Spondylolisthese

Aus Yogawiki
Version vom 19. November 2013, 16:30 Uhr von Advaita1 (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Ein Gelenkspalt ('''Spondylolyse''') zwischen dem oberen und dem unteren Gelenkfortsatz des Wirbelelements ist niemals angeboren, sondern immer erworben (z.B. …“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Gelenkspalt (Spondylolyse) zwischen dem oberen und dem unteren Gelenkfortsatz des Wirbelelements ist niemals angeboren, sondern immer erworben (z.B. durch bestimmte Sportarten wie Speerwerfen oder Delphinschwimmen); tritt der Gelenkspalt auf beiden Seiten auf, dann kann der Wirbel mitsamt der darauf sitzenden Wirbelsäule zu gleiten beginnen (Spondylolisthese) und im schlimmsten Fall (viertes Stadium) vor den darunter sitzenden Wirbel kippen (Spondyloptose).

Ein Gleitvorgang des Wirbels kan auch durch abgenutzte Bandscheiben ausgelöst werden, wird dann aber als Pseudolisthese bezeichnet.