Herrschaft über den Geist

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herrschaft über den Geist zu erlangen, ist das Ziel des Raja Yoga. Raja heißt König, heißt auch Herrschaft. Wer seinen Geist beherrscht, der ist ein Raja, ein Herrscher. Mit Meditation kann man seinen Geist schrittweise kennen und steuern lernen. Wie kann man die Herrschaft über seinen eigenen Geist erlangen und was hat man davon seinen Geist zu beherrschen?

Herrschaft über den Geist - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Raja Yoga

Darüber möchte ich heute sprechen. Mein Name ist Sukadev von Yoga Vidya. Und ich heiße dich herzlich Willkommen zu einem Vortrag auch dem Geist des Raja Yoga. Raja heißt Herrscher, Yoga ist der Yoga ist Übung, Praxis, Einheit, Harmonie. Raja Yoga ist der Yogaweg in dem du die Herrschaft über den Geist erlangen willst. Warum willst du Herrschaft über den Geist erlangen? Man könnte ja auch einfach tun was der Geist so sagt, man könnte einfach Wünschen und Emotionen folgen. Du weißt natürlich, dass man keinen Sinn dem Geist sofort zu folgen, der Geist ist etwas was einen ständig in Probleme bringen kann aber auch nicht muss.

Wünsche als Handlungsempfehlung

Herrschaft über den Geist, heißt du kannst deinen Geist steuern. Ich sage gerne: Wünsche sind Handlungsempfehlungen mit Energie. Emotionen sind Informationen mit Handlungsempfehlungen und Energie. Herrschaft über den Geist heißt, dass du dir deine Wünsche anschauen kannst, den Handlungsempfehlungen folgen kannst, wenn hilfreich, aber den Handlungsempfehlungen auch nicht folgen kannst wenn du etwas anderes brauchst. Und auch Emotionen sind wertvolle Informationen. Wenn du vielleicht Angst hast, dann soll das heißen ja, sei jetzt vielleicht vorsichtig, es droht Gefahr, oder bereite dich besser vor. Das ist also eine Information und es ist eine Handlungsempfehlung. Bereite dich vor oder renne weg. Und dabei ist auch eine Energie dabei.

Geist kann krank machen

Herrschaft über den Geist heißt dass du das alles Nutzen kannst, die Kraft deiner Emotionen und deiner Wünsche aber nicht davon abhängig bist. Ein weiterer Aspekt ist, in deinem Geist sind große Kräfte. Dein Geist kann deinen Körper heilen, er kann ihn aber auch krank machen. Wenn du ständig Sorgen hast, oder dich ständig sorgst, dann kann es passieren dass du deinen Körper krank machst. Man weiß zum Beispiel das Bluthochdruck und Kopfschmerzen, Schlafprobleme, Rückenschmerzen sehr stark von der Psyche abhängen. Herrschaft über den Geist würde heißen, dass du lernst deinen Gemütszustand so zu gestalten wie es gut ist. Und dann weiß man auch das die Heilwirkung des Arztes, so 30-70%, manche sage sogar zu 80% vom Plazebo Effekt abhängt. Der Arzt sagt dir, nimm die Tablette einmal am Tag morgens vor dem Frühstücken, nach drei Tagen geht es dir besser, nach sieben Tagen bist du wieder gesund.

Suggestionen zur Genesung

Diese Suggestion ist etwas sehr Machtvolles. Das kannst du auch nutzen. Du kannst zum Beispiel auch sagen:

  • Ich freue mich darauf morgen wieder gesund zu sein. Du kannst morgens beim Aufwachen sagen, ich bin voller Kraft und Energie, mir geht es gut, ich freue mich auf den heutigen Tag.

Herrschaft über den Geist heißt dass du auch in der Lage bist dich so zu stimmen wie es hilfreich ist. Anstatt also einer Situation hilflos ausgeliefert zu sein, deinen Emotionen und deinem Gemütszustand ausgeliefert zu sein, oder auch deinem körperlichen Zustand, kannst du hingehen und Gestalten.

