Verdauung anregen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie kannst du deine Verdauung anregen? Hier findest du einfache und hilfreiche Tipps, um deine Verdauung anzuregen. Gerade Ayurveda, die indische Naturheilkunde rigt viele Tipps um die Verdauung anzuregen. Ein Schlüsselbegriff im Ayurveda für das Anregen der Verdauung ist Agni, das Verdauungsfeuer. Man kann sagen, alle Verdauungsprozesse, einschließlich ihrer Energie, sind Agni. Ein starkes Agni verhilft zu guter Verdauung. Ein schwaches Agni führt zu schlechterer Vedauung und damit zu Unwohlsein, schlechtes Bauchgefühl, Verstopfung, Blähungen und manchmal auch zu Mangelerscheinungen. So ist es wichtig, seine Verdauung anzuregen, Agni zu stärken. Dann hast du eine gute Verdauung, fühlst dich wohl, hast Lebensenergie und Lebensfreude.

Mit Amla kannst du deine Verdauung anregen

Verdauung stärken durch gutes Kauen

Gut kauen, das ist so wichtig für Verdauung und Wohlbefinden. Um deine Verdauung anzuregen, ist es wichtig ausreichend häufig zu kauen. Wie sehr du darauf achten solltest, wirklich gründlich zu kauen, hängt von deinem Gesundheitszustand, von deiner Verdauung ab. Jemand mit schwacher Gesundheit, insbesondere auch Verdauungsbeschwerden, Stress, Unruhe oder Antriebslosigkeit, sollte ganz besonders darauf achten, jeden Bissen gründlich zu kauen. Wer gesund ist – und es bleiben will, sollte mindestens zu Anfang der Mahlzeit gründlich kauen, also jeden Bissen mindestens 30 Mal. Das einfachste Mittel für das Anregen der Verdauung ist also gutes Kauen. Hier eine mp3 Audio Hörsendung dazu:

Bitterstoffe zum Anregen der Verdauung

Verdauung anregen, das geht mit Bitterstoffen besonders gut. Es gibt verschiedene Bitterkräuter, welche die Verdauungssäfte anregen. Dazu gehören zum Beispiel Artischockenblätter, Echter Engelwurz, Löwenzahn, Enzianwurzel, Kamille, Schafgarbe und Wermut. Es gibt verschiedene Kräutersäfte, welche diese und andere Bitterkräuter enthalten - das regt die Verdauung gut an. Und du kannst dir auch aus Löwenzahl und Kamille wohlschmeckende Tees zubereiten.

Verdauung anregen durch Ingwer

Im Ayurveda gilt Ingwer als besonders wichtig zum Anregen der Verdauung. Besonders empfehlenswert: Vor dem Essen zwei 2 Millimeter dicke Ingerscheiben von einer frischen Ingwerwurzel abschneiden und etwas Zitrone aufträufeln. Das gut kauen und schlucken. Das aktiviert Agni, was wieder Verdauung anregen kann. Alternativ kannst du auch Ingwerwasser trinken und auch in Gemüse und Hülsenfrüchte frischen geriebenen Ingwer geben.

Verdauung anregen durch weniger Trinken beim Essen

Zu viel Trinken beim Essen, insbesondere kalte Getränke, können die Verdauung behindern. Weniger trinken, nur Warmes trinken, kann die Verdauung anregen. Ayurveda empfiehlt, beim Essen maximal 1 Glas warmes Wasser schluckweise während des Essens zu sich zu nehmen.

Hier eine Hörsendung zum Thema Trinken beim Essen:

Verdauung anregen - lass deine Instinkte sprechen

Lass deine Instinkte sprechen, das kann deine Verdauung anregen. Mangelndes Agni kann laut Ayurveda eine Ursache von Krankheit, Ansammlung von Ama, also Schlacken und Unreinheiten sein. Das kann auch zur Depression führen. Verdauung anregen ist also nicht nur für den Körper wichtig, sondern auch für Gesundheit der Psyche. Agni heißt Feuer, insbesondere Verdauungsfeuer. Agni ist die Kraft der Umwandlung. Die Fähigkeit etwas zu verdauen, auch im übertragenen Sinn, ist Agni. Wenn Agni nicht richtig funktioniert, dann ist die Fähigkeit zur Aufnahme von Nährstoffen, von Lebensenergie gestört. Auch Erfahrungen können nicht mehr richtig verdaut werden. Woran merkst du, dass dein Agni nicht richtig funktioniert? Wenn dein Agni nicht richtig funktioniert, hast du Verdauungsstörungen wie Blähungen, Verstopfungen, Unwohlsein. Auch Dauerdurchfall ist mit einem nicht funktionierenden Agni verbunden. Normalerweise solltest du dich nach dem Essen wohlig und zufrieden fühlen. Ist das nicht der Fall, dann stimmt etwas mit deinem Agni nicht. Und dieser Mangel an Agni kann zu Energielosigkeit und deprimierten Gemütszuständen führen. Erster Schritt wäre: Überlege, ob du das, was du isst, auch gut verdauen kannst. Lass deine Instinkte sprechen und höre zu - das ist oft das einfachste Mittel um deine Verdauung anzuregen.

