Swamiji

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Swamiji, (Sanskrit: स्वामीजी svāmījī m.) ist die respektvolle und zugleich liebevolle Anrede eines Swamis. Swami ist heutzutage meist ein Mönch oder auch eine Nonne, manchmal auch der Ehrentitel eines Gelehrten, eines Meisters. Wenn man einen indischen Mönch, also einen Swami anredet, spricht man ihn mit "Swamiji" an: "Swamiji, ich habe eine Frage", wäre eine typische Weise, einen Yogamönch anzureden.

Swami Nivedananda nach einer großen Puja im Yoga Vidya Ashram in Bad Meinberg

Die Schüler eines Meisters sprechen im Alltag über ihren Meister als "Swamiji". Zum Beispiel: "Swamiji hat heute Morgen etwas gesagt." Wenn im Sivananda Ashram Rishikesh von Swamiji die Rede ist, ist meistens Swami Sivananda gemeint, auch wenn man jeden Swami dort auch als Swamiji anredet. Bei Yoga Vidya ist mit Swamiji meist Swami Nirgunananda gemeint. Inder wenden sich an Sukadev oft mit dem Ausdruck Swamiji, denn Swamiji ist nicht nur die Bezeichnung für einen Mönch.

Sukadev über Swamiji

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Swamiji

Swamiji ist die liebevolle Anrede, auch die respektvolle Anrede oder die respekt- und liebevolle Anrede eines Mönches, einer Nonne, eines Gelehrten, einer Gelehrten. Swami ist ursprünglich die Bezeichnung für Herr oder auch Besitzer, Eigentümer. Swami ist aber in der heutigen Zeit hauptsächlich ein Mönch, eine Nonne, wie Swami Sivananda, Swami Vishnu-devananda, Swami Nirgunananda usw. Swami ist aber auch weiter die Bezeichnung für einen Gelehrten oder auch für jemanden, der auf dem Yogaweg eine gewisse Wegstrecke abgelegt hat. Und so kann man jemanden, den man als Swami anredet, eben als "Swamiji" anreden.

Angenommen, du sprichst mit jemandem in Indien, da sagt du oft respekt- und liebevoll "Ji" nach dem Namen. Du kannst z.B. sagen, Leela Mataji. Leela Mata ist die Mutter Leela, Leela Mataji. Oder man kann sagen, Narendraji oder Vani Deviji. Oder man kann auch sagen, das kann man auch mit westlichen Ausdrücken machen, Rafaelaji. Insbesondere im Kontext mit Swamis sagt man nicht: "Swami Vimalananda, kannst du mal zu mir sprechen" oder: "Swami Yogaswarupananda, ich hätte eine Frage", sondern man sagt, "Swamiji, I’ve a question, Swamiji, can you help me, Swamiji, would you like to" usw. Also, bei Swamis lässt man sogar den normalen Namen weg, und man sagt einfach Swamiji.

Oft, wenn man dann sagt: "Swamiji hat gesagt", dann ist der wichtigste Swami eines Ashrams gemeint. Als wir zur Zeit von Swami Vishnudevananda im Ashram waren, haben wir nicht gesagt, "Swami Vishnudevananda hat gesagt", sondern "Swamiji hat gesagt". Wenn wir gesagt haben, "Swamiji hat gesagt", war klar, es war Swami Vishnudevananda. Gleichzeitig, wenn ich zu Swami Shan Yogananda gegangen bin, habe ich gesagt: "Swamiji, könntest du mir mal helfen." Also, man kann zu jedem beliebigen Swami Swamiji" sagen, aber wenn man sagt, "Swamiji hat gesagt", dann ist es der wichtigste Swami in einem Ashram gemeint.

Heutzutage, wenn im Sivananda Ashram Rishikesh von Swami Chidananda gesprochen wird, dann wird oft "Swamiji" gesagt. Wenn von Swami Sivananda gesprochen wird, dann wird von "Gurudev" gesprochen. Manchmal wird gesagt, dass Swami Chidananda – der Puja Swamiji, der verehrungswürdige Swamiji. Es ist nicht immer so einfach, herauszufinden, wer ist jetzt mit "Swamiji" gemeint, aber diese Anregungen können dir vielleicht helfen. Wenn du also das nächste Mal vor einem indischen Swami stehst oder auch einem europäischen Swami und nicht weißt, wie du ihn anreden sollst, sage einfach "Swamiji". Und normalerweise duzt man auch Swamis und sagt: "Swamiji, könntest du…" Also, Swamiji ist die liebevolle und respektvolle Anrede eines Swamis oder einer Swami.

Weblinks

Literatur

Seminare