Prunksucht: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „<rss max=3>“ durch „<rss max=2>“)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Prunksucht''' - Praktische Tipps. Prunksucht ist eine übertriebene Neigung zum Prunk. Sucht drückt aus, dass jemand ein Verhalten nicht steuern kann, sondern von etwas abhängig ist, Entzugserscheinungen bekommt, wenn er etwas nicht haben kann. Sucht drückt auch aus, dass die Reize immer stärker sein müssen - und dass das Verhalten für andere irgendwie lächerlich wirkt. Prunksucht ist also die Sucht zu prunken, seinen Reichtum zur Schau zu stellen. Prunk ist Prachtentfaltung, zur Schau gestellter Reichtum, Gepränge. Das Wort Prunk stammt vom niederdeutschen Prunk mit der Bedeutung Gepränge und wurde im 17. Jahrhundert in die Literatursprache aufgenommen. Prunk hat auch mit prangen zu tun, was auch mit Strahlen und Leuchten zu tun hat: Denn am Himmel prangen die Sterne. Wer ausreichend Selbstbewusstsein, Selbstwirksamkeit, Selbstvertrauen hat, der braucht keine Prunksucht. So ist Prunksucht immer eine Art Kompensation für einen Mangel an Vertrauen, Selbstvertrauen, Gottvertrauen. Letztlich wollen Menschen mit Prunksucht ein inneres Loch stopfen mit etwas, was dieses nicht stopfen kann. Besser ist, man übt [https://www.yoga-vidya.de Yoga] und [https://www.yoga-vidya.de/meditation/ Meditation] und lernt so, in sich Freude und Ruhe zu finden. Von innen schöpfen, nach außen geben, das ist sehr viel besser als krampfhaft um Anerkennung und Wertschätzung von außen zu gieren.
+
'''Prunksucht''' - Praktische Tipps. Prunksucht ist eine übertriebene Neigung zum Prunk. Sucht drückt aus, dass jemand ein [[Verhalten]] nicht steuern kann, sondern von etwas abhängig ist, Entzugserscheinungen bekommt, wenn er etwas nicht haben kann. [[Sucht]] drückt auch aus, dass die Reize immer stärker sein müssen - und dass das Verhalten für andere irgendwie lächerlich wirkt. Prunksucht ist also die Sucht zu prunken, seinen Reichtum zur Schau zu stellen. Prunk ist Prachtentfaltung, zur Schau gestellter Reichtum, Gepränge.  
 +
 
 
[[Datei:Mutter Maria Kind Madonna der Demut.jpg|thumb|[[Demut]] ist ein Gegenpol zu Prunksucht]]
 
[[Datei:Mutter Maria Kind Madonna der Demut.jpg|thumb|[[Demut]] ist ein Gegenpol zu Prunksucht]]
 +
 +
Das Wort Prunk stammt vom niederdeutschen Prunk mit der Bedeutung Gepränge und wurde im 17. Jahrhundert in die Literatursprache aufgenommen. Prunk hat auch mit prangen zu tun, was auch mit Strahlen und Leuchten zu tun hat: Denn am [[Himmel]] prangen die Sterne. Wer ausreichend [[Selbstbewusstsein]], Selbstwirksamkeit, Selbstvertrauen hat, der braucht keine Prunksucht. So ist Prunksucht immer eine Art Kompensation für einen Mangel an [[Vertrauen]], [[Selbstvertrauen]], [[Gottvertrauen]]. Letztlich wollen Menschen mit Prunksucht ein inneres Loch stopfen mit etwas, was dieses nicht stopfen kann. Besser ist, man übt [https://www.yoga-vidya.de Yoga] und [https://www.yoga-vidya.de/meditation/ Meditation] und lernt so, in sich [[Freude]] und [[Ruhe]] zu finden. Von innen schöpfen, nach außen geben, das ist sehr viel besser als krampfhaft um [[Anerkennung]] und [[Wertschätzung]] von außen zu gieren.
 +
 +
==Umgang mit Prunksucht anderer==
 +
'''Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz'''
 +
 +
Es gibt Menschen, die erscheinen dir vielleicht prunksüchtig. Sie haben einen teures Auto. Sie haben teure Kleidung. Sie haben ein großes Haus. Und außerdem zeigen sie das sehr offensichtlich und sprechen davon was sie gerade sich wieder neu angeschafft haben und wie teuer etwas war, usw. Wie gehst du damit um?
 +
 +
Grundsätzlich, wenn jemand das unbedingt erzählen will, soll er doch. Jetzt kannst du dir überlegen, willst du ihm die Anerkennung geben, die er dafür sucht oder nicht? Vielleicht wäre es angemessen, ihm oder ihr deine Anerkennung zu geben, ihn oder sie zu bewundern. Vielleicht hilft das dem Menschen. Danach ist er bereit für andere Sachen. Vielleicht wäre es aber auch klüger, einfach das Ganze zu ignorieren, damit der andere merkt, mit dieser Art von Prunksucht kommt er nicht unbedingt weiter. Es hängt vom Einzelfall ab, wie du damit umgehst.
 +
 +
{{#ev:youtube|bo8SfRZznf4}}
  
 
== Prunksucht in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen==
 
== Prunksucht in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen==

Version vom 21. August 2016, 09:06 Uhr

Prunksucht - Praktische Tipps. Prunksucht ist eine übertriebene Neigung zum Prunk. Sucht drückt aus, dass jemand ein Verhalten nicht steuern kann, sondern von etwas abhängig ist, Entzugserscheinungen bekommt, wenn er etwas nicht haben kann. Sucht drückt auch aus, dass die Reize immer stärker sein müssen - und dass das Verhalten für andere irgendwie lächerlich wirkt. Prunksucht ist also die Sucht zu prunken, seinen Reichtum zur Schau zu stellen. Prunk ist Prachtentfaltung, zur Schau gestellter Reichtum, Gepränge.

Demut ist ein Gegenpol zu Prunksucht

Das Wort Prunk stammt vom niederdeutschen Prunk mit der Bedeutung Gepränge und wurde im 17. Jahrhundert in die Literatursprache aufgenommen. Prunk hat auch mit prangen zu tun, was auch mit Strahlen und Leuchten zu tun hat: Denn am Himmel prangen die Sterne. Wer ausreichend Selbstbewusstsein, Selbstwirksamkeit, Selbstvertrauen hat, der braucht keine Prunksucht. So ist Prunksucht immer eine Art Kompensation für einen Mangel an Vertrauen, Selbstvertrauen, Gottvertrauen. Letztlich wollen Menschen mit Prunksucht ein inneres Loch stopfen mit etwas, was dieses nicht stopfen kann. Besser ist, man übt Yoga und Meditation und lernt so, in sich Freude und Ruhe zu finden. Von innen schöpfen, nach außen geben, das ist sehr viel besser als krampfhaft um Anerkennung und Wertschätzung von außen zu gieren.

Umgang mit Prunksucht anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Es gibt Menschen, die erscheinen dir vielleicht prunksüchtig. Sie haben einen teures Auto. Sie haben teure Kleidung. Sie haben ein großes Haus. Und außerdem zeigen sie das sehr offensichtlich und sprechen davon was sie gerade sich wieder neu angeschafft haben und wie teuer etwas war, usw. Wie gehst du damit um?

Grundsätzlich, wenn jemand das unbedingt erzählen will, soll er doch. Jetzt kannst du dir überlegen, willst du ihm die Anerkennung geben, die er dafür sucht oder nicht? Vielleicht wäre es angemessen, ihm oder ihr deine Anerkennung zu geben, ihn oder sie zu bewundern. Vielleicht hilft das dem Menschen. Danach ist er bereit für andere Sachen. Vielleicht wäre es aber auch klüger, einfach das Ganze zu ignorieren, damit der andere merkt, mit dieser Art von Prunksucht kommt er nicht unbedingt weiter. Es hängt vom Einzelfall ab, wie du damit umgehst.

Prunksucht in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Prunksucht gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Prunksucht - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Prunksucht sind zum Beispiel Protzigkeit, Machthunger, Effekthascherei, Luxusliebe, Fülle, glanzvolle Ausstattung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Prunksucht - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Prunksucht sind zum Beispiel Askese, Einfachheit, Bedürfnislosigkeit, Zufriedenheit, Armut, Elend, Mangel, Armseligkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Prunksucht, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Prunksucht, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Prunksucht stehen:

Eigenschaftsgruppe

Prunksucht kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Prunksucht sind zum Beispiel das Adjektiv prunksüchtig , sowie das Substantiv Prunksüchtiger.

Wer Prunksucht hat, der ist prunksüchtig beziehungsweise ein Prunksüchtiger.

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

22.11.2019 - 24.11.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Chitra Kaspar,Bharata Kaspar,
22.11.2019 - 01.12.2019 - Chakra-Kur - Reinigung der Chakras
Für die Reinigung der Chakras konzentrierst du dich unter Anleitung jeden Tag auf ein anderes Chakra. Die tägliche Meditation, Yoga Asanas und Pranyama-Sitzungen sind auf das spezielle Chakra des…
Vani Devi Beldzik,Shivanjali Krewer,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation