Maharloka

Aus Yogawiki
Version vom 26. Mai 2018, 11:44 Uhr von Sukadev (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „http://www.yoga-vidya.de/de/service/blog“ durch „https://blog.yoga-vidya.de“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maharloka (Sanskrit: महर्लोक maharloka m.) die vierte von sieben aufsteigenden Weltenebenen. Die hinduistische Mythologie besagt, dass Maharloka der Himmel der Götter ist, das Paradies der himmlischen Geister. Dies ist die Sphäre der Heiligen, im Abstand von zehn Millionen Meilen über Dhruva gelegen.

Darstellung der himmlischen Sphären aus dem Buch Le livre du Ciel et du Monde, 1677

Dhruva ist der Ort, an dem sich die Bewohner während eines Kalpas bzw. eines Brahma-Tages aufhalten. Die Bewohner, die für ihre Gottesfürchtigkeit angesehen sind, werden nach Maharloka gebracht, zusammen mit den Pitris, den Manus, den sieben Rishis und den Göttern.

Am Ende von Kalpa, wenn die Hitze der Flammen, die die Welt zerstören, Maharloka erreichen, steigen die Bewohner nach Janaloka herab. Sie sind von feinstofflicher Form, dafür bestimmt, mit ähnlichen Fähigkeiten wiedergeboren zu werden, wenn die Welt am Anfang des folgenden Kalpas erneuert wird. All diese Formen setzen sich während des ganzen Lebens von Brahma fort.

Am Ende von Brahmas Leben werden alle Wesen zerstört, außer denen, die ein Domizil in Brahmaloka erreicht haben. Die Einwohner von Brahmaloka, die sich selbst im Geiste mit dem Allerhöchsten erkennen, werden schließlich in den einzig existierenden Brahma aufgelöst.


Die sieben Welten loka im Hinduismus



Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie

30.10.2020 - 01.11.2020 - Erkenne dich selbst - das Yoga Sutra von Patanjali
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ (Francis Picabia) In diesem Seminar lernst du, dich auf der Grundlage des Yoga Sutra von Patanjali selbst zu erforschen und zu…
20.11.2020 - 22.11.2020 - Yoga für Führungskräfte: Veränderung beginnt im Kopf
Wir leben in einer Welt des beschleunigten Wandels und gravierender Umbrüche. Es entsteht eine Komplexität, die uns alle mit immer größeren Überraschungen konfrontiert. Führungskräfte von Te…

Indische Schriften

30.10.2020 - 01.11.2020 - Erkenne dich selbst - das Yoga Sutra von Patanjali
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ (Francis Picabia) In diesem Seminar lernst du, dich auf der Grundlage des Yoga Sutra von Patanjali selbst zu erforschen und zu…
06.11.2020 - 08.11.2020 - Die Geschichte des Hatha Yoga
Hatha Yoga wird seit ungefähr 1000 n. Chr. in indischen Texten erwähnt. Er ist eng verbunden mit den Nath Yogis, die insbesondere auf Kundalini Yoga spezialisiert waren. Sie hatten im indischen M…