Hier eine Hörsendung zum Thema Verdauung Anregen, Agni und innere Instinkte:

Verdauung anregen durch einfacheres Essen

Um dein Verdauungssystem zu entalsten und gleichzeitig anzuregen, gilt das Prinzip „einfach essen“. Wenn du dein Verdauungssystem regelmäßig überlastest, dann stört das Agni, das Verdauungsfeuer. Und wenn dein Verdauungsfeuer nicht richtig funktioniert, hast du Mangel an Nährstoffen und Mangel an Lebensenergie, deine Verdauung funktioniert nicht richt. Das wiederum kann zu Niedergeschlagenheit und Depressionen führen. Statt immer zu schauen, wie du dein Verdaunngssystem anregn kannst, ist es manchmal besser, deine Verdauung zu entlasten, so kann deine Verdauung sich selbst regenerieren. Die Fragen, die Verdauung anzuregen, erledigt sich dann oft von selbst. Daher der Tipp: Iss einfach. Iss so, dass du die Nahrung gut verdauen kannst. Was heißt einfach essen? Dazu gibt es fünf Tipps: (1) Iss nicht zu häufig, lass deinem Verdauungssystem Pausen. (2) Iss nicht zu viel. (3) Iss das, was du verträgst. (4) Iss in einer Mahlzeit nicht zu viel Verschiedenes. (5) Iss abwechslungsreich im Rahmen verschiedener Mahlzeiten.

Hier folgen ein paar weitere Tipps für einfacheres Essen, für Entlastung der Verdauung:

Weniger häufig essen - Verdauung anregen durch einfacheres Essen

Über Nahrung bekommst du Energie, auch geistige Energie. Allerdings musst du das auch verdauen können, was du isst. Das wissen die meisten. Aber die meisten denken zu früh daran, wie sie ihre Verdauung anregen können, anstatt zu überlegen, wie sie die Verdauung entlasten können. Manche Menschen denken, dass sie durch häufiges Essen mehr Energie bekommen. Das Gegenteil ist der Fall: Wenn du merkst, dass du dich nicht wohl fühlst, melancholisch wirst, dann kann das ein Zeichen sein, dass dein Agni, dein inneres Feuer, deine Nahrung nicht verdauen kann. Dann gilt es gegen zu steuern. Eine Möglichkeit dafür wäre, weniger häufig zu essen. Yoga und Ayurveda empfehlen, mindestens 3-5 Stunden zwischen zwei Mahlzeiten Pause zu lassen und nicht gleich nach dem Aufstehen zu essen. In den Yoga Vidya Seminarhäusern gibt es sogar nur zwei Mal am Tag etwas zu essen, also um 11h und 18h. Zusätzlich gibt es nach den Meditationen ein kleines Stück Obst. Das allein kann das Energieniveau erheblich erhöhen. Werde dir jetzt bewusst: Wie häufig isst du? Lässt du deinem System Zeit, zu verdauen? Oder isst du immer wieder etwas zwischendurch? Eventuell überforderst du das Verdauungssystem? Eventuell führt das dazu, dass du dich nicht so gut fühlst, überlastet bist, wenig Energie hast? Reduziere deine Mahlzeiten mal ein paar Tage lang auf 2-3 Mahlzeiten pro Tag und iss nichts zwischendurch. Wenn du dann Hunger bekommst, interpretiere das als Energie. Genieße das kleine Hungergefühl – und freue dich darüber, dass da Lebendigkeit und Energie in dir ist. So kann dein Agni, dein Verdauungsfeuer wachsen. Übrigens: Ähnliches gilt auch mit anderem, das du verdauen musst. Wenn du den ganzen Tag ständig Action hast, kann irgendwann dein System die Eindrücke nicht mehr verdauen. Das kann dann in Antriebslosigkeit und Müdigkeit münden. Daher ist es gut, jeden Tag eine gewisse Zeit Muße zu haben – und am allerbesten jeden Tag eine Stunde mit Meditation und Yoga zu verbringen. Verdauung anregen, das geht oft am besten, indem du aufhörst, dein Verdauungssystem zu überlasten.

