Afrikanisches Yoga

Aus Yogawiki

Afrikanisches Yoga: Eine Verbindung von Körper, Geist und Kultur

Afrikanisches Yoga

Yoga, eine uralte Praxis aus Indien, hat in den letzten Jahren weltweit an Popularität gewonnen. Afrikanisches Yoga (auch genannt: Smai Tawi und Kemetic Yoga) ist eine faszinierende Variante, die nicht nur körperliche Bewegung und Entspannung betont, sondern auch tief in die reiche kulturelle Vielfalt Afrikas eintaucht.

Die Ursprünge von Afrikanischem Yoga

Afrikanisches Yoga, auch als Kemetic Yoga bekannt, bezieht sich auf eine auf afrikanischen Kulturen basierende Praxis, die die Verbindung zwischen Körper, Geist und Kultur betont. Seine Wurzeln reichen in die alten Kulturen des Niltals, insbesondere ins alten Ägypten (Kemet), zurück. Die Hieroglyphen und Wandmalereien in den Tempeln zeugen von körperlichen Übungen und Haltungen, die den heutigen Yoga-Posen ähneln.

Philosophie und Prinzipien des Afrikanischen Yoga

Afrikanisches Yoga legt Wert auf die Idee der Maat, ein Konzept der ägyptischen Mythologie, das für Ordnung, Gerechtigkeit und Harmonie steht. Die Praktizierenden streben danach, nicht nur körperliche Stärke zu entwickeln, sondern auch ihre Beziehung zur Natur und zur Gemeinschaft zu vertiefen. Die Prinzipien von Afrikanischem Yoga betonen die Einheit von Körper, Geist und Seele.

Posen und Bewegungen

Die Yoga-Posen im afrikanischen Kontext sind oft von Tieren und Natur inspiriert. Es gibt Posen, die nach Löwen, Krokodilen oder Bäumen benannt sind. Diese Verbindung zur Natur spiegelt die afrikanische Weltanschauung wider, in der Tiere und die Umwelt oft als spirituelle Symbole betrachtet werden.

Integration von Musik und Rhythmus

Musik und Yoga lassen sich sehr schön miteinander verbinden.

Afrikanisches Yoga integriert häufig Musik und Rhythmus in die Praxis. Trommeln und Gesänge begleiten die Yoga-Sitzungen, um eine energetische und kulturelle Verbindung herzustellen. Dieser Aspekt unterstreicht die kulturelle Tiefe der Praxis und schafft eine dynamische, mitreißende Atmosphäre.

Gemeinschaft und Verbindung

Afrikanisches Yoga hebt die Bedeutung der Gemeinschaft hervor. Gruppenpraktiken, bei denen Menschen zusammenkommen, um zu praktizieren und zu feiern, sind üblich. Dies fördert nicht nur die individuelle Entwicklung, sondern stärkt auch die sozialen Bindungen und fördert ein Gefühl der Zugehörigkeit.

Die Relevanz von Afrikanischem Yoga heute

In einer Welt, die zunehmend von Stress und Geschwindigkeit geprägt ist, bietet Afrikanisches Yoga eine Möglichkeit, Ruhe zu finden und sich mit den Wurzeln zu verbinden. Es geht über die physische Bewegung hinaus und öffnet einen Raum für spirituelle Reflexion und Selbstentdeckung.

Afrikanisches Yoga ist nicht nur eine körperliche Praxis, sondern auch eine Reise zu den kulturellen und spirituellen Wurzeln des Kontinents. Es erinnert die Menschen daran, dass Yoga nicht auf eine bestimmte geografische Region beschränkt ist, sondern eine universelle Praxis ist, die in verschiedenen Kontexten und Traditionen gedeihen kann.

Siehe auch

Yoga macht Freude

Seminare

Sport und Yoga Seminare

29.03.2024 - 07.04.2024 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A1 - Jnana Yoga und Vedanta
Kompakte, vielseitige Weiterbildung für Yogalehrer rund um Jnana Yoga und Vedanta.
Tauche tief ein ins Jnana Yoga und Vedanta, studiere die indischen Schriften und Philosophiesysteme.
In di…
Swami Saradananda, Bhavani Jannausch, Gauri Daniela Reich
07.04.2024 - 12.04.2024 Yoga und Wandern
Tanke Kraft und Erholung beim Wandern in der wunderschönen Natur. Aufgeladen durch die heilsame Verbindung von Natur, Yoga, Wandern und Meditation kannst du voller Frische deinen Alltag wieder aufneh…
Pranava Heinz Pauly