close
Yogawiki Yogawiki
Suche

Zigarette


Zigarette ist die verbreitetste Form, Nikotin zu sich zu nehmen. Das Rauchen von Zigaretten erzeugt eine Reihe von Krankheiten, trübt die Bewusstseinsklarheit, erschwert die Tiefe von Erfahrungen in Meditation und Yoga. Eine der effektivsten Maßnahmen für die Lebensverlängerung (um ca. 10 Jahre), für Gesundheit und Wohlbefinden ist der Verzicht auf Zigaretten.

Zigarette Raucher Nikotin Sucht Abhängigkeit Tabak.jpg

Wie kommst du von der Zigarette los?

Hier die Zusammenfassung einer Hörsendung von und mit Sukadev Volker Bretz zum Thema Nikotinsucht - wie kommst du vom Rauchen los?

Keine Zigarette - das ist einer der wichtigsten Gesundheitsratschläge. Wie kann man aber davon loskommen? Wie kann man sich von der Nikotinsucht befreien? Darum geht es in diesem Podcast. Sukadev gibt dir in dieser Hörsendung eine Reihe von Tipps aus Yoga und Meditation. Diese Tipps sind auch hilfreich für dich, wenn du Nichtraucher bist – vielleicht kannst du damit Menschen helfen, die von der Zigarette loskommen wollen.

Nikotin gehört zwar nicht zur Ernährung – wird aber im Vegetarier-Veganer-Podcast trotzdem behandelt. Nikotin, der wichtigste Bestandteil von Zigaretten ist eine psychoaktive Droge. Ein Teil der Wirkung des Rauchens geschieht über die psychoaktive Substanz Nikotin. Ein Teil der Wirkung beruht allerdings auf

  • Pause
  • Tiefe Atmung
  • Durch Werbung erzeugte Konditionierungen: Ruhe und Gelassenheit, Freiheit und Abenteuer durch Zigarette.

Wirkung von Zigarettenrauchen:

  • kurzfristig mehr Ruhe
  • Oft größere Aufmerksamkeit. Diese Wirkung verpufft allerdings durch Dauerkonsum.

Es bleibt die Grundwirkung des Zigeretten-Rauchens:

  • Zigarette erzeugt Abhängigkeit.
  • 1-2 Stunden danach kommen Entzugserscheinungen.
  • Zigarette nimmt die Entzugserscheinungen.

Auf die mittelfristige Gemütsruhe und psychische Gesundheit scheint Zigarette keinen allzu großen Einfluss zu haben (anders als Alkohol). Allerdings verkürzt Zigarettenkonsum das Leben um bis zu 10 Jahre. Und das Bewusstsein, von einem Glimmstengel abhängig zu sein und trotz Krankheiten nicht von dem lassen zu können, was krank macht, nagt am Selbstbewusstsein von fast jedem Raucher.

Regelmäßiges Yoga, Atemübungen, Entspannung, Meditation und die anderen Techniken, die man bei Yoga Vidya lernen kann, helfen davon loszukommen.

Hier also die Hörsendung zum Thema Zigaretten: <mp3player>http://files.feedplace.de/sukadev/116-nikotin-und-gelassenheit.mp3</mp3player>

Keine Zigaretten bei Yoga Vidya

Bei Yoga Vidya gelten die sogenannten 5 Ks. Die 5 Ks sind Regeln zur Vermeidung der grob tamasigen Stoffe. Die 5 Ks gelten als Regeln für den Aufenthalt in den Yoga Vidya Seminarhäusern bzw. Ashrams. Für die Mitglieder der Yoga Vidya spirituellen Gemeinschaften gelten die 5 Ks als Grundregeln:

Für Teilnehmer an der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung sowie des letzten Jahres von mehrwöchigen Yogalehrer Ausbildungen gilt die Selbstverpflichtung zu Verzicht auf Zigaretten.

Siehe auch

Seminare

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

28.07.2019 - 31.07.2019 - Prana Yoga und geistiges Heilen
Prana, die Lebensenergie und Vitalkraft, ist der Schlüssel zur Kontrolle über den Geist und damit körperlicher Gesundheit und Vitalität.Swami Bodhichitananda leitet dich hier zu zwei Arten von…
Swami Bodhichitananda,
28.07.2019 - 04.08.2019 - Grundlagen der Psychologischen Yogatherapie
Die Psychologische Yogatherapie Ausbildung verschafft Grundlagen für vertrauensvolle Beziehungen, einfühlendes Verständnis und liebevollen und achtsamen Umgang miteinander. Diese Ausbildung ist…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,

Gesundheit

26.07.2019 - 28.07.2019 - Europäische und ayurvedische Phytotherapie in der Hausapotheke
Ayurveda - die indische Lehre vom langen Leben - umfasst ein weites Feld an Behandlungs-, Präventions- und Heilmethoden. Sie hat das Ziel, den Menschen wieder in einen harmonischen Einklang mit si…
Kati Tripura Voß,
26.07.2019 - 28.07.2019 - Tinnitus mit Ayurveda lindern
Tinnitus verstehen: Tinnitus äußert sich als Geräusch in einem oder beiden Ohren. Er kann auch im Kopf wahrgenommen werden. Die betroffene Person hört ein Rauschen, Läuten, Pfeifen oder Klicke…
Kati Tripura Voß,