Kult

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kult‏‎ ist zunächst eine bestimmte Form von religiöser Verehrung. Es kommt aus dem lat. Cultus, was sowohl Pflege / Kultivieren aber auch Verehrung bedeutet. In der Religionswissenschaft und Ethnologie gebraucht man das Wort [Kult], um eine gemeinschaftlich begangene sakrale Handlung zu bezeichnen, die typischerweise nach festgelegten Normen ausgeführt wird, die mit diversen Ritualen sowie Opfern, Reinigungen und Prozessionen verbunden ist. Kulte sind also bestimmte Rituale, um sich mit einer höheren Wirklichkeit und höheren Kräften zu verbinden.

Kult‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Kult aus yogischer Sicht

Es gibt Kultstätten, wie Kirchen, Moscheen, Tempel, Synagogen. Aber auch in der Natur gibt es Kultstätten. So nimmt man an, dass in keltischer Zeit die Externsteine Kultstätten gewesen sein könnten. Es gibt auch Kultstätten, die an bestimmten Orten sind oder auch Kultstätten, die mit Bäumen, Quellen usw. zu tun haben können. Die sogenannte Kulthandlung, also die rituelle Handlung, die gemacht wird, um sich mit einer höheren Wirklichkeit zu verbinden. Kultbilder sind bestimmte Bilder, die man haben kann, die für die Verehrungsrituale benötigt werden. Kultgeräte sind typischerweise besondere Geräte, die für die Verehrung verwendet werden.

Es gibt verschiedene Arten von Kulten, wie z. B. die Ahnenkulten, wenn die Ahnen verehrt werden. Es gibt den Heiligenkult, wenn man Heilige verehrt. So gibt es verschiedene Formen von Kult, mit denen Menschen eine Beziehung mit einer Gottheit bzw. mit einer höheren Wirklichkeit herstellen wollen.

Kult im übertragenen Sinn

Im übertragenen Sinne wird Kult auch für eine übertriebene Haltung gegenüber einer Person oder einer Sache verwendet. Hier wird der eigentlich religiöse Kontext auf etwas anderes übertragen. So kann man sagen, dass jemand einen besonderen Kult um einen bestimmten Schauspieler treibt oder dass man einen großen Kult mit seinem Auto macht oder um seine Krankheit. Wenn man also letztlich eine Person oder eine Sache übertrieben mit Aufmerksamkeit versieht, dann kann man das auch als Kult bezeichnen. Das wird dann weniger positiv gesehen, da es eine übertriebene Verehrung von etwas ist, dem eigentlich keine Verehrung zukommt.

Kult im Bhakti-Yoga

Bhakti-Yoga ist der Yoga der Hingabe, es ist der Yoga der Gottesverehrung. Man kann Gott durch Gebete, Hingabe, Darbringung all seiner Handlungen an Gott, Mantras und Wiederholung von heiligen Silben verehren. Dies sind Formen der Gotteshingabe, die keines besonderen Kultes bedürfen. Aber im Bhakti-Yoga spielt auch der Kult eine besondere Rolle, d.h. die rituelle Gottesverehrung. Im Bhakti-Yoga wird gesagt, dass alle rituellen Handlungen, alle Kulte dazu dienen, sein Herz für Gott zu öffnen, dass man göttliche Gegenwart erfahren kann. Mit einer Kulthandlung kann man zum einen auch das Prana, die Energie, die Atmosphäre mit spiritueller Kraft aufladen und man kann sein Herz öffnen, um göttliche Gegenwart zu erfahren.

Im Bhakti-Yoga wird nicht angenommen, dass Gott des Kultes bedarf. Es wird auch nicht angenommen, dass es ein Gebot der kultischen Gottesverehrung gibt. Vielmehr wird angenommen, dass man durch kultische Handlungen göttliche Gegenwart erfahren kann. Man macht Kult zu einer Gottheit, um göttliche Gegenwart zu erfahren. Durch die kultische Handlung wird der ganze Geist auf Gott ausgerichtet. Es wird Prana, die Lebensenergie und die spirituelle Atmosphäre erhöht, sodass die göttliche Gegenwart erfahren werden kann. Kultische Handlungen können darüber hinaus eine Gruppe von Menschen miteinander verbinden. Wer gemeinsam eine göttliche Gegenwart erfahren hat, der fühlt sich auch mit den anderen Menschen verbunden. In diesem Sinne wird auch in der Ethnologie gesagt, dass kultische Handlungen hilfreich und notwendig sind, um eine Gruppe von Menschen zusammenzuführen und ein tiefes Zusammengehörigkeitsritual erfahren zu lassen.

Kult‏‎ Video

Hier ein Vortragsvideo über Kult‏‎:

Informationen und Anregungen zum Wort bzw. Ausdruck Kult‏‎ in diesem Kurzvideo. Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Kult‏‎ aus dem Geist des Humanismus und des ganzheitlichen Yoga.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Kult‏‎

Einige Wörter, die vielleicht nur sehr wage in Verbindung stehen mit Kult‏‎, aber für dich vielleicht doch interssant sein können, sind z.B. Kühlschrank‏‎, Kugelschreiber‏‎, Küche‏‎, Kultiviertheit‏‎, Kunterbuntheit‏‎, Kutscher‏‎.

Karma Yoga Seminare

25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Karma Yoga intensiv mit Gartenarbeit
Du kannst kostenfrei alle Facetten des ganzheitlichen Yoga kennen lernen und vertiefen, und dabei deine überschüssige Energie in der Gartenarbeit ausleben. Nach dem Morgensatsang gibt es einen Vo…
Omkari Waibel,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yoga zum halben Preis
Raus aus dem Alltag, rein in die indische Ashramatmosphäre! Yoga Urlaub zum kleinen Preis – hier kannst du dein Budget schonen und gleichzeitig ganzheitlichen Yoga kennen lernen und praktizieren…
Anjali Gundert,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Karma Yoga intensiv mit Gartenarbeit
Du kannst kostenfrei alle Facetten des ganzheitlichen Yoga kennen lernen und vertiefen, und dabei deine überschüssige Energie in der Gartenarbeit ausleben. Nach dem Morgensatsang gibt es einen Vo…
14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Sinnerfülltes und beseeltes Arbeiten
Der Berufsalltag ist oft so sehr von Stress, Leistungsdruck und Ängsten geprägt, dass wir uns selbst verlieren. Mit dem Weg des Karmayoga lernst du auch im schnelllebigen Alltag Inseln der Ruhe z…
Christian Einsiedel,

Kult‏‎ - weitere Informationen

Hast du mehr Informationen oder Verbesserungsvorschläge zum diesem Artikel über Kult‏‎ ? Wir sind dankbar für jede Ergänzung, Verbesserung, Erweiterung, Foto, Video etc. Schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de

Zusammenfassung

Das Substantiv Kult‏‎ kann gesehen werden im Kontext von Weltanschauung, Weisheit, Spiritualität, Religion und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.