Kitchery

Aus Yogawiki

Kitchery, (indisch khichṛī) ist ein einfaches vegetarisches indisches Gericht aus Reis, Mung Dahl (Linsen oder Bohnen), Ghee und Gewürzen. In Indien ernährt sich das einfache Volk wie Bauern und Arbeiter davon, da es als Mahlzeit energiereich und vollwertig ist. Auch Mönche ernähren sich häufig ausschließlich von Kitchery, weil es ein sattwiges und leicht verdauliches Gericht ist.

Kitchery Ayurveda.jpg

Nährstoffe

Der im Kitchery enthaltene Reis spendet die Kohlenhydrate und die Linsen erhalten viel hochwertiges Eiweiß. die Inder sind größtenteils Vegetarier und Vegetarier brauchen Eiweiß und B-Vitamine. Und die beste Quelle für Eiweiß und B-Vitamine sind Hülsenfrüchte wie Bohnen und Linsen. Es wird gesagt, dass man dieses Gericht Jahrzehnte lang ohne Mangelerscheinungen zu sich nehmen kann, wenn man noch etwas frisches Obst, Brot und Milch zu sich nimmt.

Geschichte

Annapurna, Gemälde von Narayani

Annapurna, so heißt es in der Legende, erfand damals das Kitchery-Rezept. Eine alte Legende besagt, dass vor langer Zeit eine große Hungersnot auf Erden herrschte. Viele Menschen starben an Unterernährung und die Menschen sammelten täglich nur wenige Körner und mussten damit auskommen.

Zu dieser Zeit ging auch die göttliche Mutter Annapurna täglich auf die Erde und sammelte eine Handvoll Reis mit Dal. Es gelang ihr, mit dieser einen Handvoll Nahrung ihre ganze Familie satt zu machen. Dies war das Gericht Kitchery. Weder ihr Mann Shiva noch die beiden Söhne Ganesha und Subrahmanya mussten je Hunger leiden. Deshalb gilt Annapurna als die Mutter des Universums. Sie ist fähig, mit wenigen Mitteln das gesamte Universum zu nähren und zu erhalten. Deshalb wird Annapurna als ein Aspekt von Durga und eine Manifestation von Parvati und wird in Indien stark verehrt.

Multimedia

Yoga Vida Kochvideo Kitchery Zutaten für 2 Personen:

   ½ Tasse Basmatireis
   ½ Tasse Mung Dahl
   4 Tassen Wasser
   1 EL Ghee oder Öl
   2 mittlere Tomaten
   1 TL Senfsaat
   1 Prise Curryblätter (Alternative: Lorbeerblätter)
   1 TL Cumin Kreuzkümmel
   1 TL Koriander
   ½ TL Curcuma
   ½ TL Asafoetida
   1 TL Ingwer, frisch
   Salz nach Geschmack
   Schuss Zitronensaft

Siehe auch

Seminare

Ayurveda Seminare

22.03.2024 - 24.03.2024 Ayurveda Wohlfühl- und Gesundheitswochenende
Lerne auf natürliche Weise, zu dir selbst zu kommen und dadurch zu mehr Energie und Lebensfreude zu finden: Grundlagen des Ayurveda, Ölmassage-Workshop, verschiedene Reinigungsmethoden und heilsame E…
Bhakti Skarupke
24.03.2024 - 29.03.2024 Ayurveda Fasten
Wenn das Verdauungsfeuer zu schwach ist, können sich Übergewicht und Trägheit einstellen. Mit ayurvedischem Fasten wird Agni wieder angekurbelt. Der Körper wird mit Hilfe von Suppen und heißen Geträn…
Kuldeep Kaur Wulsch

Gesundheit

22.03.2024 - 24.03.2024 Fundamental Yoga - Asanas für Schulter und Nacken
Warum leiden so viele Menschen an Schulter- und Nacken-Beschwerden? Wir sitzen zu viel und bewegen uns zu wenig, wir haben Stress und leiden unter ständigem Druck. Unsere Körperhaltung ist extrem ein…
Gauri Daniela Reich
24.03.2024 - 27.03.2024 Yoga bei Hochsensibilität
Hochsensibilität hat viele Vorteile und ist tatsächliche eine besondere Gabe.
15-20% der Menschen nehmen ihre Umgebung besonders intensiv wahr. Dabei stellt das in unserer schnelllebigen und Rei…
Premala von Rabenau