Verwandtschaftliche Liebe

Aus Yogawiki
Version vom 26. Mai 2018, 13:18 Uhr von Sukadev (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „hhtml5media“ durch „html5media“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verwandtschaftliche Liebe ist Liebe zwischen Verwandten. Je enger die Verwandtschaft, umso leichter entwickelt sich Liebe. Beispiele von verwandtschaftlicher Liebe sind Mutterliebe, Vaterliebe, Geschwisterliebe, Schwesternliebe, Bruderliebe.

Männer aus vier Generationen einer Familie aus Pakistan. Foto: Miansari66 Copyright

Verwandtschaftliche Liebe als Urliebe

Weil verwandtschaftliche Liebe eine ganz natürliche Liebe ist, leitet man gerne andere Arten der Liebe, bzw. Liebe zu anderen Menschen und sogar die Gottesliebe von der verwandtschaftlichen Liebe ab. So kann man mütterliche Liebe nicht nur zu den Kindern empfinden. Auch väterliche Liebe kann man zu jedem Jüngeren spüren. Geschwisterliche Liebe ist das Ideal in einer spirituellen Gemeinschaft, in jeder Lebensgemeinschaft, in jeder Kommune und Kloster. Bruderliebe und Schwesternliebe gilt als Archetyp der Freundesliebe.

Verwandtschaftliche Liebe mit reichem Gefühlsleben

Verwandtschaftliche Liebe ist nicht nur Freude. Jede Liebe geht mit einem breiten Emotionsspektrum einher. Verwandtschaftliche Liebe steht dabei auch als Analogie zu jeder tiefen Liebe: Verwandt bist du mit jemandem, du kannst es nicht ändern. Daher übersteht verwandtschaftliche Liebe auch größere und kleinere Kränkungen, größere und kleinere Konflikte. Mutterliebe bleibt, egal was das Kind macht. Verwandtschaftliche Liebe kann Ärger, Wut, Frustration, Eifersucht, Neid, Freude, Dankbarkeit, Herzlichkeit, alles mit einschließen. Verwandtschaftliche Liebe kann sehr emotional sein und sich in Feindschaft verwandeln. Dennoch bleibe verwandtschaftliche Liebe erhalten. Verwandtschaftliche Liebe ist und bleibt natürliche Liebe.

Verwandtschaftliche Liebe als Ideal der Liebe zu allen Geschöpfen

Verwandtschaftliche Liebe zeigt, dass man sich mit Menschen verbunden fühlen kann, die man gar nicht kennt. Wenn du hörst, jemand ist dein Onkel 2. Grades, ist ein Verbundenheitsgefühl da, auch wenn ihr noch kein Wort gewechselt habt. Sich mit jemanden verbunden zu fühlen, aus welchem Grund auch immer, ist eine Grundlage für die Liebe.

Fühle dich mit allen verwandt, mit allen verbunden

Liebe ist das wichtigste Gefühl. Liebe kommt natürlich, wenn du dich mit jemandem verbunden fühlst. Fühle dich mit allen verwandt - dann kannst du Liebe zu allen spüren. Alle Menschen sind deine Brüder und Schwestern: Zum einen sind alle Kinder Gottes. Zum anderen haben wir alle, evolutionsbiologisch gesehen, die gleiche Urmutter. So sind wir alle verwandt. Daher können wir verwandtschaftliche Liebe spüren. Auch mit allen Tieren bist du verwandt. Behandle daher alle Tiere als deine Verwandten. Spüre auch die Liebe zu Tieren. Pferdeliebe, Hundeliebe, Katzenliebe sind Beispiele wie du Liebe zu Tieren empfinden kannst.

Lasse Liebe das Grundgefühl werden. Fühle dich mit jedem verbunden. Wenn du mit jemandem zusammen bist, und tief ins Herz spürst, was du ganz tief unten zu diesem Menschen empfindest, wirst du Liebe entdecken. Dazwischen mag Eifersucht, Neid oder Gleichgültigkeit sein. Dazwischen mag Angst, Kränkung, Wut, Ärger spürbar sein. Aber tief im Inneren ist die Liebe. Betone das Gemeinsame mit anderen. Sei dir bewusst, wie ähnlich du letztlich mit anderen bist. Und spüre, dass du tief im Inneren eins mit allen bist. Es gibt nur ein Bewusstsein, einen Gott, ein höchstes Selbst. Tief im inneren bist du eins mit allen, verbindet dich verwandtschaftliche Liebe zu allen.

Siehe auch

Literatur

  • Tarsicius J. van Bavel, Von Liebe und Freundschaft: Augustinus über das christliche Leben (2009)
  • Benedikt XVI., Liebe, die den Tod besiegt: Ein geistlicher Begleiter von Palmsonntag bis Ostern (2007)
  • Swami Sivananda, Gedanken zur Kontemplation (1996)
  • Swami Sivananda, Hatha-Yoga. Der sichere Weg zu guter Gesundheit, langem Leben und Erweckung der höheren Kräfte (1964)
  • Swami Sivananda, Sadhana – Ein Lehrbuch mit Techniken zur spirituellen Vollkommenheit

Weblinks

Seminare

Liebe

28.06.2019 - 30.06.2019 - Frei werden für eine erfüllte Beziehung
Diese Tage stehen im Zeichen der Liebe. Wenn du dich – vielleicht sogar schon sehr lange – nach einer Liebesbeziehung sehnst, aber immer wieder an „die falschen Partner“ gerätst oder sich…
Jessica Samuel,
19.07.2019 - 21.07.2019 - Bereit für die Liebe
Ein Workshop für alle die sich nach einer erfüllten Partnerschaft sehnen, oder wieder mehr Lebendigkeit in ihre Beziehungen bringen wollen. Wenn Alleinsein schmerzt oder die Beziehung problematis…
Marc Gerson,

Karma Yoga

30.06.2019 - 05.07.2019 - Yoga zum halben Preis
Raus aus dem Alltag, rein in die indische Ashramatmosphäre! Yoga Urlaub zum kleinen Preis – hier kannst du dein Budget schonen und gleichzeitig ganzheitlichen Yoga kennen lernen und praktizieren…
Karina Penner,
21.07.2019 - 26.07.2019 - Yoga zum halben Preis
Raus aus dem Alltag, rein in die indische Ashramatmosphäre! Yoga Urlaub zum kleinen Preis – hier kannst du dein Budget schonen und gleichzeitig ganzheitlichen Yoga kennen lernen und praktizieren…
Karina Penner,

Multimedia

Bhakti Yoga - Yoga der Hingabe und Liebe

Liebe ist das Gesetz des Lebens