  • Du kannst wenn du Kopfweh hast dir auch eine Suggestion sagen. Du kannst sagen ich zähle von zehn bis null, wenn ich bei null angekommen bin ist mein Kopf entspannt und ruhig. Und dann kannst du zehn, neun, acht, sieben, sechs, fünf bis null und wenn ich bei null angekommen bin fühlt sich mein Kopf wohl und entspannt. Fünf, vier, drei, zwei, eins null, mein Kopf fühlt sich wohl und ist entspannt.

So kannst du also die Herrschaft über den Geist nutzen für Gesundheit, für Schmerzreduktion.

  • Du kannst die Herrschaft über den Geist nutzen um deinen Blutdruck zu beruhigen-
  • Du kannst die Herrschaft über den Geist auch nutzen um zu sagen: Ich freue mich das ich um acht Uhr voller Energie und Tatendrang bin.
  • Du kannst abends beim Einschlafen sagen, ich will morgen um 5:30 Uhr aufwachen. Ich will morgen um 5:30 Uhr aufwachen, oder, bitte liebes Unterbewusstsein wecke mich um 5:30 Uhr auf. Und wenn ich aufwache werde ich wach sein, ich werde voller Energie sein, ich werde voller Freude sein. Und diese Suggestion kann dir helfen morgens halb sechs aufzustehen und voller Kraft und Energie zu sein.

Starker Geist - starker Mensch

Mit der Kraft des Geistes, wenn du die Herrschaft über den Geist erlangt hast, kannst du auch andere beeinflussen. Wenn du selbst in dir stark bist und kräftig bist, dann kannst du auch andere mitbegeistern und mitreißen. Wenn du selbst Zweifel hast, wenn du selbst inkonsequent bist, wenn du selbst undiszipliniert bist, dann wird es schwierig sein andere mitzureißen. Man weiß heute, erfolgreiche Menschen sind oft Menschen die diszipliniert sind und die eine gewisse Herrschaft über den Geist haben. Wenn sie keine Lust haben, trotzdem weiter machen. Und wenn sie sich was vorgenommen haben, setzen sie es um. Sie können auch durch Schwächeperioden, Schwierigkeiten hindurch gehen, sie lassen sich auch vom Ärger nicht beeinflussen.

Gedankenkraft

Das sind Manifestationen der Herrschaft über den Geist. Im Yoga sagt man noch dazu, dass Geist Gedanken auch Kräfte sind. Wenn du einen Gedanken ausschickst dann hat das einen Einfluss auf andere. Du kennst es natürlich auch das je nachdem in welche Richtung dein Geist geht, du andere anziehst. Bist du voller Tatendrang, Optimismus und Fröhlichkeit, dann wirst du auch andere anziehen die voller Tatendrang, Optimismus und Fröhlichkeit sind. Und es wird auch andere geben, die Neider, die Kleinkrämer, die kommen auch. Aber es kommen eben auch solche die dich unterstützen und die mit dir mitwirken wollen. Und wo immer du auch dran denkst, wenn du eine Herrschaft über den Geist hast, sind diese Gedanken auch stark.

Buchtipps zum Thema

Ein Yogameister, Swami Sivananda hat mal gesagt: "Gedanken sind die stärksten Kräfte des Universums. Wenn du Gedankenkraft bündelst und stark ausstrahlst ist so vieles möglich." 

In diesem Sinne, willst du etwas tun, um Herrschaft über den Geist zu erreichen? Ich habe dir jetzt ein paar Tipps gegeben, ich habe auch ein Buch geschrieben: Die Yogaweisheit des Patanjali für die Menschen von heute. Und da sind viele Tipps drin wie du Herrschaft über den Geist entwickeln kannst. Und natürlich, Swami Sivananda hat ein wunderschönes Buch geschrieben: Die Kraft der Gedanken. Und dort beschreibt er viele Techniken wie du die Herrschaft über den Geist 1. Entwickeln kannst und 2. Positiv nutzen kannst. Mein Name Sukadev, und dies war ein Vortrag aus der Reihe spirituelles Lexikon von Yoga Vidya.