Verdauung anregen durch Essen von dem, was du verträgst

Du kannst deine Verdauung anregen, indem du das isst, was du verträgst. Deine Intuition kann dir dafür eine gute Richtlinie sein. Bevor du etwas isst, spüre in dich hinein: Vertrage ich das? Wird mir das Energie geben? Oft bekommst du so einen Antwort von innen heraus. Auch nach dem Essen spüre in deine Mitte: Wie fühlt sich das jetzt an? Eventuell musst du auch eine Weile recht einfach leben, z.B. einfach ein paar Tage nur Vollkornreis oder Khicheri essen. Danach probiere das eine oder andere aus, bis du spürst, was dir gut tut. Lass weg, was du nicht richtig verdauen kannst. So kann dein Agni, dein Verdauungsfeuer sich wieder regenerieren. So kannst du deine Verdauung anregen auf ganz einfache Weise. Und du kannst dich besser fühlen.


Iss weniger - entlaste dein Verdauungssystem

Manche Menschen wollen Mittel finden, um die Verdauung anzuregen, damit sie weiter so viel essen können. Aber in Wahrheit kannst du deine Verdauung anregen, indem du weniger isst, mehr genießt, dich mehr freust. . Das gilt natürlich nicht für alle Menschen. Für manche Menschen ist Appetitmangel eine Begleiterscheinung von Depression. Aber das kann auch ein Zeichen der Intelligenz des Körpers sein: Ich kann momentan nicht so gut verdauen. Gib mir etwas Pause. Es gibt den altbekannten Tipp: Fülle deinen Magen zur Hälfte mit fester Nahrung, zu einem Viertel mit Flüssigkeit, lass das letzte Viertel frei für die Verdauung. So kannst du überlegen: Esse ich vielleicht zuviel? Das letzte Mal hatte ich darüber gesprochen, dass es gut ist nicht zu häufig zu essen. Dieses Mal also die Frage: Isst du in einer Mahlzeit zuviel. Der indische Yoga Meister Swami Sivananda hat gerne empfohlen: Iss nicht zuviel. Stehe auf, solange du noch ein wenig Hunger verspürst. Er sagte sogar: Das Geheimnis für Lebensfreude und Gesundheit ist, sich immer ein wenig hungrig zu fühlen. Also schaue, ob das auch für dich etwas wäre: Iss etwas weniger. Setze das gleich heute und morgen um. Gerade wenn du etwas mehr wiegst als Idealgewicht, probiere es aus, etwas weniger zu essen. Und werde dir bewusst, wie du dich nachher fühlst. Vielleicht spürst du einen guten Energieschub. Dein Agni, dein Verdauungsfeuer, kann besser funktionieren, wenn es nicht überlastet ist. Verdauung anregen geht manchmal am besten nach dem Prinzip: Weniger ist mehr.

Verdauung anregen durch weniger verschiedene Nahrungsmittel in einer Mahlzeit

Du kannst deine Verdauung anregen, indem du weniger verschiedene Nahrungsmittel in einer Mahlzeit isst. Denn inneres Feuer ist ja das Gegenteil von Antriebslosigkeit, depressiven Verstimmungen, Depression. Agni, dein Verdauungsfeuer, wird überfordert, wenn du innerhalb einer Mahlzeit zu viel Verschiedenes isst. Es kann sogar hilfreich sein, 1-3 Tage eine Monodiät zu essen, z.B. nur Vollkornreis, oder nur einen Apfel pro Mahlzeit, oder nur Khicheri. Experimentiere ein wenig: Wie viel verschiedene Nahrungsmittel verträgt dein Verdauungssystem innerhalb einer Mahlzeit? Eventuell kannst du morgens nur Obst essen. Mittags dann ein Vollkorngetreide, eine Hülsenfrucht und Salat. Und abends vielleicht Tofu, Vollkorngetreide und Gemüse. Es gibt ja die ganze Theorie der Nahrungsmittelkombinationen. Auch Trennkost etc. kann hilfreich sein, dass dein Agni, deine Verdauung sich anregen kann. So bekommst du neue Energie und Lebenskraft.

