Schwätzerei

Aus Yogawiki
Version vom 29. April 2016, 07:58 Uhr von Sukadev (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwätzerei - praktische Lebenshilfe zu einem schwierigen Thema. Schwätzerei ist eine Bezeichnung für Gerede, Gefasel, Gewäsch. Schwätzerei bedeutet langatmig etwas zu erzählen, was entweder keinen Informationsgehalt hat oder niemanden interessiert oder andere schlecht macht. Schwätzerei bedeutet, Belanglosigkeiten zu erzählen, die niemanden interessieren. Was man als höfliches Gespräch, als Small Talk und was schon als Schwätzerei bezeichnet, das ist letztlich Geschmackssache. Man kann auch etwas als Schwätzerei bezeichnen, was eine unsinnige Behauptung ist: Wenn jemand sagt, er würde bald etwas tun, von dem man weiß, dass er es nicht hinkriegt, kann man ihm sagen: Hör mit dieser Schwätzerei auf. Das Substantiv Schwätzerei kommt von einem anderen Substantiv, nämlich Schwätzer. Was ein Schwätzer macht, ist Schwätzerei. Ein Schwätzer redet viel, oberflächlich und töricht daher, meist ohne selbst zu handeln. Ein Schwätzer ist auch jemand, der leicht ein Geheimnis verrät. So kann man sagen, dass man jemandem, den man für einen Schwätzer hält, keine Geheimnisse anvertrauen soll. Und man kann auch sagen: Vor diesem Menschen brauche ich keine Angst zu haben. Der ist einfach ein Schwätzer. Das Substantiv Schwätzer kommt vom Verb schwatzen. Schwatzen bedeutet wortreich, belanglos reden, ist seit dem 15. Jahrhundert nachweisbar. Allerdings hat Schwatzen nicht in allen Mundarten eine negative Bedeutung. In manchen Mundarten bedeutet schwatzen bzw. schwätzen einfach reden, miteinander sprechen.

Gelassenheit ist ein Gegenpol zu Schwätzerei

Umgang mit Schwätzerei und Geschwätz - Video Vortrag

In folgendem Video bekommst du ein paar Tipps zum Umgang mit Schwätzerei und Geschwätz:

Vielleicht bist du mit Menschen zusammen, die du als schwätzerisch empfindest. Vielleicht nervt dich die Schwätzerei anderer. Hierzu ein paar Gedanken.

Zu Menschen gehört auch zu kommunizieren. Kommunikation heißt nicht immer, dass jemand nur Sinnvolles kommuniziert. Es gibt solche, die kommunizieren mehr und es gibt solche, die kommunizieren weniger. Angenommen du bist ein introvertierter Mensch, dann wirst du schnell das Gespräch, die Rede der Extravertierten als Schwätzerei empfinden. Erkenne einfach, dass ihr unterschiedlich seid. Das ist okay so.

Eventuell bist du auch jemand, der gerne sehr hochtrabende Gespräche führt und du empfindest jeden Smalltalk als Schwätzerei. Dann lerne vielleicht auch anzuerkennen, das Smalltalk, also Gespräche über scheinbare Belanglosigkeiten auch etwas Wichtiges ist. Du musst dich nicht daran beteiligen, aber erkenne, dass andere das tun und, dass es auch einen Sinn hat. Und eventuell kannst du dir auch überlegen welche tiefsinnigen Fragen du anderen stellen willst. Jeder Mensch ist tiefsinnig. Nicht jeder ist ein Schwätzer. Indem du selbst überlegst, wie du ein Gespräch führst, kannst du tiefsinnige Gespräche führen und musst dich nicht über die Schwätzerei anderer aufregen.


Schwätzerei in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Schwätzerei gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Schwätzerei - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Schwätzerei sind zum Beispiel Gerede, Gefasel, Gewäsch, Tratsch, Klatsch, Kommunikation, Reden .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Schwätzerei - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Schwätzerei sind zum Beispiel Schweigen, Ruhe, Lautlosigkeit, Grabesstille, Stummheit, Totenstille . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Schwätzerei, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Schwätzerei, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Schwätzerei stehen:

Eigenschaftsgruppe

Schwätzerei kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Unruhe

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Schwätzerei sind zum Beispiel das Adjektiv geschwätzig, das Verb schwatzen, sowie das Substantiv Schwätzer.

Wer Schwätzerei hat, der ist geschwätzig beziehungsweise ein Schwätzer.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

25.10.2019 - 27.10.2019 - Mut - der Weg des Vertrauens
Meditation ist der Mut, allein und still zu sein. Durch Yoga und Meditation kannst du mit Mut, Vertrauen und Liebe ins Unbekannte gehen, trotz Angst. Vertrauen ist das Auge des Herzens! (Osho) Wovo…
Radhika Siegenbruk,
08.11.2019 - 10.11.2019 - Meditation Grundtechniken
Erfahre, wie du mit Meditation deine Gedanken zur Ruhe bringst, neue Energie schöpfst und inneren Frieden findest. Lerne, wie du Hindernisse in der Meditation überwinden und die Grundtechniken de…
Narada Marcel Turnau,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation