Maha Mrityunjaya Yantra: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Dieses Yantra erzeugt Gesundheit, Freude, Glück, Ansehen und manchmal auch Wohlstand. Als eines der eindrucksvollsten von vielen anderen wertvollen und glück…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
Dieses Yantra erzeugt Gesundheit, Freude, Glück, Ansehen und manchmal auch Wohlstand. Als eines der eindrucksvollsten von vielen anderen wertvollen und glücksverheißenden Yantras, wird das Mahamrityunjaya Yantra benutzt, um Lord Mahamrityunjaya Shiva zu verehren. Es vertreibt schlechte Laune, Furcht, Ängste, Krankheiten, die schlechten oder ungünstigen Einflüsse von Planeten im Horoskop, Geister und verhindert den Tod durch Unfall. Hierbei wird das Mahamrityunjaya Yantra auch als hilfreich für diejenigen Personen angesehen, in deren Geburtshoroskop Saturn und Mars in Konjunktion, in Opposition oder Gegensatz oder im Übergang sind. Nach einer ehrlichen und wahrhaftigen Verehrung mittels einer Puja, wird dieses Yantra dann in einen Behältnis mit Wasser eingetaucht. Dieses Wasser wird anschließend getrunken, um Krankheiten zu erkennen und ggf. Gebrechen zu heilen. Dieses so geheiligte Wasser wird auch verwendet, um Räume oder Häuser zu reinigen und zu segnen. Um außerdem herumwandernde oder rastlose Seelen zu vertreiben sowie andere Katastrophen zu verhindern, kann dieses Yantra nach dieser Puja Zeremonie auch an die Außentür des Hauses befestigt werden.
 