Verdauung anregen durch bewusstes Essen

Laut moderner Medizin wird die Verdauung auch durch das Aktivitätsniveau gesteuert. Verdauung wird dabei durch den Parasympathikus gesteuert. Der Parasympathikus ist auch verantwortlich für Entspannung und Ruhe. Wenn du gestress bist, wird der Sympathikus aktiviert, der Parasympathikus heruntergefahren. Und das heißt, dass unter Stress deine Verdauung nicht so gut funktioniert. Eine einfache Weise, wie du deine Verdauung anregen kannst, ist daher Entspannung. Setze dich vor dem Essen ruhig hin, sammle dich. Lass Essen deine Medizin sein. So hat es Mahatma Gandhi gerne gesagt. Und so lautet auch eine alte Ayurveda Weisheit. Ayurveda ist ja die indische traditionelle Medizin, das vermutlich älteste systematische Gesundheitssystem der Welt. Es ist aber nicht nur wichtig, was du isst. Es ist auch wichtig, wie du es isst. Hier also der Tipp, den du vielleicht schon so häufig gehört hast: Iss bewusst. Kaue ausreichend häufig. Genieße das, was du isst. Wenn du kaust, stelle dir vor, dass du Energie, Lebenskraft, Freude zu dir nimmst. Nahrung ist letztlich konzentrierte Sonnenenergie, konzentriertes Licht. Nahrung ist die Kraft der Elemente: Erde, Wasser, Feuer (also Sonne) und Luft – all das ist in der Nahrung drin. Wenn du isst, spüre, dass du die Kraft der Elemente aufnimmst. Lass all diese Elemente dich ganz durchdringen und dir helfen. Wenn es dir schwer fällt, während der ganzen Mahlzeit bewusst zu essen, dann nimm dir vor, wenigsten 1-2 Minuten lang bewusst zu essen und das Prana aus der Nahrung zu bekommen. Dein Körper wird es dir danken – und du bekommst neue Energie und Lebensfreude. Bewusstes Essen kann ein einfacher Weg sein, um auch aus Niedergeschlagenheit heraus zu wachsen. Verdauung stärken ist also für die ganze Psyche wichtig. Achtsames Essen ist da eine große Hilfe. Ein bewusstes Essen ist wie eine kleine Achtsamkeitsmeditation. Darum also nochmals der Tipp: Iss bewusst. So wirst du deine Verdauung stärken auf ganz natürliche Weise.

Verdauung anregen durch das Trinken von heißem Wasser

Ein einfacher Tipp aus dem Ayurveda lautet: Trinke heißes Wasser. Durch das schluckweise Trinken von heißem Wasser wirst du deine Verdauung anregen auf einfache und machtvolle Weise. Trinke immer wieder ein paar Schluck heißes Wasser. Das aktiviert dein Agni, dein inneres Feuer, insbesondere dein Verdauungsfeuer. Gerade in Niedrigenergiephasen kann das Wunder bewirken. Probiere es aus – manchmal sind die einfachen Ratschläge die besten. So sind wir wieder bei den Ayurveda Ratschlägen zur Erhöhung von Agni angekommen. Wie geht das am einfachsten mit dem Trinken von heißem Wasser? Koche Wasser in einem Topf. Ayurveda Vaidyas, also die Ayurveda Ärzte, würden sogar empfehlen, ein paar Minuten lang das Wasser kochen zu lassen. Dann fülle das heiße Wasser in eine Thermoskanne. Und dann trinke immer wieder aus dieser Thermoskanne. Es mag für dich eigenartig klingen, einfach heißes Wasser zu trinken. Es gibt viele Menschen, die das als ganz große Hilfe empfinden. Mehr Informationen über Ayurveda auf https://www.yoga-vidya.de/ayurveda/ . Muss man immer heißes Wasser trinken? Wie so häufig, wenn es um Ernährung geht, gilt: Es kommt darauf an. Im Ayurveda würde man sagen: Wenn jemand viel Pitta, also viel inneres Feuer hat, dann kann das Trinken von kaltem Wasser hilfreich sein, um mehr zur Ruhe zu kommen. Du kannst ja selbst überlegen: Was bekommt mir momentan am besten? Heißes Wasser? Kaltes Wasser? Oder Wasser in Zimmertemperatur? Für viele Menschen klingt es ja schon komisch, überhaupt Wasser zu trinken. Und dann soll man noch auf die Temperatur achten? Wenn du erst mal natürlicher isst, wirst du Nuancen sehr schätzen. Wenn du deine Verdauung anregen willst, kann das Trinken von heißem Wasser sehr hilfreich sein.

Ayurveda Pflanzenmittel um die Verdauung anzuregen

Ayurveda kennt eine Vielzahl von Pflanzenmittel, um die Verdauung anzuregen. Dazu gehört z.B. Triphala. Allerdings ist es am besten, bei einem Ayurveda Arzt, einem Ayurveda Therapeuten, sich das richtige Mittel verschreiben zu lassen.

Verdauung anregen durch Hatha Yoga Übungen

Hatha Yoga, der Yoga der Körperarbeit, kennt eine Vielzahl von Übungen, um die Verdauung anzuregen. Du kannst die Verdauung anregen durch tiefe Bauchatmung, durch Agni Sara, durch längeres Halten der Vorwärtsbeuge und des Drehsitzes. Auch die Rückbeugen wie Kobra und Bogen helfen für die Anrgegung der Verdauung. Fortgeschrittene Yoga Übende schätzen den Pfau, Mayurasana, als besonders machtvolles Mittel, um die Verdauung anzuregen.

Hier ein Video mit Agni Sara Anleitung:

Siehe auch