Ungleichgewicht

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ungleichgewicht - überwinden - wie geht das? Ungleichgewicht ist ein Zustand, dem Ausgewogenheit mangelt. Ungleichgewicht ist das Gegenteil von Gleichgewicht, auch das Gegenteil von Ausgewogenheit. Das Bild von Gleichgewicht und Ungleichgewicht kommt vom Bild der Waage mit zwei Waagschalen. Wenn das Gewicht der Gegenstände auf beiden Seiten der Waage gleich groß ist, dann ist die Waage im Gleichgewicht. Leben ist ein permanenter Prozess von verschiedensten Vorgängen. Wenn dieses im Gleichgewicht sind, herrscht Gesundheit und Harmonie vor - aber auch Stillstand. Ungleichgewichte können Krankheit bedeuten - aber auch Entwicklung. Genauso ist es auch in der menschlichen Gesellschaft: Hier ist vieles auch vom Streben nach Gleichgewicht geprägt. Die verschiedensten Interessen und Anliegen müssen austariert werden. Die Fähigkeiten von vielen wollen berücksichtigt werden. Wenn eine Gesellschaft im Gleichgewicht ist, ist sie in Harmonie - aber auch im Stillstand. Laut Schumpeter sind in der Marktwirtschaft immer wieder Kräfte am Werk, die das ganze System ins Ungleichgewicht bringen. Dadurch entstehen Wirtschaftskrisen, Finanzkrisen, aber auch großer Fortschritt. Theoretisch führen Märkte laut klassischer Volkswirtschaftslehre zum optimalen Gleichgewicht überall. De facto schaukeln sich Märkte immer weiter hoch. Jedes Ungleichgewicht erzeugt andere Ungleichgewichte und heftige Reaktionen. So können große Einkommensunterschiede oder ein Handelsbilanzüberschuss einiger großer Volkswirtschaften die Weltwirtschaft in Ungleichgewichte führen, die zu großen Krisen führen - und (hoffentlich) zu besseren Institutionen. Neue Erfindungen, technische Errungenschaften bringen das System ins Ungleichgewicht - auch hier sind Krisen und (hoffentlich) Fortschritt die Folge, was auch immer man darunter verstehen mag. So ist es auch in der spirituellen Entwicklung. Da gibt es Phasen, wo alles gut arrangiert ist, wo Beruf, Familie, Freizeit, spirituelle Praxis gut im Gleichgewicht sind, alles seinen guten Lauf geht. Dann kommt irgendeine kleinere oder größere Katastrophe (oder eine Idee von irgendjemandem, vielleicht sogar von einem selbst) - und schon ist das schöne Leben im Ungleichgewicht. Dann ist ein neuer spiritueller Fortschritt auf andere Weise als gedacht möglich.

Gelassenheit ist ein Gegenpol zu Ungleichgewicht

Ungleichgewicht in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Ungleichgewicht gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Ungleichgewicht - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Ungleichgewicht sind zum Beispiel Unausgewogenheit, Schieflage, Nicht-Ausbalanciertheit, Ungleichheit, Varianz, Disparität, Unterschied .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Ungleichgewicht - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Ungleichgewicht sind zum Beispiel Gleichgewicht, Ausbalanciertheit, Balance, Ausgewogenheit, Abgeklärtheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Ungleichgewicht, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Ungleichgewicht, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Ungleichgewicht stehen:

Eigenschaftsgruppe

Ungleichgewicht kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Unruhe

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Ungleichgewicht sind zum Beispiel das Adjektiv ungleichgewichtig , sowie das Substantiv Ungleichgewichtiger.

Wer Ungleichgewicht hat, der ist ungleichgewichtig beziehungsweise ein Ungleichgewichtiger.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

09. Jun 2017 - 11. Jun 2017 - Bhaktissimo - Bhakti pur mit Govinda
Govinda ist eine lebendige Verkörperung von Bhakti Yoga! Seine ganze Persönlichkeit, jedes Wort, jede Geste, sind reine Liebe und Hingabe an Gott, an die Schöpfung, an die Natur. Lass’ dich be…
Govinda,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe als Geschenk des Himmels leben
Das Herz sagt ja, der Kopf sagt nein? Oder umgekehrt? Finde zurück zu deiner Intuition und deinen Herzenskräften, um die Weisheit deines Herzens zu leben. Liebe ist eine Sprache, die jeder verste…
Anandini Einsiedel,Ben Jammin,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation