes Arbeiten der Bauchorgane. Die damit in Verbindung stehenden Nerven des Nabels werden gestärkt.

  • Yogamudra Asana ist gut gegen Verstopfung und verbessert die Fruchtbarkeit
  • Wer unter Bluthochdruck oder chronischen Kopfschmerzen leidet, sollte Yogamudra Asana nicht praktizieren.
  • Bauchschmerzen und Ruhr/Durchfall verschwinden
  • Bauch und Hüften kommen in Form
  • Sie kräftigt den Körper und bekämpft den inneren Schweinehund
  • Lunge, Leber, Galle und Herz werden gestärkt

Diejenigen, die aufgrund voluminöser Oberschenkel oder großen Bauchumfangs den Boden nicht mit der Stirn erreichen, können Yogamudra Asana mit anderen Asanas üben. Auf Dauer ist es Möglich, dass sich durch viel Yogapraxis das ein wenig überschüssiges Fett abbauen kann.

Yogamudra Asana Video

Kurzes Video zum Thema Yoga Mudrasana:

Vorsichtsmaßnahmen für die Praxis von Yogamudra Asana

Wenn du den Lotussitz, also Padmasana nicht praktizieren kannst, dann übe Yogamudra Asana in Ardha Padmasana oder Vajrasana. Mache Fäuste und platziere sie in der Nabelgegend so, dass die Finger zum Nabel zeigen. Dann beuge dich nach vorn und berühre mit deiner Stirn den Boden. Achte darauf, dass das Gesäß am Boden bleibt. Wenn es dir leicht fällt, den Boden mit der Stirn zu berühren, dann kannst du schrittweise versuchen, mit der Nase oder dem Kinn auf den Boden zu kommen.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Asanas als besonderer Schwerpunkt

15.11.2019 - 17.11.2019 - Hatha Yoga und Sport - Yogalehrer Weiterbildung
Was haben Hatha Yoga und Sport gemeinsam? In dieser Yogalehrer Weiterbildung lernst du die Verbindung zwischen Hatha Yoga und Sport kennen. Für dich als Yogalehrer ist diese Weiterbildung besonder…
Bhakti Turnau,
15.11.2019 - 17.11.2019 - Therapeutisches Yoga und Qi Gong
Die Balance und Achtsamkeit in Körper und Geist neu entdecken. Therapeutische Yogastunden, die dir helfen zu öffnen, zu dehnen und zu kräftigen, den Körper auf einer neuen Ebene wahrzunehmen. T…
Petra Summer,

Meditation

15.11.2019 - 17.11.2019 - Vipassana Meditation und sanfte Yoga Flows
Einführung in die Methoden der Vipassana Meditation und Achtsamkeitspraxis, unterstützt von fließenden und sanften Yoga Asanas werden Inhalt dieser Tage sein. Du wirst Sitzmeditation, achtsame K…
Marco Büscher,
15.11.2019 - 17.11.2019 - Mich selbst liebevoll annnehmen
Oft neigen wir dazu, uns selbst oder andere zu verurteilen, unsere Bedürfnisse oder die des anderen zu übergehen. In dem Seminar lernst du, wie du in einen einfühlsamen Kontakt mit dir selbst ge…
Andreas Mohandas Eckert,

Multimedia

Asana -– Sitz, Stellung, Haltung

Belebende Yogastunde mit Variationen für Kenner Yoga Vidya Reihe - Sukadev im Podcast