Kommen Sanskrit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kommen Sanskrit - Was bedeutet das deutsche Wort Kommen auf Sanskrit? Für das deutsche Wort Kommen gibt es verschiedene Übersetzungen in's Sanskrit. Eine davon ist Agama. Deutsch Kommen kann also übersetzt werden auf Sanskrit mit Agama . Unten weitere Informationen dazu, evtl. auch mit anderen Sanskritwörtern mit ähnlicher Bedeutung.

Om ist das Ur-Mantra, von dem alle anderen Sanskrit Mantras herkommen

Agama आगम āgama m. das Kommen; religiöse Doktrin, Schrift; auch neu­trum: sektarische Schriften, welche die Ver­ehrung von Gottheiten lehren

  • Gamadhyai , Sanskrit गमध्यै gamadhyai, (Dat. Inf.), zu gehen, zu kommen. Gamadhyai ist ein Sanskritwort und bedeutet (Dat. Inf.), zu gehen, zu kommen.
  • Gamana , Sanskrit गमन gamana, Kommen, Gehen Hingehen, Gang, Bewegung; auch Gamana ist ein Sanskritwort und bedeutet Kommen, Gehen Hingehen, Gang, Bewegung; auch

Mehr Informationen und einen umfangreichen Artikel zu diesem Sanskritwort findest du durch Klicken auf Agama

Siehe auch

Weitere Sanskrit Übersetzungen zu ähnlichen Begriffen wie Kommen

Weitere Sanskrit-Übersetzungen für diesen deutschen Begriff

  • Gam, Sanskrit गम् gam „gehen, kommen”, und zwar kommen, ohne Object, aber oft mit I. und D., um den oder das zu bezeichnen, womit man kommt, und die Handlung, welche man ausführen, oder den Zustand, welchen man hervorrufen will; davongehen, fortgehen; zu jemandem (A.) kommen oder hingehen, und zwar mit persönlich gedachten Subjecten, ) mit leblosen Subjecten (Wagen, Opferspeisen, Gesänge, Wünsche, Gebete); zu einem Orte (A.) kommen oder hingehen (Ort, Haus, Himmel u. siehe auch w.) oder a) einen Weg (A.) gehen, mit persönlich gedachten Subjecten, oder ) mit leblosen; ) zu jemandes Wunsche oder Gebete oder Geschrei, zu Speisen, Opferfesten, Anrufungen u. siehe auch w. (A.) kommen; ) jemandem (A.) feindlich entgegengehen; ) an ein Werk (A.) herangehen, es anheben oder ausführen; ) einen Gott (A.) (mit Bitten u. siehe auch w.) angehen; in einen Zustand (A.) gerathen; etwas (A.) erreichen, erlangen, namentlich auch Erfüllung der Wünsche (D.); manasā, mit dem Gedanken hingehen, d. h. wahrnehmen, verstehen; ) wohin (Loc. oder adverbiale Bestimmung des Ortes) kommen oder gehen, auch bildlich: Furcht ins Herz (L.); ) wozu (L.) gelangen, es erlangen; ) mit aram, jemandem (D.) zur Hand gehen, ihm dienen, wozu (D.) dienen. Causativ: jemand (A.) an einen Ort (A., L.) bringen. Intensiv: eilend kommen (mit den entsprechenden Beziehungen wie oben). Gam ist ein Sanskritwort und hat die deutsche Übersetzung kommen, davongehen, fortgehen; kommen hingehen, kommen.