John Georg Hagenbeck

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Georg Hagenbeck, 1900–1959, war Schiffshändler und Völkerschau Veranstalter. In Indien, insbesondere in den Bundesstaaten Tamil Nadu und Gujarat, warb er Inder, darunter auch fortgeschrittene Hatha Yogis an, um in seiner Völkerschau aufzutreten. Insbesondere Yogi Matho brachte es mit seinen Verrenkungen/Asanas zu einiger Berühmtheit. John Georg Hagenbeck war Sohn von John Hagenbeck.

Yogi Matho aus John Georg Hagenbecks Völkerschau

John Georg Hagenbeck schrieb 1932 in seinem Buch „Mit Indiens Fahrendem Volk“ über seine Erfahrungen mit seinen Hatha Yogis...

Der Name seiner bekanntesten Show war John Georg Hagenbecks Völkerschau. Sie war auch für einige Zeit Teil des Programms vom Zirkus Knie.

Diese Art von Zirkusvorführungen hat auf Jahre die Vorstellung in Europa und Amerika geprägt, dass Hatha Yoga eine Art von akrobatischer Körperverrenkung sei.

John Georg Hagenbeck begründete eine Familientradition. Heutzutage gibt es einen Tierpark Hagenbeck, wobei nicht ganz geklärt ist, ob der Tierpark Hagenbeck auf die Familie von John Georg Hagenbeck zurückgeht.

Werke von John Georg Hagenbeck

  • Mit Indiens fahrendem Volk, Berlin : Scherl, 1932
  • Feuer an Bord, Berlin : Steiniger, 1944
  • Raubtierjagd auf Sumatra, Berlin : Steiniger, 1944

Quelle