Können

Aus Yogawiki
Version vom 8. Oktober 2018, 17:18 Uhr von Brahmadev (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Können ist ein Substantiv. Man spricht von "das Können". Es bedeutet, fähig zu sein, also die Fähigkeit besitzen etwas zu tun. Können ist aber auch ein Verb, das ausdrückt, dass man etwas kann. Können und wollen sind zwei Dinge, manches will man, kann es aber nicht. Manches kann man, will es aber nicht. Wichtiger als etwas wollen ist die Überlegung: "Was ist meine Aufgabe?" Und wenn du herausfindest, was deine Aufgabe ist, dann kannst du überlegen: "Wie kannst du dieser Aufgabe gerecht werden?" Welche Fähigkeiten, welches Können hast du, um diese Aufgabe anzugehen?" Und danach tue sie einfach, denn das Wollen kommt oft mit dem Tun.

Können‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Wer kann Yoga machen?

Yoga-Therapie-Heilung.jpg

Jeder der Yoga üben will kann auch Yoga machen. Es gibt die verschiedensten Formen und Yogaarten und letztlich für jeden der Yoga machen will, gibt es eine Yogaform. Es gibt einfache Yogaübungen im Liegen, also zum Beispiel die Tiefenentspannung. Es gibt Yogaübungen im Sitzen, wie Meditation und Bewusstseinslenkungen usw. Das ganzheitliche Yogasystem - Hatha Yoga besteht aus Körperübungen, Atemübungen und Tiefenentspannung.

Yoga kann jeder

Bei den Körperübungen gibt es wieder die dynamischeren Übungen, wie den Sonnengruß und die statisch gehaltenen Asanas. Hier können ältere und jüngere, flexiblere und steifere mitmachen. Yoga ist sehr anpassungsfähig. Es ist weniger die Frage welche Voraussetzungen du brauchst um Yoga zu machen, sondern mehr wenn du Yoga machen willst, dann fange einfach an. Die einfachste Weise dafür ist, gehe in einen Hatha Yoga Anfängerkurs und fange an. Dein Yogalehrer oder Yogalehrerin wird dir Tipps geben, wie du dich dann weiter spezialisieren kannst.

Wenn du Rückenbeschwerden hast, kann Rückenyoga für dich gut sein. Wenn du in den Wechseljahren bist, kann Hormonyoga besonders gut sein. Wenn du mehr sportlich üben willst, dann kann Hanuman Fitness Yoga gut für dich sein. Wenn du es eher gemütlicher angehen willst, dann kann Räkel Yoga oder Yin Yoga und Entspannungsyoga gut für dich sein. Wenn du irgendwelche körperlichen Beschwerden hast, dann gibt es auch die Yogatherapie. Wenn du eher meditativ interessiert bist, dann gibt es auch meditativere Formen von Yoga. Wenn du in die fortgeschrittenen Asanas gehen willst, dann gibt es auch Fortgeschrittenen Yoga. Wenn du eher steif bist, dann gibt es sanftere Formen des Yoga. Es ist also eher nicht die Frage wer Yoga machen kann, sondern, dass du die Yoga Art findest, die für dich besonders geeignet ist.

Beginne mit einem Anfängerkurs

Zunächst ist es gut einen Anfängerkurs zu machen. Mein Tipp wäre dir einen Kurs zu suchen wo es ganzheitliches Yoga gibt, das ganzheitliche Hatha Yoga, mit Tiefenentspannung, Atemübungen, dynamischen Übungen und statisch gehaltenen Yogaübungen, die zunächst einmal sanft geübt werden, was für die Mehrheit der Menschen geeignet ist und dann kann dir ja dein Yogalehrer oder deine Yogalehrerin weitere Tipps geben.

Probiere Yoga bei verschiedenen Yogalehrern

Wenn du mal eine Yogastunde machst, wo du sagst: das liegt mir nicht, dann denke nicht dass Yoga nicht für dich geeignet ist, denn das heißt nur das der Yogalehrer nicht so unterrichtet hat, wie es dir liegt. Es gibt viele Yogaarten, Yogastile und Yogaweisen. Probiere ruhig ein paar aus und dann wirst du schon eine Yoga Art finden, die dir liegt. Adressen von Yogalehrern und Yogalehrerinnen findest du auf unseren Internetseiten oder wenn du Yoga mal so ausprobieren willst, haben wir auf unseren Internetseiten auch Yogavideos mit Videoanleitungen. Du kannst diese Videoanleitungen auch besonders leicht finden auf unserer App, eben der Yoga Vidya App, du findest sie im Google Play Store für Android und du findest sie in ITunes für Apple Telefone also iphones. Unsere Internetadresse ist www.yoga-vidya.de

Können‏‎ Video

Hier findest du ein Vortragsvideo über Können‏‎:

Erfahre einiges zum Thema Können‏‎ in einem kurzen Spontan-Videovortrag. Der Yogalehrer und spirituelle Lehrer Sukadev Bretz behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Können‏‎ vom Standpunkt der Yoga Philosophie aus.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Können‏‎

Einige Begriffe, die indirekt in Beziehung stehen mit Können‏‎, aber für dich vielleicht doch interssant sein können, sind z.B. Konkurrenz‏‎, Konformität‏‎, Konfession‏‎, Konsens‏‎, Kontext‏‎, Kontrollierend‏‎.

Selbsterfahrung, Psychotherapie, Psychologie Seminare

25.09.2020 - 27.09.2020 - Kartenlegen mit dem Tarot
"Erkenne dich selbst" - las der Ratsuchende im alten Griechenland, als er durch die Säulen zum Orakel von Delphi voranschritt. Das Kartenlegen mit dem Tarot ist für jeden Menschen zu erlernen und…
Benjamin Schwering,
25.09.2020 - 27.09.2020 - Achtsamkeit im Dialog
Tiefes Zuhören – achtsames Sprechen. Wir wissen, dass Worte Freude oder Leiden verursachen können. Wir kennen zahlreiche Kommunikationstechniken. Doch wie können wir Gespräche so führen, das…
Kirsten Noltenius,
25.09.2020 - 27.09.2020 - Lebendig Sein Hoch3 online
Lerne in diesem Seminar, wie du mutig deine inneren Begrenzungen dehnst. Wie du ein lebendiges und waches Leben führst. Neue Perspektiven einnimmst und als liebevoller und achtsamer Mensch dir sel…
Subhadra Sieber,
28.09.2020 - 26.10.2020 - Unravel Your Personal Myth online - 28.9. - 26.10. - every Monday from 18:30-20:00h (5 week course)
A 5 week yoga and writing course with Swami Saradananda.Zoom with Swami Saradananda for a weekly retreat of introspection, story-telling and dream-manifestation. This is an opportunity to work with…
Swami Saradananda,

Können‏‎ - weitere Informationen

Hast du mehr Informationen oder Verbesserungsvorschläge zum diesem Artikel über Können‏‎ ? Wir sind dankbar für jede Ergänzung, Verbesserung, Erweiterung, Foto, Video etc. Schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de

Zusammenfassung

Das Verb Können‏‎ kann gesehen werden im Kontext von Psychologie und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.