Cholera

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cholera ist eine bakterielle Infektion, die zu schweren Durchfällen und Flüssigkeitsverlusten führt. Die Infektion erfolgt über die Aufnahme von Lebensmitteln oder Wasser, welches direkt oder indirekt durch Fäkalien oder Erbrochenes infizierter Personen verunreinigt wurde. Cholera befällt ausschließlich Menschen.

Man kann in Risikogebieten durch Hygienemaßnahmen sein Cholerarisiko eindämmen

Risikogebiete sind der indische Subkontinent, Afrika und Südamerika, wobei die Erkrankung vor allem in armen Bevölkerungsteilen und bei mangelernährten Personen auftritt. [1]

Swami Sivananda über Cholera

Auszug aus dem Buch "Practice of Nature Cure" (1951) von Swami Sivananda, S.203. Divine Life Society

Cholera ist eine akute Magen-Darm-Krankheit. Die Hauptsymptome sind Erbrechen und Durchfall, entweder gleichzeitig oder nacheinander. Der Anfall ist üblicherweise plötzlich und heftig. Es gibt ernste krampfartige Bauchschmerzen. Muskelkrämpfe verstärken das Leiden. In wenigen Stunden wird der Körper ganz schwach, die Hautoberfläche kalt, der Puls schwach, die Stimme rau. Der Tod kann innerhalb von 48 Stunden eintreten.

Das erste Stadium ist Durchfall, der Stuhlgang wird Reiswasser-Stuhlgang genannt. Das zweite Stadium ist der Zusammenbruch, die Augen sind versunken, der Puls ist kaum wahrnehmbar. Der Urin wird unterdrückt. In diesem Zustand tritt der Tod in weniger als einem Tag ein.

Im dritten Stadium kann es zu einer Reaktion kommen. Die Alarmsignale des zweiten Stadiums hören auf. Es kommt zu einer stufenweisen Besserung des Zustands des Patienten. Puls und Körpertemperatur normalisieren sich. Das Erbrechen endet. Krämpfe verschwinden. Man hat vielleicht noch eine Weile Durchfall, aber es ist nicht mehr ernst. Der Durchfall lässt schnell nach.

In diesem Stadium ist die Gefahr noch nicht gebannt. Es kann immer noch zu Zusammenbrüchen kommen, die fatal sein können.

Man isoliert den Patienten, falls nötig. Bettruhe ist notwendig. Der Patient soll häufig kleine Mengen Wasser trinken. Während einer Cholera-Epidemie sollen Wasser und Milch[2] abgekocht werden, bevor man sie trinkt.

Ungesunde Nahrung, unreifes Obst und ein Übermaß jeder Art sollte vermieden werden. Mit Eis kann man das Erbrechen stoppen und den Durst löschen. Lege Wärmflaschen an die Seiten der Füße. Behandle die Lenden mit feuchten Umschlägen. Das wird den Harnverhalt beseitigen. Gib dem Patienten, der an Cholera erkrankt ist, keine Abführmittel. Benutze eine Bettpfanne. Der Patient soll nicht aufstehen, um zur Toilette zu gehen.

Man kann dem Kranken Gerstenwasser oder Kokosnusswasser geben, um den Durst zu löschen. In den ersten 24 Stunden sollte der Patient keine Nahrung zu sich nehmen, nicht einmal Milch trinken. Lindere Krämpfe durch Friktionen, Massage der Gliedmaßen und feuchte Umschläge.

Während der Genesung kann der Patient Molke trinken. Ein Tee aus Weinbeeren ist ein gutes Getränk während des gesamten Verlaufs der Krankheit. Die Menschen, die dem Patienten während seiner Krankheit dienen, sollten saubere Hände haben und diese mit Wasser und Seife waschen.

Lege heißes Flanell auf den Bauch. Lege die Kleider des Patienten an die Sonne, nachdem du sie in kochendem Wasser gereinigt hast.

Stuhlgang, Urin und das Erbrochene sollten unter der Erde vergraben werden. Achte darauf, dass auf den Lebensmitteln keine Fliegen sitzen. Bedecke sie. Töpfe und andere Utensilien, die benutzt werden, um das Essen zu servieren, sollten mit kochendem Wasser gespült werden.

Fußnoten

  1. Tropeninstitut: Cholera
  2. A.d.R.: Aufgrund der Massenproduktion von Milch und der Ergebnisse der China Study kann Milch heute nicht mehr wirklich empfohlen werden

Siehe auch

Literatur

Seminare

Ayurveda

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Ayurvedisch Kochen
Lerne die Geheimnisse der ayurvedischen Küche kennen. Wie kannst du dich und deine Lieben gesund, lecker, typgerecht ernähren? Mit Infos zur ayurvedischen Ernährungslehre und Grundrezepte, mit d…
Mirabai Müller,
17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Ayurveda Einführung
Lerne die drei Lebensenergien Vata, Pitta und Kapha kennen. Mit Ernährungs- und Wellness-Tipps. Kräuterkunde und Anleitung zur Selbstmassage. Yogastunden, Meditation und Mantra-Singen ergänzen d…
Kuldeep Kaur Wulsch,

Gesundheit

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Gesund und glücklich mit Sivananda
"Ein gesunder Mensch lächelt und lacht. Er ist froh und glücklich.“ Glück und Gesundheit sind wertvolle Güter. Denn "Ein Leben ohne gute Gesundheit ist ein beklagenswerter Zustand, auch wenn…
Satyadevi Bretz,
17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Yoga und die Entwicklung von ganzheitlicher Gesundheit
Für alle, die sich mit Gesundheit und gesundem Leben befassen wollen. Entwicklung einer positiven Sicht auf negative Einflüsse.„Es geht schlicht darum, am Leben, am Dasein, an der Existenz, an…
Anantadas Büsseler,