Kaliya: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Kaliya''' ([[Sanskrit]]: कालिय kāliya u. कालीय kālīya ''m.'' u. ''n.'') ein schlangenförmiger Dämon ([[Naga]]), der von [[Krishna]] getötet wurde; schwarzes Sandelholz ([[Chandana]]).  
 
'''Kaliya''' ([[Sanskrit]]: कालिय kāliya u. कालीय kālīya ''m.'' u. ''n.'') ein schlangenförmiger Dämon ([[Naga]]), der von [[Krishna]] getötet wurde; schwarzes Sandelholz ([[Chandana]]).  
  
__TOC__ 
+
[[Datei:Krishna und Kaliya.png|thumb|Krishna tanzt auf einem Kopf von Kaliya.]]
  
 
== Der Schlangendämon Kaliya ==
 
== Der Schlangendämon Kaliya ==
 
 
Kaliya war eine giftige [[Schlange]], die in der [[Yamuna]] in Vrindavan lebte. Das [[Wasser]] um Vrindavan war giftig und kochte, kein [[Tier]] konnte an den Fluss gehen, nur ein einzelner Kadamba [[Baum]] wuchs am Ufer. Kaliya war in Ramanaka Dvipa zu Hause, doch er flüchtete aus [[Angst]] vor [[Garuda]]. Garuda wurde von einem [[Yogi]] verflucht, er durfte nicht nach Vrindavan kommen, so war dieser Ort der einzige sichere für Kaliya.  
 
Kaliya war eine giftige [[Schlange]], die in der [[Yamuna]] in Vrindavan lebte. Das [[Wasser]] um Vrindavan war giftig und kochte, kein [[Tier]] konnte an den Fluss gehen, nur ein einzelner Kadamba [[Baum]] wuchs am Ufer. Kaliya war in Ramanaka Dvipa zu Hause, doch er flüchtete aus [[Angst]] vor [[Garuda]]. Garuda wurde von einem [[Yogi]] verflucht, er durfte nicht nach Vrindavan kommen, so war dieser Ort der einzige sichere für Kaliya.  
  
[[Datei:Krishna und Kaliya.png|thumb|Krishna tanzt auf einem Kopf von Kaliya.]]
+
Einst spielten Krishna und die Hirtenjungen Ball, dieser fiel in den Fluss und Krishna sprang hinein, um ihn herauszuholen. Kaliya erschien mit 110 Häuptern, er versprühte sein Gift und wand sich um Krishnas [[Körper]]. Doch Krishna wurde so groß, dass Kaliya Ihn freilassen musste. Die Kuhhirten hatten [https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/angst-ueberwinden/ Angst] vor Kaliya, Krishna sprang auf eines seiner Häupter und begann auf diesem zu tanzen. Er schlug mit Seinen [[Fuß|Füßen]] auf Kaliya ein. Die [[Frau]]en von Kaliya kamen zu Krishna und beteten für ihren [[Mann]]. Kaliya erkannte die Größe Krishnas, und er versprach, niemanden anzugreifen. Krishna schickte ihn zurück nach Ramanaka Dvipa.
 
 
Einst spielten Krishna und die Hirtenjungen Ball, dieser fiel in den Fluss und Krishna sprang hinein, um ihn herauszuholen. Kaliya erschien mit 110 Häuptern, er versprühte sein Gift und wand sich um Krishnas [[Körper]]. Doch Krishna wurde so groß, dass Kaliya Ihn freilassen musste. Die Kuhhirten hatten Angst vor Kaliya, Krishna sprang auf eines seiner Häupter und begann auf diesem zu tanzen. Er schlug mit Seinen [[Fuß|Füßen]] auf Kaliya ein. Die [[Frau]]en von Kaliya kamen zu Krishna und beteten für ihren [[Mann]]. Kaliya erkannte die Größe Krishnas, und er versprach, niemanden anzugreifen. Krishna schickte ihn zurück nach Ramanaka Dvipa.
 
  
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==

Version vom 16. Mai 2014, 09:54 Uhr

Kaliya (Sanskrit: कालिय kāliya u. कालीय kālīya m. u. n.) ein schlangenförmiger Dämon (Naga), der von Krishna getötet wurde; schwarzes Sandelholz (Chandana).

Krishna tanzt auf einem Kopf von Kaliya.

Der Schlangendämon Kaliya

Kaliya war eine giftige Schlange, die in der Yamuna in Vrindavan lebte. Das Wasser um Vrindavan war giftig und kochte, kein Tier konnte an den Fluss gehen, nur ein einzelner Kadamba Baum wuchs am Ufer. Kaliya war in Ramanaka Dvipa zu Hause, doch er flüchtete aus Angst vor Garuda. Garuda wurde von einem Yogi verflucht, er durfte nicht nach Vrindavan kommen, so war dieser Ort der einzige sichere für Kaliya.

Einst spielten Krishna und die Hirtenjungen Ball, dieser fiel in den Fluss und Krishna sprang hinein, um ihn herauszuholen. Kaliya erschien mit 110 Häuptern, er versprühte sein Gift und wand sich um Krishnas Körper. Doch Krishna wurde so groß, dass Kaliya Ihn freilassen musste. Die Kuhhirten hatten Angst vor Kaliya, Krishna sprang auf eines seiner Häupter und begann auf diesem zu tanzen. Er schlug mit Seinen Füßen auf Kaliya ein. Die Frauen von Kaliya kamen zu Krishna und beteten für ihren Mann. Kaliya erkannte die Größe Krishnas, und er versprach, niemanden anzugreifen. Krishna schickte ihn zurück nach Ramanaka Dvipa.

Siehe auch

Literatur

  • Bhagavad Gita, Teil der Mahabharata, mit Einführung in die Mahabharata

Weblinks

Seminare