Dieses Yantra erzeugt Gesundheit, Freude, Glück, Ansehen und manchmal auch Wohlstand. Als eines der eindrucksvollsten von vielen anderen wertvollen und glücksverheißenden Yantras, wird das Mahamrityunjaya Yantra benutzt, um Lord Mahamrityunjaya Shiva zu verehren. Es vertreibt schlechte Laune, Furcht, Ängste, Krankheiten, die schlechten oder ungünstigen Einflüsse von Planeten im Horoskop, Geister und verhindert den Tod durch Unfall. Hierbei wird das Mahamrityunjaya Yantra auch als hilfreich für diejenigen Personen angesehen, in deren Geburtshoroskop Saturn und Mars in Konjunktion, in Opposition oder Gegensatz oder im Übergang sind. Nach einer ehrlichen und wahrhaftigen Verehrung mittels einer Puja, wird dieses Yantra dann in einen Behältnis mit Wasser eingetaucht. Dieses Wasser wird anschließend getrunken, um Krankheiten zu erkennen und ggf. Gebrechen zu heilen. Dieses so geheiligte Wasser wird auch verwendet, um Räume oder Häuser zu reinigen und zu segnen. Um außerdem herumwandernde oder rastlose Seelen zu vertreiben sowie andere Katastrophen zu verhindern, kann dieses Yantra nach dieser Puja Zeremonie auch an die Außentür des Hauses befestigt werden.
 +
 +
==Siehe auch==
 +
*[[Kunstform und Yoga im indischen Kultbild]]
 +
 +
::Kapitel 1: Einleitung - Indisches Kultbild und klassische Kunst ([[Indische Kunst]])
 +
 +
::Kapitel 2: Yoga und figurales Kultbild
 +
:::2.1 Die Andacht zum fuguralen Kultbild - [[Pratima]]
 +
:::2.2 Äußeres Sehen und inneres Schauen ([[Visualisierung]])
 +
 +
::Kapitel 3: Yoga und lineares Kultbild - Yantra und Mandala
 +
:::3.1 Das lineare Gebilde in Magie und Kult ([[Symbol]])
 +
:::3.2 Entfaltung und Einschmelzung innerer Gesichte ([[Andacht]])
 +
:::3.3 Lineare Yantras mit figuraler Füllung - Lamaistische Mandalas ([[Mahasukha]])
 +
:::3.4 Der Boro Budur - ein Mandala ([[Borobudur]])
 +
:::3.5 Das rein lineare Yantra
 +
[[Datei:Yantra 2.jpg|thumb|Yantra der Künstlerin Birgit Shakumthala Schnebel]]
 +
::::3.5.1 Figurales Kultbild und lineares Yantra ([[Bild]])
 +
::::3.5.2 Die Formensprache des rein linearen Yantra ([[Form]])
 +
::::3.5.3 Das [[Shri Yantra]]
 +
::Kapitel 4: Zeichensprache und Proportion im Kanon indischer Kunst ([[Zeichensprache]])
 +
 +
::Kapitel 5: Der Ort des Kultbildes in der Welt des Gläubigen ([[Offenbarung]])
 +
 +
::[[Schlussbetrachtung von Kunstform und Yoga im indischen Kultbild]]
 +
 +
*[[Heinrich Zimmer]]
 +
*[[Indische Mythen und Symbole]]
 +
*[[Indische Geschichten]]
 +
*[[Himmelsfrau]]
 +
*[[Yantra]]
 +
*[[Mandala]]
 +
*[[Chakra]]
 +
*[[Hinduismus]]
 +
*[[Buddhismus]]
 +
*[[Meditation]]
 +
*[[Kontemplation]]
 +
*[[Maya]]
 +
 +
==Literatur==
 +
*Heinrich Zimmer, Kunstform und Yoga im indischen Kultbild (1926)
 +
*Heinrich Zimmer, Der Weg Zum Selbst (1944)
 +
*Heinricht Zimmer, Die Indische Weltenmutter (1980)
 +
*Heinrich Zimmer, Buddhistische Legenden (1985)
 +
*Helmut Hansen: Die Physik des Mandala (2007)
 +
*Lama Anagarika Govinda: Mandala – Gedichte und Betrachtungen (1961)
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/shop/product_info.php?info=p106_Tantra-und-Yoga-Panorama/&XTCsid=a793ba3e94d6e68c68e3244b0615a13f Paramahansa Satyananda, Tantra und Yoga Panorama]
 +
*Paul Deussen, Der Gesang des Heiligen. Eine philosophische Episode des Mahabharatam. Übersetzung der Bhagavadgita (1911)
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/shop/product_info.php?info=p353_Goetter-und-Goettinnen-im-Hinduismus/&XTCsid=a793ba3e94d6e68c68e3244b0615a13f Swami Sivananda, Götter und Göttinnen im Hinduismus]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/shop/product_info.php?info=p250_Konzentration-und-Meditation/ Swami Sivananda: Konzentration und Meditation]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/shop/product_info.php?info=p44_Parabeln-von-Swami-Sivananda/&XTCsid=a793ba3e94d6e68c68e3244b0615a13f Swami Sivananda, Parabeln]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/shop/product_info.php?info=p58_Meditation-und-Mantras/ Swami Vishnu-devananda: Meditation und Mantras, Sivananda Yoga Vedanta Zentrum]
 +
 +
==Weblinks==
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/meditation/ Meditation Portal]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/yoga-anfaenger/yoga-uebungen/yoga-meditation/ Mantra Meditation]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/kundalini-yoga/kundalini-uebungen/yantra-yoga/ Yantra Yoga]
 +
*[http://universal_lexikon.deacademic.com/263224/Kultbilder Universallexikon - Kultbilder]
 +
*[http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=22&ved=0CEEQFjABOBQ&url=http%3A%2F%2Fwww.rhombos.de%2Fshop%2Fdownloads%2Fdl%2Ffile%2Fid%2F1030%2F5_kultbilder4952.pdf&ei=5JwIU72CDOv8ygOJooHQCw&usg=AFQjCNEyao2qEXNK2u5IiGrjTiGeIMvnXA&bvm=bv.61725948,d.bGQ Kultbilder]
 +
*[http://www.buddhismus-heute.de/archive.issue__46.position__3.de.html Mandalas - Kraftkreise der Buddhas. Aus: Buddhismus heute]
 +
*[http://www.tibet.de/ueber-uns/bildergalerien/mandala-2009.html Mönche erschaffen farbenprächtiges Mandala]
 +
*[http://www.tibet.de/zeitschrift/newsdetail/article/983/cg-jungs-b.html?cHash=5233fdca16d15a9e0cb00067be4e871e C. G. Jungs Begegnungen mit dem Osten]
 +
*[http://www.tibetanaidproject.de/tibetische-kultur/heilige-bilder.html Erkenntnisreiche Beschreibung eines Mandalas]
 +
*[http://tibetfocus.com/tibet/kultur/mandalas/ Über Mandalas]
 +
*[http://klausantons.de/wp-content/uploads/2013/02/2005-Antons-Das-Mandala-Der-heilige-Kreis-im-tantrischen-Buddhismus.pdf Das Mandala - der heilige Kreis im tantrischen Buddhismus]
 +
*[http://www.univie.ac.at/rel_jap/an/Ikonographie:Mandala Mandala Ikonografie]
 +
*[http://www.ppt.dtpnet.de/mandala/mandala_tibeter.htm Das Mandala der Tibeter]
 +
*[http://www.realfictionfilme.de/filme/mandala/index.php Trailer des Dokumentarfilmes MANDALA von Christoph Hübner und Gabriele Voss. Sechs Mönche aus der Drugpa-Kagyü-Schule des bhutanischen Buddhismus stellen ein Sandmandala her.]
 +
*[http://www.buddhanet.net/e-learning/history/buddhist-art/mandalas.htm Mandalas and their Symbolism]
 +
*[http://ccat.sas.upenn.edu/george/mandala.html Englische Einführung und Konstruktionsbeschreibung eines Mandalas]
 +
*[http://www.religionfacts.com/buddhism/things/mandalas.htm Mandalas: Sacred Art and Geometry]
 +
 +
==Seminare==
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/kreativitaet-und-kuenste-ohne-musik/ Kreativität und Künste]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/mantras-und-musik/ Mantra und Musik]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/hinduistische-rituale/ Hinduistische Rituale]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/meditation/ Meditation]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/indische-schriften/ Indische Schriften]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/yoga-ausbildung/ Yoga Ausbildung]
 +
*[https://www.yoga-vidya.de/seminare/leiter/leela-mata/ Seminare mit Leela Mata]
 +
 +
[[Kategorie:Heinrich Zimmer]]
 +
[[Kategorie:Indische Philosophie]]
 +
[[Kategorie:Mythologie]]
 +
[[Kategorie:Hinduismus]]
 +
[[Kategorie:Sanskrit]]
 +
[[Kategorie:Zimmer Kunstform und Yoga im indischen Kultbild]]

