Halva

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Halva: (Arabisch: حلاوة‎ ḥalāwā oder حلوى ḥalwā, Hindi: हलवा halvā "Süßigkeit") Süßspeise aus Gries. Im nachfolgenden Vortrag erfährst du von Sukadev, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, woher Halva stammt und wie es in Indien zubereitet wird. Er erläutert auch, dass das ursprüngliche indische Halva-Rezept kein tierisches Ghee enthielt und dass du Halva daher vegan genießen kannst.

Auch Ganesha liebt Süßigkeiten

Sukadev über Halwa

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Halwa

Halva – Name für eine indische Süßspeise, eigentlich eine Süßspeise, die man im Nahen Osten und in der Türkei findet. In Indien ist Halva etwas anderes als das türkische Halva. Türkisches Halva wird ja meist mit Sesam und Zucker gemacht; in Indien wird es meist aus Weizen, Weizenmehl oder Weizengrieß, Zucker und Öl hergestellt. Halva kann man auch als Prasad verwenden, das man nutzt, um es Gott darzubringen.

Normalerweise benutzen wir bei Yoga Vidya als Prasad Obst. Obst ist etwas gesünder als Zucker und die ganzen Süßigkeiten, aber in indischen Tempeln bekommst du eher eine Süßspeise oder sogar einen kleinen Zucker zum Abschluss des Satsangs; wenn du bei einem Meister bist, gibt es zum Abschluss eine kleine Süßigkeit, Halva.

Vielleicht noch etwas, man findet in vielen Rezepten, die man in Deutschland in indischen Kochbüchern findet, dass Halva Butter-Ghee enthält. Ich selbst bin ja Veganer und meine, man sollte keine Butter, keine Milchprodukte verwenden, man sollte überhaupt keine tierischen Produkte verwenden. Und tatsächlich wird in Indien Halva normalerweise gar nicht mit Ghee hergestellt.

Ein Rezept mit Ghee ist eine Abänderung, weil die Inder gedacht haben, die Europäer wollen irgendetwas Tierisches haben, also muss man etwas Tierisches daruntermischen, also mischt man Ghee hinzu. Ghee hat einen speziellen Geschmack. Also, wenn du irgendwo ein Rezept für Halva findest, in dem Ghee als Zutat angegeben ist, lässt du am besten einfach das Ghee weg; viel Fett ist sowieso nicht gut.

Und vielleicht gibst du ein klein wenig Sonnenblumenöl hinzu oder Margarine, es gibt ja auch gute Margarinen, es gibt auch Pflanzenbutter, die findest du im Naturkostladen und im Reformhaus, z.B. gibt es von Alsan eine sehr gute. Die könntest du einfach verwenden und es schmeckt dann sogar noch besser, als wenn du Butter nähmest und es wäre in jedem Fall gesünder. Aber Halva ist einfach eine Süßigkeit, die Zucker und etwas anderes enthält, in Indien meist Weizengrieß. Halva – Süßigkeit, Süßspeise.

Siehe auch

Literatur

Seminare

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/ernaehrung/>?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Abruf der URL: Maximum (1) redirects followed