Pulastaya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pulastaya – einer der Rishis aus der Zeit der Veden

Mythologie - Die Geschichte von Pulastaya

Pulastaya war der Rishi durch welchen die Götter die Puranas der Menschheit mitteilten. Aber zuerst musste er jemanden finden, der es verdiente. Dies war Parasara, der Sohn von Shakti, Sohn von Vasishtha des Weisen. Eines Tages traf König Kalmashapada Shakti auf einen kurvenreichen Weg im Wald und befahl ihm aus den Weg zu gehen. Als der Weise verweigerte und dem König sagte, er solle ein bisschen höflicher sein, bekam er eine erbarmungslose Auspeitschung. Shakti verdammte den König zu einen Kannibalen und einen gehirnlosen Rakshasa. Die Stärke des Fluchs war so fürchterlich, dass erzählt wird, dass der König Kalmashapada sich umdrehte und Shakti tötete und aufaß. Und in seinem totalen Wahnsinn, folgte er einem Festschmaus, indem er alle 100 Brüder von Shakti aufaß.

Parasara wurde nach diesem fürchterlichen Ereignis in seine Familie geboren und von Vasishtha, seinem Großvater, aufgezogen. Er wurde in den Fertigkeiten der Kriegsführung, den Geheimnissen des Körpers und der Durchführung von Ritualen unterrichtet. Folglich wurde er ein grausamer Krieger und verursachte Chaos und ein Massaker an den Rakshasas der Welt. Letztendlich stoppte ihn sein Großvater, der ihm sagte, dass trotz dieser Wildheit seine Familie nicht zurückkommen würde, da dies das Schicksal, sowohl seines Vaters als auch der Rakshasas sei. So passierte es, dass Parasara zum Ashram des Weisen Pulastaya ging und die Puranas ihm gelehrt wurden. Er heiratete Prithi und hatte zwei Söhne, Agasthya und Visarava, und auf diese Art und Weise wurden die Puranas der Menschheit vermittelt.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Multimedia