Uddiyana Bandha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uddiyana Bandha (Sanskrit: उड्डीयानबन्ध uḍḍīyānabandha m.; zu uḍḍīyāna n. "Auf-, Hochfliegen") ist ein Bauchverschluss; Hochziehen des Bauches nach der Ausatmung.

Inhaltsverzeichnis

Ausführung

Atme forciert aus, leere die Lungen vollständig. Ziehe den Bauch zusammen, drücke ihn nach hinten und nach oben. Auf diese Weise wird der Darm und auch der Magen nach hinten und nach oben, in den unteren Teil des Brustraumes verschoben und bleibt dort während der ganzen Übung. Halte den Atem mit leeren Lungen an, solange du es kannst. Atme dann wieder ein. Wer dieses Bandha regelmäßig ausführt, überwindet den Tod und bleibt jung. Er ist sehr hilfreich bei der Einhaltung von Brahmacharya. Alle Bhandas sind dafür geeignet, um die Kundalini zu erwecken.

Wenn du dieses Bandha ausführst, wird die Bauchdecke nach hinten und nach oben gedrückt und der muskulöse Anteil des Zwerchfells, welcher sich zwischen Bauch und Brusthöhle befindet, wird nach oben geschoben.

Beuge den Rumpf nach vorne, wenn du Uddiyana ausführst, der Rücken soll dabei gerade bleiben. Uddiyana kann sowohl im Sitzen, als auch im Stehen ausgeführt werden. Wenn du es im Stehen praktizierst, lege die Hände auf die Knie oder etwas oberhalb der Knie auf die Oberschenkel. Halte die Beine Hüftbreit geöffnet. Uddiyana ist ein Segen für die Menschheit.

Wenn es mit Nauli Kriya kombiniert wird, bei welcher die Bauchorgane systematisch durchgeknetet werden, dann wirkt es in hohem Maße kräftigend auf das gesamte Magen-Darm System. Diese zwei Übungen stellen wirksame Instrumente dar, mit Hilfe derer die Yogis die Baucheingeweide massieren können, wodurch Verstopfung, Schwäche der Darmperistaltik und alle anderen Probleme des Magen-Darmsystems beseitigt werden.

Wer Nauli praktizieren möchte, sollte erst zur Vorbereitung Uddiyana üben. Uddiyana reduziert den Bauchspeck. Es gibt keine andere Bauchübung, die Uddiyana und Nauli das Wasser reichen kann. Sie stehen einmalig und unerreicht da, sowohl in den westlichen, als auch in den östlichen Gymnastiksystemen.


Siehe auch