Biosophische Bewegung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Biosophische Bewegung war eine 1919 vom Verleger und Neugeistler Victor Schweizer gegründeter Verein zur Pflege der Gedanken und Techniken der Neugeistbewegung. Victor Schweizer leitete die Bisophische Bewegung zusammen mit Friedrich-Wilhelm Adelmann-Huttula. Die beiden Leiter verstanden unter der Biosophischen Bewegung eine „Schule des Heroismus“ in Anlehnung an die japanische Zen-Gemeinschaft. Adelmann-Huttula war einer derjenigen, welche Yoga und Okkultismus zusammen lehrte und Yoga als Technik zur Entwicklung höherer Kräfte ansah, und den Begriff „Arier“ immer wieder aufgriff.

Der Name "Biosophische Bewegung" ist der Theosophie und der Anthroposophie ähnlich, bzw. wollte zeigen, dass die Biosophische Bewegung zwar aus der Theosophischen Bewegung und der Anthroposophischen Bewegungen Konzepte entlehnt, aber etwas Eigenständiges sein will.

Der Name Biosophie wurde allerdings schon früher gebraucht:

  • Der eigentliche Begründer der Biosophischen Bewegung war Ernst Fuhrmann, 1886-1956. Fuhrmann war Begründer einer organisch-ökologischen Denkweise, die er „Biosophie“ nannte.

Heutzutage wird der Ausdruck Biosophie sehr unterschiedlich gebraucht.