Madhya Chakra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Madhya Chakra (Sanskrit: मध्यचक्र madhyacakra n.) das "mittlere (Madhya) Energiezentrum (Chakra)"; in der Hatha Yoga Pradipika (3. Kap. Vers 73) eine Bezeichnung für das Vishuddha Chakra, das in der Mitte (Madhya) zwischen dem Anahata Chakra und dem Ajna Chakra liegt.

Das Madhya Chakra in der Hatha Yoga Pradipika

In der Hatha Yoga Pradipika (3. Kap. Vers 73) heißt es, das Madhya Chakra bzw. Vishuddha Chakra kontrolliere 16 Adharas ("Stützen"). Dabei handelt es sich um Zentren im Körper, die der Kommentator Brahmananda näher ausführt. Diese dienen in der Meditation bzw. der dieser vorausgehenden Konzentration (Dharana) als "Stützen" für den Geist, also als Meditationsobjekt bzw. Fokus der Aufmerksamkeit.

Die 16 Adharas des Madhya Chakra

Der Kommentator Brahmananda zitiert einen Doppelvers, der die folgenden 16 Adharas aufzählt, die mit dem Madhya Chakra bzw. Vishuddha Chakra in Verbindung stehen:

  1. Angushtha (Daumen)
  2. Gulpha (Fußknöchel, bedeutet oft auch Ferse)
  3. Janu (Knie)
  4. Uru (Oberschenkel)
  5. Sivani (Damm, Perineum)
  6. Linga (Glied)
  7. Nabhi (Nabel)
  8. Hrid (Herz)
  9. Griva (Nacken)
  10. Kantha (Kehle)
  11. Lambika (Gaumenzäpfchen oder weicher Gaumen)
  12. Nasika (Nase)
  13. Bhrumadhya ("Mitte der Augenbrauen", drittes Auge)
  14. Lalata (Stirn)
  15. Murdhan (Kopf, Scheitel)
  16. Brahmarandhra (Fontanelle)

Die 16 zugeordneten Bijamantras

Diese 16 Konzentrationspunkte (Adharas) werden durch die 16 Blütenblätter (Dala) des Madhya Chakra bzw. Vishuddha Chakra symbolisiert, denen wiederum 16 Keimsilben (Bijamantra) zugeordnet sind. Dabei handelt es sich um die 14 Vokale des Sanskritalphabets, gefolgt von Anusvara und Visarga:

  1. अ (a, kurz)
  2. आ (ā, lang)
  3. इ (i, kurz)
  4. ई (ī, lang)
  5. उ (u, kurz)
  6. ऊ (ū, lang)
  7. ऋ (ṛ, kurzes ri)
  8. ॠ (ṝ, langes rii)
  9. ऌ (ḷ, kurzes li)
  10. ॡ (ḹ, langes lii)
  11. ए (e, lang)
  12. ऐ (ai, lang)
  13. ओ (o, lang)
  14. औ (au, lang)
  15. अं (aṃ, Anusvara sprich: ang-m)
  16. अः (aḥ, Visarga sprich: aha)

Dem Madhya Chakra bzw. Vishuddha Chakra als ganzem ist der Bijamantra हंँ haṃ (sprich: hang-m) zugeordnet.

Siehe auch

Weblink

Literatur

  • Chakra Kaumudi: A treatise on the six plexus in the human body of Badarinatha, ed. by Jeeveshwar Jha; Allahabad 1979 (Sanskrit und Hindi).

Seminare

Kundalini Yoga

20.12.2019 - 22.12.2019 - Bhastrika Mudra Reihe - Lebensenergie wecken und erweitern
Schärfe deine spirituelle Weisheit und Intuition durch Steuerung und Sammlung deiner Energie. Du erlernst und praktizierst intensives Pranayama und fortgeschrittene Mudras zur Energieerweckung und…
Keshava Schütz,
20.12.2019 - 24.12.2019 - Deine Lebensenergie erwecken
Erwecke, aktiviere und harmonisiere deine Lebensenergie, das Prana. Erfahre, wie Du die Techniken für die erweckte Lebensenergie in Deinen Alltag integrieren kannst. Mehr Prana bedeutet mehr Kraft…
Bhakti Skarupke,

Asanas als besonderer Schwerpunkt

20.12.2019 - 22.12.2019 - Asana Exakt - Yogalehrer Weiterbildung
Anatomie und Physiologie für Yogalehrer. Genaue Kenntnisse von Aufbau und Funktion des Körpers sind entscheidend, um die Asanas im Unterricht noch kompetenter anzuleiten, auf die individuellen Be…
Lars Schöler,
20.12.2019 - 22.12.2019 - Acro Yoga
AcroYoga verbindet die spirituelle Weisheit des Yoga, das liebevolle Wohlwollen der Thai-Massage und die dynamische Energie der Akrobatik. Diese drei traditionellen Linien bilden die Grundlage eine…
Manisha Otterbeck,Vishnu-Shakti Wende,