Sonderbarkeit

Aus Yogawiki
Version vom 13. Februar 2016, 16:51 Uhr von Schattenseiten und Laster (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Sonderbarkeit''' - Überlegungen und Tipps als praktische Lebenshilfe. Sonderbarkeit bedeutet, dass etwas oder jemand sonderbar ist, also außergewöhnlich,…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sonderbarkeit - Überlegungen und Tipps als praktische Lebenshilfe. Sonderbarkeit bedeutet, dass etwas oder jemand sonderbar ist, also außergewöhnlich, merkwürdig, seltsam. Sonderbarkeit kann man Menschen zuschreiben, die auf dem spirituellen Weg sich befinden, einen anderen Lebensstil führen. Yoga Übende bekommen manchmal den Vorwurf der Sonderbarkeit, insbesondere wenn sie auf Alkohol, Zigarette, Fleisch verzichten. Allerdings sind viele Empfehlungen des Yoga inzwischen Mainstream geworden: Ein Yoga Übender setzt sich heute weniger dem Vorwurf der Sonderbarkeit aus als früher. Allerdings ist Yoga sehr individuell. Indem Yoga Übende auf ihre eigene Stimme hören, innere Verspannungen lösen, können sie auch ganz eigene Wege finden, ganz eigene Formen der Lebensgestaltung. So gibt es auf dem Gebiet des Yoga die verschiedensten Sonderbarkeiten zu beobachten. Die Mischung aus indischem Individualismus und westlicher Kreativität hat die verschiedensten Richtungen hervorgebracht - Sonderbarkeiten, über welche die Inder manchmal nur den Kopf schütteln können. Andererseits empfinden auch westliche Yoga Übende das, was manche indischen Yogis machen, für reichlich sonderbar. Menschliche Erfahrung ist vielfältig. Yoga hat viele Aspekte. Große Toleranz und Akzeptanz sind wichtige Werte. Solange etwas den grundsätzlichen ethischen Prinzipien, der Menschenwürde und den Menschenrechten und der Unversehrtheit der Person nicht widerspricht, sollte man der Individualität großen Raum lassen.

Freundschaft kann verlorengehen bei einem Übermaß an Sonderbarkeit

Sonderbarkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Sonderbarkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Sonderbarkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Sonderbarkeit sind zum Beispiel Merkwürdigkeit, Befremdlichkeit, Eigenartigkeit, Eigentümlichkeit, Seltsamkeit, Sonderart, Ausgefallenheit, Besonderheit, Eigenheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Sonderbarkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Sonderbarkeit sind zum Beispiel Einfachheit, Natürlichkeit, Reinheit, Schlichtheit, Normalität, Ungeniertheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Sonderbarkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Sonderbarkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Sonderbarkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Sonderbarkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Sonderbarkeit sind zum Beispiel das Adjektiv sonderbar , sowie das Substantiv Sonderling.

Wer Sonderbarkeit hat, der ist sonderbar beziehungsweise ein Sonderling.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

30.10.2020 - 01.11.2020 - Mantra & Mindfulness
Finde zurück zu deiner ureigenen Kraft und erneure tief im Inneren die Verbindung zur göttlichen Liebe. Im geschützten Raum öffnen wir die Türen für die heilige Stille: Achtsamkeitspraxis, st…
20.11.2020 - 22.11.2020 - Intelligenz des Körpers - Was will mir mein Herz sagen online
Lebe dein Leben in Fülle und Leichtigkeit! Fühlst du dich oft kurzatmig, gestresst, treten negative Emotionen auf? Du hast Probleme in der Brustwirbelsäule? Du verstehst die anderen Menschen nic…
04.12.2020 - 06.12.2020 - Bereit für die Liebe
Ein Workshop für alle die sich nach einer erfüllten Partnerschaft sehnen, oder wieder mehr Lebendigkeit in ihre Beziehungen bringen wollen. Wenn Alleinsein schmerzt oder die Beziehung problematis…


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation