Papapurusha: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
'''Papapurusha''' ([[Sanskrit]]: pāpapurusha ''m.'') wörtl: "Verkörperte [[Sünde]]"; jemand der sich durch [[Negativität|negative]] Eigenschaften auszeichnet. Eine Verkörperung aller Boshaftigkeit in einem menschlichen Wesen und von dem alle Angehörige die Sündhaften sind. Der [[Kopf]] hat die Form eines Brahmanenmörders, seine [[Arm]]e stehen für die Sünde des Mordes an einer [[Kuh]], die [[Nase]] für die Schandtat, seine [[Frau]] zu [[Tod|töten]], und so geht es mit jedem einzelnen Körperteil weiter.
+
'''Papapurusha''' ([[Sanskrit]]: पापपुरुष pāpapuruṣa ''m.'') wörtl: "Verkörperte [[Sünde]]"; jemand der sich durch [[Negativität|negative]] Eigenschaften auszeichnet. Papapurusha ist im [https://www.yoga-vidya.de/tantra/ Tantra] auch ein mythologisches Wesen: Papapurusha ist da eine Verkörperung aller Boshaftigkeit in einem menschlichen Wesen und von dem alle Angehörige die Sündhaften sind. Der [[Kopf]] hat die Form eines Brahmanenmörders, seine [[Arm]]e stehen für die Sünde des Mordes an einer [[Kuh]], die [[Nase]] für die Schandtat, seine [[Frau]] zu [[Tod|töten]], und so geht es mit jedem einzelnen Körperteil weiter.
 +
 
 +
[[Papa]] [[Purusha]] kann man auch sehen als der eigene Schatten: Alle nicht erwünschten Anteile, alle [[schuld]]haften Anteile, alle [[sündhaf]]ten Anteile, alle unerlösten Anteile, sind im Papa Purusha. So hat jeder Mensch auch einen Papa Purusha, den es zu erlösen gilt, um zur [[Erleuchtung]] zu gelangen.  
  
 
== Literatur ==  
 
== Literatur ==  
Zeile 7: Zeile 9:
 
[[Kategorie:Glossar]]
 
[[Kategorie:Glossar]]
 
[[Kategorie:Sanskrit]]
 
[[Kategorie:Sanskrit]]
{{dnf}}
+
[[Kategorie:Hinduismus]]
 +
[[Kategorie:Sünde]]

Version vom 30. Dezember 2014, 06:16 Uhr

Papapurusha (Sanskrit: पापपुरुष pāpapuruṣa m.) wörtl: "Verkörperte Sünde"; jemand der sich durch negative Eigenschaften auszeichnet. Papapurusha ist im Tantra auch ein mythologisches Wesen: Papapurusha ist da eine Verkörperung aller Boshaftigkeit in einem menschlichen Wesen und von dem alle Angehörige die Sündhaften sind. Der Kopf hat die Form eines Brahmanenmörders, seine Arme stehen für die Sünde des Mordes an einer Kuh, die Nase für die Schandtat, seine Frau zu töten, und so geht es mit jedem einzelnen Körperteil weiter.

Papa Purusha kann man auch sehen als der eigene Schatten: Alle nicht erwünschten Anteile, alle schuldhaften Anteile, alle sündhaften Anteile, alle unerlösten Anteile, sind im Papa Purusha. So hat jeder Mensch auch einen Papa Purusha, den es zu erlösen gilt, um zur Erleuchtung zu gelangen.

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005