Utkatasana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Utkatasana (Sanskrit: उत्कटासन utkaṭāsana n.) Hocke, Hockstellung; Utkatasana, auch Stuhlhaltung genannt, ist eine einfache Asana mit der Du wirkungsvoll Rücken- und Oberschenkelmuskulatur aufbauen kannst. Der ganze Körper erfährt dadurch eine Aufrichtung.

Swami Sivananda erklärt in seinem Buch Yoga Asanas die Asana Utkatasana wie folgt:

Stehe aufrecht mit geschlossenen Füßen. Halte deine Hände links und rechts auf den Hüften. Senke langsam den Körper. Dies wird relativ anstrengend sein. Am Anfang kannst du dich auf deine Hüfte stützen und dann deinen Körper langsam senken. Du kannst dich dabei ebenfalls an zwei Stuhllehnen festhalten. Einem Übenden, der Pranayama praktiziert, wird diese Asana leicht fallen. Utkatasana erfordert nicht viel Kraft. Man sollte jedoch einen guten Gleichgewichtssinn besitzen. Einem schlanken Mann mit einem drahtigen Körper fällt dies sehr leicht. Beim Senken des Körpers könnest du das Gleichgewicht verlieren. Nach einigen Tagen üben wirst du die Stellung problemlos halten können. Wenn du die Asana perfekt beherrschst, wird dein Körper von Zehen bis zu den Knien und vom Gesäß bin zum Kopf senkrecht zum Boden gerichtet sein und deine Oberschenkel werden parallel zum Boden verlaufen. Wenn du beginnst, diese Asana zu trainieren, kannst du auf einem Stuhl sitzen. Hebe dein Gesäß Körper etwa 3 – 8 cm vom Sitz und versuche, die Balance zu halten. Nach wenigen Tagen kannst du einen Freund bitten, den Stuhl zu entfernen und versuchen ohne Stuhl die Balance zu halten. Halte dich auf den Zehen. Das gesamte Körpergewicht sollte sich nur auf den Zehen befinden. Das Gesäß wird die Fersen berühren. Dann ist ein Hexenschuss geheilt. Handgelenke und Zehen sind gestärkt. Diese Übung ist sehr hilfreich bei Elephantiasis. Du kannst den Körper noch weiter senken wie in der zweiten Variation gezeigt wird. Diese Position wird auch für Basti Kriya verwendet.

Literatur

Siehe auch