Manierismus

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manierismus ist ursprünglich die Bezeichnung eines Kunststils zwischen Renaissance und Barock, der um 1520 in Italien entstand. Die Epoche des Manierismus in Italien ist zwischen 1520-1590/1650. In einem weiteren Sinn ist Manierismus die Spätzeit einer Epoche, in welcher die prägenden Stilelemente überzogen, fast manisch überzogen werden.

Begriffsherkunft Manierismus

Das Wort Manierismus stammt aus dem Italienischen, von maniera, Art und Weise, Stil, Manier. Maniera kommt vom lateinischen Wort Manus, die Hand.

Übertragene Bedeutung des Begriffs Manierismus

Wann immer man etwas übertreibt, insbesondere einen Stil übertreibt, dann spricht man von Manierismus. So gibt es Manierismus in der Einrichtung einer Wohnung, wenn man diese dermaßen stilgerecht ausstattet, dass es nicht mehr natürlich ist.

Auch wenn jemand die Art und Weise eines anderen nachahmt, oder auch Emotionen nachgeahmt übertreibt, spricht man von Manierismus.

Siehe auch