Shambhu

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shiva Statue in Bangalore

1. Shambhu (Sanskrit: शम्भु śambhu u. शंभु śaṃ-bhu adj. u. m.) heilbringend, wohltätig, hilfreich; der Gnädige; häufiger Beiname Shivas, also ein Name der Rudras, gelegentlich auch für Brahma und Vishnu. Gott ist die Liebe – daher heißt Gott auch "Shambhu", "Shiva" und "Shankara".

2. Shambhu, (Sanskrit शम्भु śambhu m), ist ein Spiritueller Name und bedeutet Heilbringend; Bezeichnung Shivas. Shambhu kann Aspiranten gegeben werden mit Shiva Mantra, Tryambakam Mantra.

Sukadev über Shambhu

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Shambhu

Shambhu ist ein Beiname von Shiva. Shiva, wörtlich auch "der Gütige", "der Glücksverheißende", "der Glückbringende". Es ist interessant, dass unter den drei Aspekten des Göttlichen – Brahma, Vishnu und Shiva – ausgerechnet Shiva diese besonders wohlklingenden und freundlichen Namen hat, denn Shiva gilt ja auch als der Aspekt der Zerstörung, der Aspekt der Askese, der Entsagung, des Loslassens. Und ausgerechnet Loslassen, Entsagung, Askese gilt als Shiva, glücksverheißend, als Shambhu, wohlwollend.

Das soll besonders bedeuten, dass du dir bewusst sein kannst, wenn Dinge verschwinden, wenn Dinge kaputtgehen, wenn dir Dinge weggenommen werden, dann ist das etwas Glückverheißendes, es ist etwas Gutes. Das nächste Mal, wenn etwas geschieht in deinem Leben, was du zuerst mal nicht so magst, mache dir bewusst, es bringt irgendwo Glück, irgendwo ist es gut für dich und für alle, die daran beteiligt sind. Oberflächlich betrachtet ist Leiden manchmal schlimm. Und gerade wenn du das Leiden anderer ansiehst, dann gilt es natürlich, dort mit viel Mitgefühl dabei zu sein. Und wenn du selbst einen größeren Verlust hast, dann gehst du auch erstmal durch den Trauerprozess hindurch. Aber nachdem der Trauerprozess überstanden ist oder du durchgegangen bist, dann sei dir bewusst, das Schicksal meint es gut, das Schicksal ist wohlwollend, das Schicksal bringt dir Glück. Auch das scheinbar weniger Gute ist dennoch Shambhu, Glück, ist Shambhu, ist Wohlwollen.

Der spirituelle Name Shambhu

Shambhu ist ein spiritueller Name für Meditierende mit Shiva oder Tryambakam Mantra

Shambhu ist ein Sanskrit Wort und bedeutet Heilbringend, Wohltätig, Hilfreich, auch der Gnädige. Shambhu ist ein Beiname von Shiva. Shmabhu ist also alles was heilbringend und gut ist. Wenn du den Namen Shambhu hast, soll das heißen, du willst gutmütig sein, du willst Heil bringen, du willst wohltätig sein, du willst anderen Gutes tun. Und in dem du anderen Gutes tust, wirst du wie Shiva. Und du musst auch nicht selbst alles Gute tun, denn du weißt letztlich steckt Gott hinter allem Guten. Du willst dich zum Instrument machen, so dass das Gute durch dich hindurch wirken kann. Shambhu ist also ein spiritueller Name, der besonders den Menschen gegeben wird, die das Shiva Mantra wiederholen, Om Namah Shivaya oder auch das Om Tryambakam Mantra. Denn das Om Tryambakam Mantra ist ein Heilmantra und Shambhu heißt heilend und wohlbringend.

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch


Literatur

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

28.06.2019 - 30.06.2019 - Gheranda Samhita
Die Gheranda Samhita oder Gheranda Sammlung ist eine der drei wichtigsten Texte über klassisches Yoga, zusammen mit der Hatha Yoga Pradipika und der Shiva Samhita. Sie wurde am Ende des 17. Jahrhu…
Veda Chaitanya,
30.06.2019 - 05.07.2019 - Themenwoche: Indische Rituale und Rezitationen
In dieser Woche kannst du jeden Tag die tiefe Wirkung indischer Rituale erfahren, mit vedischen Rezitationen. Diese Rituale ermöglichen innere Sammlung, Herzensöffnung und viel Inspiration. Natü…
Sudarsh Namboothiri,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

28.06.2019 - 30.06.2019 - Reinkarnation und Karma - Reise durch die Zeit
Entdecke deine Bestimmung in diesem Leben durch eine Reise in die eigene Vergangenheit. Wir werden in deine vergangenen Leben eintauchen und dabei dein Karma herausfinden. Ebenso wird das Erinnerte…
28.06.2019 - 30.06.2019 - Die Leichtigkeit des Seins
Dieses Seminar inspiriert, die Leichtigkeit des Seins im Alltag erlebbar zu machen. Hilfreich sind dabei die Weisheit des Vedanta, die Philosophie Shankaracharyas und anderer Meister. Kay begleitet…
Kay Hadamietz,