Version vom 13. Mai 2015, 14:28 Uhr

Dieses Yantra erzeugt Gesundheit, Freude, Glück, Ansehen und manchmal auch Wohlstand. Als eines der eindrucksvollsten von vielen anderen wertvollen und glücksverheißenden Yantras, wird das Mahamrityunjaya Yantra benutzt, um Lord Mahamrityunjaya Shiva zu verehren. Es vertreibt schlechte Laune, Furcht, Ängste, Krankheiten, die schlechten oder ungünstigen Einflüsse von Planeten im Horoskop, Geister und verhindert den Tod durch Unfall. Hierbei wird das Mahamrityunjaya Yantra auch als hilfreich für diejenigen Personen angesehen, in deren Geburtshoroskop Saturn und Mars in Konjunktion, in Opposition oder Gegensatz oder im Übergang sind. Nach einer ehrlichen und wahrhaftigen Verehrung mittels einer Puja, wird dieses Yantra dann in einen Behältnis mit Wasser eingetaucht. Dieses Wasser wird anschließend getrunken, um Krankheiten zu erkennen und ggf. Gebrechen zu heilen. Dieses so geheiligte Wasser wird auch verwendet, um Räume oder Häuser zu reinigen und zu segnen. Um außerdem herumwandernde oder rastlose Seelen zu vertreiben sowie andere Katastrophen zu verhindern, kann dieses Yantra nach dieser Puja Zeremonie auch an die Außentür des Hauses befestigt werden.

Siehe auch

Kapitel 1: Einleitung - Indisches Kultbild und klassische Kunst (Indische Kunst)
Kapitel 2: Yoga und figurales Kultbild
2.1 Die Andacht zum fuguralen Kultbild - Pratima
2.2 Äußeres Sehen und inneres Schauen (Visualisierung)
Kapitel 3: Yoga und lineares Kultbild - Yantra und Mandala
3.1 Das lineare Gebilde in Magie und Kult (Symbol)
3.2 Entfaltung und Einschmelzung innerer Gesichte (Andacht)
3.3 Lineare Yantras mit figuraler Füllung - Lamaistische Mandalas (Mahasukha)
3.4 Der Boro Budur - ein Mandala (Borobudur)
3.5 Das rein lineare Yantra
Yantra der Künstlerin Birgit Shakumthala Schnebel
3.5.1 Figurales Kultbild und lineares Yantra (Bild)
3.5.2 Die Formensprache des rein linearen Yantra (Form)
3.5.3 Das Shri Yantra
Kapitel 4: Zeichensprache und Proportion im Kanon indischer Kunst (Zeichensprache)
Kapitel 5: Der Ort des Kultbildes in der Welt des Gläubigen (Offenbarung)
Schlussbetrachtung von Kunstform und Yoga im indischen Kultbild

Literatur

Weblinks

Seminare