Kundakunda

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kundakunda war ein berühmter Jain Acharya, der dem Mula Sangh Orden angehörte. Sein ursprünglicher Name war "Padmanandi", und er wurde in Südindien geboren. Kundakunda war sowohl ein gefeierter Jain Acharya als auch ein gelehrter Mönch im 2. Jahrhundert nach Christus. Er war ein sehr gelehrter Mann, dem die Autorenschaft von vielen der klassischen göttlichen Schriften zuerkannt wird. Einige dieser klassischen Schriften, die er verfasst hat, sind Samayasara, Niyamasara, Pancastikayasara, Pravacanasara, Atthapahuda und Barasanuvekkha. Und innerhalb der Tradition der Jain Acharyas belegt er den höchsten Platz.

Acharya Kundakunda gehörte dem Mula Sangh Orden an. Sein weltlicher Name war Padmanandi. Im allgemeinen ist er als Kundakunda bekannt, denn er wurde an einem Ort namens Kaundakunda in Südindien geboren. Er ist sehr eng verbunden mit der Digambara Sekte oder dieser Glaubensrichtung. Und in den letzten Jahrzehnten wurden seine Texte auch in der Glaubensrichtung Shwetambar anerkannt und populär. Er wird hier auch unter Namen wie z.B. Padmanandi, Elacharya, Vakragriva und Grddhapiccha aufgeführt.

Für die Mitglieder der Digambar Glaubensrichtung hat der Name Acharya Kundakunda glücksverheißende Bedeutung, und er belegt die dritte Stelle nach Mahavira und Gautama Ganadhara in deren heiliger Litanei. Kundakunda schrieb in Shauraseni Prakrit. Er hatte viele Verehrer und unter den neuzeitlichen Verehrern sind zwei Namen besonders bemerkenswert. Einer von diesem beiden war Banarasidasa, ein Sänger und Dichter im 16. Jahrhundert aus Agra, der seine göttliche Suche begann, nachdem Kundakundas "Samayasara" gelesen hatte. Der andere Anhänger war Rajachandra, ein Gujarati Kaufmann, der den Praktiken und dem göttlichen Pfad gemäß der Lehre von Acharya Kundakunda folgte.

Siehe auch

Literatur

  • Swami Sivananda: Die Kraft der Gedanken; Books. ISBN 3-922477-94-1
  • Swami Sivananda: Shrimad Bhagavad Gita, Erläuternder Text und Kommentar von Swami Sivananda; Mangalam Books. ISBN 3-922477-06-2
  • Swami Sivananda: Hatha-Yoga / Der sichere Weg zu guter Gesundheit, langem Leben und Erweckung der höheren Kräfte; Heinrich Schwab Verlag. ISBN 3-7964-0097-3
  • Swami Sivananda: Göttliche Erkenntnis; Mangalam Books. ISBN 3-922477-00-3
  • Swami Sivananda: Sadhana; Mangalam Books. ISBN 3-922477-07-0
  • Swami Sivananda: Autobiographie von Swami Sivananda; Bad Mainberg 1999. ISBN 3-931854-24-8

Weblinks

Seminare

Andere Kulturen, Religionen (außer Christentum, Hinduismus), Shamanismus, Indianer, …

21.07.2019 - 28.07.2019 - Ho'oponopono Ausbildung
Das Ho’oponopono kommt aus Hawaii und ist eine Familienkonferenz. In dieser Ho’oponopono Ausbildung lernst du ein klar strukturiertes System, um die Harmonie innerhalb der Familie wiederherzust…
Radharani Priya Wloka,
09.08.2019 - 11.08.2019 - Thai Yoga Massage
Thai Yoga Massage bedeutet übersetzt so viel wie „uralte heilsame Berührung“. Die Thai Yoga Massage besteht aus passiven Streckpositionen und Dehnbewegungen aus dem Yoga, Gelenkmobilisationen…
Charry Devi Ruiz,

Indische Schriften

26.07.2019 - 28.07.2019 - Geschichten aus den Upanishaden
Lasse dich von Chandra, einem Meister des Vedanta, entführen in die faszinierende Welt der Geschichten und Mythen. Sie bringen uns grundlegende spirituelle Lehren und Weisheiten schön und unterha…
Chandra Cohen,
28.07.2019 - 31.07.2019 - Bhakti Yoga - ISKCON meets Yoga Vidya
Swami Sivananda über Bhakti Yoga: Wir werden den Bezug auf die entsprechenden Stellen in den Büchern von Swami Sivananda nehmen sowie Parallelen zu anderen traditionellen Werken und Gelehrten aus…
Dhira Nitai Das,