Sahajoli: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Sahajoli''' oder '''Sahajoli Mudra''' ([[Sanskrit]]: सहजोलि sahajoli u. सहजोली sahajolī ''f.'') ist eine zu den [[Mudra]]s gehörende Praxis zur Sublimierung der sexuellen [[Energie]]. In der [[Hatha Yoga Pradipika]] (Kap. 3, Verse 92-95) gilt sie neben [[Amaroli Mudra]] als eine spezielle Art der Ausführung von [[Vajroli Mudra]].
 
'''Sahajoli''' oder '''Sahajoli Mudra''' ([[Sanskrit]]: सहजोलि sahajoli u. सहजोली sahajolī ''f.'') ist eine zu den [[Mudra]]s gehörende Praxis zur Sublimierung der sexuellen [[Energie]]. In der [[Hatha Yoga Pradipika]] (Kap. 3, Verse 92-95) gilt sie neben [[Amaroli Mudra]] als eine spezielle Art der Ausführung von [[Vajroli Mudra]].
  
 +
Sahajoli Mudras ist eine der Hatha Yoga Mudras zur Sublimierung der sexuellen Energie. Erfahre hier in diesem Vortragsvideo kurz über die Bedeutung des Sanskritbegriffs Sahajoli Mudra. Kleiner Hinweis: Dies ist keine Übungsanleitung sondern nur die Worterläuterung des Begriffs Sahajolli Mudra.
 +
 +
==Sukadev über Sahajoli==
 +
'''Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Sahajoli'''
 +
 +
Sahajoli Mudra ist ein Mudra zur Sublimierung der Sexualenergie.
 +
Eine der stärksten Energien des Menschen ist die sexuelle Energie, Sexualenergie und diese kannst du sublimieren. Es gibt verschiedene Methoden, die Energie zu sublimieren. Eine wäre, im Partner Gott zu sehen, in der Partnerin die Göttin zu sehen, und Sexualität als Teil zu sehen der Liebe, der Liebe zu Gott, die sich ausdrückt in der Liebe zum Menschen, Liebe zu Menschen, die auch körperlich sein kann. Eine weitere Weise, Sexualenergie zu sublimieren, wäre die Enthaltsamkeit, Brahmacharya bzw. Sannyasa. Du versuchst, die Energie ganz nach oben zu ziehen. Und dann gibt es verschiedene Techniken, die in der Sexualität selbst, also im Geschlechtsverkehr, die Energie nach oben ziehen wollen. Dort gibt es Formen von Amaroli, von Sahajoli usw. In der Hatha Yoga Pradipika gibt es dort einige Andeutungen. Ich muss allerdings sagen, wie es in der Hatha Yoga Pradipika erklärt wird, klingt es oft etwas eigenartig. Im Wesentlichen, um es zu vereinfachen, würde es heißen, auch im Geschlechtsverkehr sich Gottes bewusst zu sein, im Geschlechtsverkehr verschmelzen mit Gott und damit mit dem anderen die Energie nach oben zu ziehen. Es gibt noch viel Technisches dazu, was ich aber nicht im Vortrag weiter sagen will und was auch nicht wirklich so bedeutsam ist. Roter Tantra wird oft etwas übertrieben und manchmal als Entschuldigung genommen, um Sexualpartner zu gewinnen. Sahajoli heißt eben eine Praxis, um die Energie nach oben zu bringen. Und die einfachste Form der Sublimierung wäre, den Partner, die Partnerin mit Liebe zu behandeln, im anderen Gott zu sehen und die Partnerschaft als Teil des spirituellen Weges zu sehen. Sahajoli – Methode zur Sublimierung der Sexualenergie.
 +
 +
{{#ev:youtube|c6Ne9Oh02oI}}
  
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==

Version vom 9. Februar 2015, 13:08 Uhr

Sahajoli oder Sahajoli Mudra (Sanskrit: सहजोलि sahajoli u. सहजोली sahajolī f.) ist eine zu den Mudras gehörende Praxis zur Sublimierung der sexuellen Energie. In der Hatha Yoga Pradipika (Kap. 3, Verse 92-95) gilt sie neben Amaroli Mudra als eine spezielle Art der Ausführung von Vajroli Mudra.

Sahajoli Mudras ist eine der Hatha Yoga Mudras zur Sublimierung der sexuellen Energie. Erfahre hier in diesem Vortragsvideo kurz über die Bedeutung des Sanskritbegriffs Sahajoli Mudra. Kleiner Hinweis: Dies ist keine Übungsanleitung sondern nur die Worterläuterung des Begriffs Sahajolli Mudra.

Sukadev über Sahajoli

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Sahajoli

Sahajoli Mudra ist ein Mudra zur Sublimierung der Sexualenergie. Eine der stärksten Energien des Menschen ist die sexuelle Energie, Sexualenergie und diese kannst du sublimieren. Es gibt verschiedene Methoden, die Energie zu sublimieren. Eine wäre, im Partner Gott zu sehen, in der Partnerin die Göttin zu sehen, und Sexualität als Teil zu sehen der Liebe, der Liebe zu Gott, die sich ausdrückt in der Liebe zum Menschen, Liebe zu Menschen, die auch körperlich sein kann. Eine weitere Weise, Sexualenergie zu sublimieren, wäre die Enthaltsamkeit, Brahmacharya bzw. Sannyasa. Du versuchst, die Energie ganz nach oben zu ziehen. Und dann gibt es verschiedene Techniken, die in der Sexualität selbst, also im Geschlechtsverkehr, die Energie nach oben ziehen wollen. Dort gibt es Formen von Amaroli, von Sahajoli usw. In der Hatha Yoga Pradipika gibt es dort einige Andeutungen. Ich muss allerdings sagen, wie es in der Hatha Yoga Pradipika erklärt wird, klingt es oft etwas eigenartig. Im Wesentlichen, um es zu vereinfachen, würde es heißen, auch im Geschlechtsverkehr sich Gottes bewusst zu sein, im Geschlechtsverkehr verschmelzen mit Gott und damit mit dem anderen die Energie nach oben zu ziehen. Es gibt noch viel Technisches dazu, was ich aber nicht im Vortrag weiter sagen will und was auch nicht wirklich so bedeutsam ist. Roter Tantra wird oft etwas übertrieben und manchmal als Entschuldigung genommen, um Sexualpartner zu gewinnen. Sahajoli heißt eben eine Praxis, um die Energie nach oben zu bringen. Und die einfachste Form der Sublimierung wäre, den Partner, die Partnerin mit Liebe zu behandeln, im anderen Gott zu sehen und die Partnerschaft als Teil des spirituellen Weges zu sehen. Sahajoli – Methode zur Sublimierung der Sexualenergie.

Siehe auch