Tun

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tun bedeutet handeln, etwas tun. Im Tun zeigt sich wahre Spiritualität. Spirituelles Leben ist nicht nur was wir denken, sondern was wir tun und wie wir es tun. Swami Sivananda sagte gerne: D.I.N. - do it now - tu es jetzt. Yoga heißt aber nicht irgendetwas irgendwie zu tun. Sondern das Tun muss der Ethik entsprechen, sollte Gott gewidmet sein. Rechtes Tun, rechtes Handeln in Verbindung mit der rechten Einstellung, mit Hingabe und Liebe, kann den Menschen zur Befreiung führen.

Tun als Sanskrit Verb

Tun, तुण् tuṇ, ist auch ein Sanskrit Wort. Mehr dazu unter dem Hauptstichwort Tun Sanskritwort.

Was tun?

Indische Geschichte aus einer Nacherzählung von Heinrich Zimmer aus seinem Buch "Weisheit Indiens. Märchen und Sinnbilder" 1938 im L.C. Wittich Verlag in Darmstadt erschienen. S. 19.

MP900180624.JPG

Drei Männer gingen in den Wald, da begegnete ihnen ein Tiger, der drohte sie zu zerreißen. Was tun - fragten sie sich. Da sprach der erste: „Meine Brüder! Unser Schicksal ist besiegelt, der Tod ist uns gewiss. Der Tiger wird uns alle drei auffressen" — denn er war ein Fatalist.

Der zweite rief: „Meine Brüder! Wir wollen alle drei vereint Gott, den Allmächtigen anflehen! Der Allerbarmer kann und wird uns retten!" — das war ein Frommer.

„Wozu Gott lästig fallen?" bemerkte der dritte, „klettern wir doch alle drei flink auf die Bäume!" — denn er hatte Gott wirklich lieb.

Siehe auch

Literatur