Likhita Japa: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Likhita Japa''' ([[Sanskrit]]) ist eine [[spirituell]]e Übung, bei der ein [[Mantra]] in bestimmter Anzahl zumeist in ein allein dafür vorgesehenes Heft geschrieben wird. Beim Mantraschreiben hält man [[Mauna]] (Stille). Aus Likhita Japa erwächst unschätzbarer spiritueller Nutzen.
 
'''Likhita Japa''' ([[Sanskrit]]) ist eine [[spirituell]]e Übung, bei der ein [[Mantra]] in bestimmter Anzahl zumeist in ein allein dafür vorgesehenes Heft geschrieben wird. Beim Mantraschreiben hält man [[Mauna]] (Stille). Aus Likhita Japa erwächst unschätzbarer spiritueller Nutzen.
  
 +
==Likhita Japa – geschriebener Japa==
 +
'''Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Likhita Japa'''
 +
 +
[[Japa]] heißt Wiederholung des [[Mantra]]s, heißt eigentlich [[Rezitation]], murmeln. Japa ist aber insgesamt das Wiederholen des Mantras, das laut sein kann, das flüsternd sein kann und leise sein kann. Und "Likhita" heißt aufgeschrieben. Likhita Japa ist das Aufschreiben des Mantras bei gleichzeitig geistiger Rezitation. Likhita Japa ist eine gute Ergänzung zu anderen Praktiken. Gerade auch, wenn du in einer tief emotionalen Phase bist, dann ist es sogar gut, die [[Zeit]] der stillen Meditation etwas zu reduzieren und die Zeit des Likhita Japas zu erhöhen.
 +
 +
[[Swami]] [[Sivananda]] und [[Swami Vishnudevananda]] haben das gerne auch [[Schüler]]n empfohlen, die in einer emotionalen Krise waren und die gesagt haben: „Ich kann mich in der [[Meditation]] nicht konzentrieren. Ich habe keine Ruhe für anderes.“ Dann schreibe auf. Auch hat dieses Schreiben eine besondere [[Kraft]], du bist voll konzentriert. Wenn du ein Mantra schreibst, ist deine [[Hand]] dabei, also hast du etwas mit deinen Händen zu tun. Als zweites siehst du etwas. Als drittes hörst du es geistig, weil du ja geistig das Mantra mit rezitierst. So ist also das Sehen, das Hören und das Fühlen daran beteiligt, die drei wichtigen Aspekte des Denkens, sehen, hören und fühlen.
 +
 +
Likhita Japa ist daher eine sehr machtvolle Technik, um wirklich ganz konzentriert zu sein. Likhita Japa, eine Technik, um [[Konzentration]] zu üben, eine Technik, um die [[Wirkung]] des Mantras zu spüren. Du kannst auch auf die [[Yoga Vidya]] Seiten gehen, www.yoga-vidya.de, und gib dort ein, „Likhita Japa“. Dort findest du noch viel mehr Informationen über Likhita Japa. Du findest dort auch alle Mantras auf [[Devanagari]], also in der [[Sanskrit]]-Schrift geschrieben. Du kannst Mantras in der römischen Schrift, also deiner normalen Schreibschrift schreiben, du kannst sie auch im Computer eingeben, aber du kannst sie auch auf Devanagari schreiben, was eine besondere [[Schönheit]] hat.
 +
 +
{{#ev:youtube|GTggktKNq9Y}}
  
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==

Version vom 18. Oktober 2014, 11:07 Uhr

Likhita Japa (Sanskrit) ist eine spirituelle Übung, bei der ein Mantra in bestimmter Anzahl zumeist in ein allein dafür vorgesehenes Heft geschrieben wird. Beim Mantraschreiben hält man Mauna (Stille). Aus Likhita Japa erwächst unschätzbarer spiritueller Nutzen.

Likhita Japa – geschriebener Japa

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Likhita Japa

Japa heißt Wiederholung des Mantras, heißt eigentlich Rezitation, murmeln. Japa ist aber insgesamt das Wiederholen des Mantras, das laut sein kann, das flüsternd sein kann und leise sein kann. Und "Likhita" heißt aufgeschrieben. Likhita Japa ist das Aufschreiben des Mantras bei gleichzeitig geistiger Rezitation. Likhita Japa ist eine gute Ergänzung zu anderen Praktiken. Gerade auch, wenn du in einer tief emotionalen Phase bist, dann ist es sogar gut, die Zeit der stillen Meditation etwas zu reduzieren und die Zeit des Likhita Japas zu erhöhen.

Swami Sivananda und Swami Vishnudevananda haben das gerne auch Schülern empfohlen, die in einer emotionalen Krise waren und die gesagt haben: „Ich kann mich in der Meditation nicht konzentrieren. Ich habe keine Ruhe für anderes.“ Dann schreibe auf. Auch hat dieses Schreiben eine besondere Kraft, du bist voll konzentriert. Wenn du ein Mantra schreibst, ist deine Hand dabei, also hast du etwas mit deinen Händen zu tun. Als zweites siehst du etwas. Als drittes hörst du es geistig, weil du ja geistig das Mantra mit rezitierst. So ist also das Sehen, das Hören und das Fühlen daran beteiligt, die drei wichtigen Aspekte des Denkens, sehen, hören und fühlen.

Likhita Japa ist daher eine sehr machtvolle Technik, um wirklich ganz konzentriert zu sein. Likhita Japa, eine Technik, um Konzentration zu üben, eine Technik, um die Wirkung des Mantras zu spüren. Du kannst auch auf die Yoga Vidya Seiten gehen, www.yoga-vidya.de, und gib dort ein, „Likhita Japa“. Dort findest du noch viel mehr Informationen über Likhita Japa. Du findest dort auch alle Mantras auf Devanagari, also in der Sanskrit-Schrift geschrieben. Du kannst Mantras in der römischen Schrift, also deiner normalen Schreibschrift schreiben, du kannst sie auch im Computer eingeben, aber du kannst sie auch auf Devanagari schreiben, was eine besondere Schönheit hat.

Siehe auch