Chiranjivi

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Chiranjivi (Sanskrit: छिरन्जिवि cirañjīvin m.) dauerhaft Lebender; immer jung Bleibender. In der indischen Mythologie sind Chiranjivis unsterbliche Wesen, die auf der Erde leben, bis das Kali Yuga zu Ende ist. Chiranjivis sind auf dieser Erde, um die Menschheit zu segnen, Aspiranten zu führen, Inspiration und Glück zu bringen.

Herkunft des Begriffs Chiranjivi

Der Ausdruck Chiranjivi kommt von Chiram, dauerhaft, und Jivi, lebendig. Chiranjivi ist also ein dauerhaft Lebendiger. Allerdings heißt das nicht wirklich "ewig". Denn alles, was einen Anfang hat, hat auch ein Ende. Ein Chiranjivi ist jemand, der sehr lange lebt. Chiranjivis können auch ihre Körper unsichtbar und wieder sichtbar machen.

Die Sieben Chiranjivis

In der indischen Mythologie gibt es 7 Chiranjivis in diesem Kali Yuga:

Folgende weitere Personen werden auch als Chiranjivis bezeichnet:

Der spirituelle Name Chiranjivi

Chiranjivi bedeutet: ewiges Wesen ohne Tod, dauerhaft Lebender. Wenn du den Namen Chiranjivi hast, dann soll das heißen, du willst sein wie Hanuman, denn Hanuman ist Chiranjivi. Chiranjivi, Hanuman lebt ewig. Man kann das auf zwei Weisen interpretieren. Auf der einen Seite ist Hanuman jemand, der in einer feinstofflichen, subtilen Form lebt und Menschen immer wieder erscheint. Von daher ist er Chiranjivi im Sinne von: Er erscheint den Menschen immer wieder. Chiranjivi soll aber auch heißen, dass du dich nicht identifizieren sollst mit dem physischen Körper, denn der wird irgendwann mal sterben. Sei dir bewusst, du bist das Ewige und das Unendliche. Chiranjivi kann aber auch heißen, dass du dir bewusst bist, dass letztlich Hanuman immer für dich da ist. Und egal, was geschieht, Hanuman wird dich immer beschützen.