Purodha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Purodha (Sanskrit) bedeutet in etwa Fackelträger - wer Licht bringt; eine Quelle der Erleuchtung oder Spiritualität. Das unterstützt andere in ihrem persönlichen Yoga, Meditation, Kontemplation ..., Gott näher zu kommen: egal welcher Schule. Im spezielleren ist ein Purodha gewöhnlich jemand in Assistentenrolle zum Lehrer und Vorbild in einem Yogaunterricht oder einer Yogaschule.


In der Ananda Marga-Lehre wird der Purodha gewählt und wirkt als Priester in Vertretung für den abwesenden Guru. Purodha ist auch einer der neunundneunzig Namen des Göttlichen in ihrer hinduistischen, indisch/nepalesischen Ausprägung.


"Purodha" heißt auch eine vierteljährlich in Puducherry in Indien erscheinende Zeitschrift der Sri Aurobindo Society - in den Sprachen Hindi und Bengali bereits seit vor dem zweiten Weltkrieg. Sie soll vor allem, die Lehren des integralen Joga beleuchten und verbreiten. Die hatte der indische Joga Mystiker und Lehrer Swami Sri Aurobindo begründet.


Weblinks