Kevala Kumbhaka: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Arten und Praxis)
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Kevala Kumbhaka''' ([[Sanskrit]]: केवलकुम्भक kevalakumbhaka ''m.'' u. ''n.'') wörtl.: vollständiges ([[Kevala]]) [[Atem]]anhalten ([[Kumbhaka]]); eine [[Prayanama|Atemtechnik]], bei der der Atem fast vollständig zur Ruhe kommt. Atemstillstand (Kumbhaka), der durch fortgeschrittene Praxis entsteht (Kevala = sich von alleine einstellt). Führt man den Atemstillstand willentlich herbei, spricht man von Sahita Kumbhaka.
 
'''Kevala Kumbhaka''' ([[Sanskrit]]: केवलकुम्भक kevalakumbhaka ''m.'' u. ''n.'') wörtl.: vollständiges ([[Kevala]]) [[Atem]]anhalten ([[Kumbhaka]]); eine [[Prayanama|Atemtechnik]], bei der der Atem fast vollständig zur Ruhe kommt. Atemstillstand (Kumbhaka), der durch fortgeschrittene Praxis entsteht (Kevala = sich von alleine einstellt). Führt man den Atemstillstand willentlich herbei, spricht man von Sahita Kumbhaka.
  
==Arten und Praxis==
+
==Arten und Häufigkeit der Praxis==
 
Es gibt zwei Arten von [[Kumbhaka]] (Atemanhalten): Sahita und Kevala. Das Atemanhalten in Verbindung mit Ein- und Ausatmung wird als Sahita bezeichnet. Das Atemanhalten, das frei ist von Ein- und Ausatmung, wird als Kevala („ohne“) bezeichnet. Solange du nicht vollkommen in Kevala geworden bist, praktiziere Sahita.  
 
Es gibt zwei Arten von [[Kumbhaka]] (Atemanhalten): Sahita und Kevala. Das Atemanhalten in Verbindung mit Ein- und Ausatmung wird als Sahita bezeichnet. Das Atemanhalten, das frei ist von Ein- und Ausatmung, wird als Kevala („ohne“) bezeichnet. Solange du nicht vollkommen in Kevala geworden bist, praktiziere Sahita.  
  
Zeile 8: Zeile 8:
 
Wenn du willst, kannst du Kevala Kumbhaka achtmal am Tag ausführen, einmal alle drei Stunden; oder du kannst es fünfmal am Tag machen, einmal früh am Morgen, dann am Mittag, in der Abenddämmerung, am Mitternacht und zuletzt im letzten Viertel der Nacht; oder du machst es dreimal täglich, am Morgen, am Abend und um Mitternacht.  
 
Wenn du willst, kannst du Kevala Kumbhaka achtmal am Tag ausführen, einmal alle drei Stunden; oder du kannst es fünfmal am Tag machen, einmal früh am Morgen, dann am Mittag, in der Abenddämmerung, am Mitternacht und zuletzt im letzten Viertel der Nacht; oder du machst es dreimal täglich, am Morgen, am Abend und um Mitternacht.  
  
Wer Kevala Kumbhaka beherrscht, ist ein wahrer [[Yogi]]. Es gibt nichts in allen drei [[Welt]]en, was einer, der dieses Kumbhaka gemeistert hat, nicht erlangen könnte. [[Ruhm]] und [[Ehre]] diesen erhabenen Seelen! Möge ihr Segen auf allen Schülern des [[Yoga]] ruhen.
+
Wer Kevala Kumbhaka beherrscht, ist ein wahrer [[Yogi]]. Es gibt nichts in allen drei [[Welt]]en, was einer, der dieses Kumbhaka gemeistert hat, nicht erlangen könnte. [[Ruhm]] und [[Ehre]] diesen erhabenen Seelen! Möge ihr Segen auf allen Schülern des [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga] ruhen.
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==

Version vom 11. November 2013, 19:29 Uhr

Kevala Kumbhaka (Sanskrit: केवलकुम्भक kevalakumbhaka m. u. n.) wörtl.: vollständiges (Kevala) Atemanhalten (Kumbhaka); eine Atemtechnik, bei der der Atem fast vollständig zur Ruhe kommt. Atemstillstand (Kumbhaka), der durch fortgeschrittene Praxis entsteht (Kevala = sich von alleine einstellt). Führt man den Atemstillstand willentlich herbei, spricht man von Sahita Kumbhaka.

Arten und Häufigkeit der Praxis

Es gibt zwei Arten von Kumbhaka (Atemanhalten): Sahita und Kevala. Das Atemanhalten in Verbindung mit Ein- und Ausatmung wird als Sahita bezeichnet. Das Atemanhalten, das frei ist von Ein- und Ausatmung, wird als Kevala („ohne“) bezeichnet. Solange du nicht vollkommen in Kevala geworden bist, praktiziere Sahita.

Durch die Praxis von Kevala Kumbhaka taucht das Wissen um die Kundalini an der Oberfläche des Bewusstseins auf. Im Kevala Kumbhaka steht der Atem auf einmal still, es gibt weder Ein- noch Ausatmen mehr. Der Schüler kann seinen Atem solange anhalten, wie er will. Er erreicht das Stadium von Raja Yoga, der vollkommenen Geistesbeherrschung. Durch Kevala Kumbhaka erwacht die Kundalini, und die Sushumna wird frei von allen Arten von Hindernissen. Der Übende erreicht Vollkommenheit im Hatha Yoga. Dieser Kumbhaka heilt alle Krankheiten und schenkt Langlebigkeit.

Wenn du willst, kannst du Kevala Kumbhaka achtmal am Tag ausführen, einmal alle drei Stunden; oder du kannst es fünfmal am Tag machen, einmal früh am Morgen, dann am Mittag, in der Abenddämmerung, am Mitternacht und zuletzt im letzten Viertel der Nacht; oder du machst es dreimal täglich, am Morgen, am Abend und um Mitternacht.

Wer Kevala Kumbhaka beherrscht, ist ein wahrer Yogi. Es gibt nichts in allen drei Welten, was einer, der dieses Kumbhaka gemeistert hat, nicht erlangen könnte. Ruhm und Ehre diesen erhabenen Seelen! Möge ihr Segen auf allen Schülern des Yoga ruhen.

Literatur

Siehe auch