Umkehrhaltung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
[[Kopfstand-Variation-witzig-kl.jpg|rechts|250px|der [[Kopfstand]] ([[Sirsasana]]) ist eine Umkehrhaltung. Hier eine [[Variation]] in der sich die [[Fuss|Fußsohlen]] [[Berührungberühren]]]]
+
[[Datei:Kopfstand-Variation-witzig-kl.jpg|rechts|250px|der [[Kopfstand]] ([[Sirsasana]]) ist eine Umkehrhaltung. Hier eine [[Variation]] in der sich die [[Fuss|Fußsohlen]] [[Berührungberühren]]]]
 
'''Umkehrhaltungen''' sind Stellungen (Asanas) im Yoga in denen der [[Kopf]] der niedrigste Punkt des [[Körper]]s ist. Beispiele für solche [[Asanas]] sind der [[Kopf]]- und [[Schulterstand]] oder der [[Hund]]. Hier kann das Blut anders herum fließen und sorgt so für eine Entlastung der Venenklappen und gleichzeitig für eine erhöhte [[Sauerstoff]]zufuhr des [[Gehirn]]s. Das [[Herz]] muss stärker pumpen, somit wird die Herz[[muskulatur]] und somit das [[Herz-Kreislauf-System]] gestärkt.  
 
'''Umkehrhaltungen''' sind Stellungen (Asanas) im Yoga in denen der [[Kopf]] der niedrigste Punkt des [[Körper]]s ist. Beispiele für solche [[Asanas]] sind der [[Kopf]]- und [[Schulterstand]] oder der [[Hund]]. Hier kann das Blut anders herum fließen und sorgt so für eine Entlastung der Venenklappen und gleichzeitig für eine erhöhte [[Sauerstoff]]zufuhr des [[Gehirn]]s. Das [[Herz]] muss stärker pumpen, somit wird die Herz[[muskulatur]] und somit das [[Herz-Kreislauf-System]] gestärkt.  
  

Version vom 15. Juli 2013, 16:11 Uhr

der Kopfstand (Sirsasana) ist eine Umkehrhaltung. Hier eine Variation in der sich die Fußsohlen Berührungberühren

Umkehrhaltungen sind Stellungen (Asanas) im Yoga in denen der Kopf der niedrigste Punkt des Körpers ist. Beispiele für solche Asanas sind der Kopf- und Schulterstand oder der Hund. Hier kann das Blut anders herum fließen und sorgt so für eine Entlastung der Venenklappen und gleichzeitig für eine erhöhte Sauerstoffzufuhr des Gehirns. Das Herz muss stärker pumpen, somit wird die Herzmuskulatur und somit das Herz-Kreislauf-System gestärkt.

Literatur

Siehe auch

Weblinks