Barth-Verlag

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von O.W. Barth Verlag)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der O.W. Barth Verlag bringt traditionell grundlegende indische, japanische und tibetische Weisheitsbücher und Interpretationen fernöstlicher und abendländischer Religiosität heraus. Otto Wilhelm Barth und Fritz Werle hatten ihn 1924 in München gegründet. 1973 übernahm der Scherz Verlag in Bern den O.W. Barth Verlag. Die S. Fischer-Verlage in Frankfurt am Main übernahmen Scherz mit O.W. Barth ab 2002.

Zum 1. Juli 2010 ging O.W. Barth mit dem programmverantwortlichen Mitarbeiter an die Verlagsgruppe Droemer Knaur.


„Wir (..) mussten (.) schließlich feststellen, dass es auf längere Sicht für den O.W. Barth Verlag besser ist, in eine Verlagsgruppe eingebunden zu sein, die vertrieblich und programmatisch mehr Verknüpfungspunkte bietet,“ so S. Fischer.
„Wir freuen uns sehr, dem Verlag O.W.Barth in Zukunft eine neue Heimat bei Droemer Knaur zu bieten und damit unsere Kompetenz im spirituellen Premiumbereich neben den einschlägigen Programmen bei Pattloch, Mens Sana und Knaur auszubauen", kommentiert Droemer Knaur.

Der Otto Wilhelm Barth Verlag und seine Bedeutung für das Yoga

Eine Reihe von Yoga Büchern erschienen erstmals im Otto Wilhelm Barth Verlag, insbesondere einige der populärsten Bücher von Swami Sivananda:

Folgendes sind einige der Bücher, die im Otto Wilhem Barth Verlag erschienen sind:

Bücher von swami Sivananda im O.W. Barh Verlag

  • Übungen zu Konzentration und Meditation, von Swami Sivananda, O.W.Barth Verlag 1959, Leinen mit SU
  • Kundalini-Yoga von Swami Sivananda Sarasvati, O.W. Barth Verlag 1953, geb. Ausg., Leinen,goldgeprägt
  • Erfolg in Leben und Selbstverwirklichung. Praktische Anweisungen und Übungen. Swami Sivananda Sarasvati, Otto Wilhelm Barth Verlag, 1952, Leinen

Diese Bücher wurden von Ursula von Mangoldt übersetzt. Sie erschienen auch in einigen Auflagen als Goldmann-Verlag Taschenbücher , insbesondere in den 1990er Jahren.

Weitere Yoga Bücher im O.W. Barth Verlag

Weitere bekannte Bücher im Barth Verlag

Johann Ambrosius Barth Verlag GmbH

Es gibt noch einen zweiten Verlag, der nach einem Herrn Bart benannt ist, nämlich den Johann Ambrosius Barth Verlag, der oft auch einfach als "Barth-Verlag" bezeichnet wird.

Der Johann Ambrosius Barth Verlag ist ein wissenschaftl. Verlag, gegr. 1780 in Leipzig. Er ist einer der ältesten deutschsprachigen Wissenschaftsverlage Deutschlands. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind heute: Medizin (vor allem die Chirurgie) u. Naturwissenschaften (Physik, Chemie, Astronomie); 1990 wurde der Verlag von der Verlagsgruppe Hüthig, Heidelberg, übernommen.

Adresse, Telefonnummer Otto Wilhelm Barth Verlag

Otto-Wilhelm Barth Verlag, Hilblestraße 54, 80636 München, Tel. 089-92170

Geschichte des Otto-Wilhelm Barth Verlags

Fritz Werle (1899-1977) und Otto-Wilhelm Barth gründeten 1924 den O.W. Barth Verlag. 1934 stieß Ursula von Mangoldt, Theologin und Nichte des ehemaligen Außenministers Rathenau, als ständige Mitarbeiterin und Übersetzerin hinzu. Ursula von Mangoldt war unter anderem Spezialistin für Chirologie. Während des [[Nationalsozialismus wurde der Barth Verlag von den Nazis vorübergehend geschlossen, 1941 still gelegt. 1946 wurde der Verlag neu begründet.

Er machte sich für Yoga, fernöstliche Spiritualität und Astrologie einen Namen und zählte zu den seriösesten Verlagen zu dem Thema.

1973 übernahm der Scherz Verlag in Bern den O.W. Barth Verlag. In den 80er Jahren war der Scherz Verlag insbesondere mit dem Barth Verlag sehr wichtig für die Esoterik-Welle. Viele der für die Esoterik-Bewegung wichtigen Bücher erschienen im O.W. Barth Verlag.

Die S. Fischer-Verlage in Frankfurt am Main übernahmen Scherz mit O.W. Barth ab 2002.

Zum 1. Juli 2010 ging O.W. Barth mit dem programmverantwortlichen Mitarbeiter an die Verlagsgruppe Droemer Knaur.

Weblink

  • O.W. Barth Verlag [1]
  • Leseproben [2], ein evt.uelles Beispiel 2013 [3]