Video Herrschaft über den Geist

Vortragsvideo über Herrschaft über den Geist :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu Yoga und Meditation.

Das Meistern des Geistes

Der Geist ist wie ein See, Gedankenwellen kräuseln seine Oberfläche. Um das tiefer liegende Selbst sehen zu können, muss man zunächst die Wellen glätten; dann wird man – statt Diener zu bleiben – Meister des Geistes.

Die meiste Zeit, in der man wach ist, schlingert der Geist im Sturm der Gedanken, hin und her gerissen zwischen Wünschen und Wehren, angenehmen oder unangenehmen Gefühlen und Erinnerungen.

Von all den Kräften, die den Geist aufwühlen, sind es die Sinne, die die Konzentration am meisten stören: Sie wecken Wünsche und Fantasien. Man hört eine vertraute Melodie im Radio, und schon eilt der Geist zurück in die Zeit, als man sie zum ersten Mal vernahm; ein verführerischer Geruch, ein plötzlicher kalter Windzug, und wieder schweifen die Gedanken ab.

Die stärksten Sinne sind Sehen und Hören. Fortwährend lenken sie den Geist nach außen und verbrauchen wertvolle Energie. Aus diesem Grund benutzt man in der Yoga Meditation entweder Töne (Mantras) oder Bilder (im Tratak).

In der Natur des Geistes liegt es, ständig nach Glück zu suchen. Dabei hofft er dann vergeblich auf Befriedigung, wenn er erreicht hat, was er wünschte. Besitzt er den ersehnten Gegenstand endlich, gibt der Geist kurzzeitig Ruhe.

Doch nach einiger Zeit beginnt das ganze Spiel von neuem, denn der Geist selbst bleibt unverändert und sein wahrer Wunsch unerfüllt. Stelle dir zum Beispiel vor, du kaufst dir ein neues Auto. Eine Zeit lang bist du stolz und zufrieden, der Geist ruht. Doch schon bald möchtest du gern ein neueres Modell oder eine andere Farbe; oder du sorgst sich, dass es gestohlen oder beschädigt werden könnte. Was als Freude begann, wurde zu einer neuen Quelle der Unzufriedenheit, denn die Erfüllung eines Wunsches gebärt einen neuen.

Yoga lehrt uns, dass wir eine Quelle der Freude und Weisheit in uns tragen, einen Schatz der Stille, den wir erkennen und aus dem wir uns nähren können, wenn die Bewegung des Geistes zur Ruhe kommt. Gelingt es uns, unsere Sehnsucht nach Zufriedenheit nach innen zu lenken, statt sie an äußeren, vergänglichen Dingen festzumachen, entdecken wir, wie wir in Frieden leben können.

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Literatur

Seminare

Raja Yoga, Positives Denken, Gedankenkraft

13.04.2020 - 17.04.2020 - Emotionales Stressmanagement
Unsere Emotionalität ist unser Weg, unseren ureigenen Empfindungen Ausdruck zu verleihen. Sie hinterlässt dabei Spuren in unserem Körpergedächtnis und unseren Bewegungs-, Reaktions- und Denkmus…
Lara-M. Vucemilovic,
13.04.2020 - 17.04.2020 - Themenwoche: Inneren Frieden und Harmonie
Yoga bedeutet Loslassen. Yoga für Harmonie und Frieden lehrt uns im Jetzt und Hier zu sein und mit Emotionen wie Freude, Traurigkeit, Ärger und Angst umzugehen. Es werden traditionelle Aspekte de…
Melina Lampe,