Janusköpfigkeit

Aus Yogawiki
Version vom 13. März 2016, 15:46 Uhr von Sanskrit (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „<rss max=3>“ durch „<rss max=2>“)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Janusköpfigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Janusköpfigkeit bedeutet Doppelsinnigkeit, Doppelbedeutung, Doppeldeutigkeit. Janusköpfigkeit bedeutet mit zwei Gesichtern versehen. Der Ausdruck Janusköpfigkeit kommt vom römischen Gott Janus, der einen Kopf mit zwei Gesichtern hat. Janus war der römische Gott des Anfangs und des Endes. Er kann zugleich nach vorne und nach hinten sehen. Man spricht von der Janusköpfigkeit, wenn etwas gleichzeitig gute wie auch schlechte Bedeutung hat. So ist der Januskopf ein Symbol der Zwiespältigkeit. So ist z.B. die Erfindung des Smartphones janusköpfig: Auf der einen Seite bekommen Menschen besseren Zugang zu Informationen, können besser mit Menschen kommunizieren, die weiter weg sind. Andererseits führt es dazu, dass Menschen sich schnell ablenken.

Gelassenheit ist ein Gegenpol zu Janusköpfigkeit

Janusköpfigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Janusköpfigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Janusköpfigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Janusköpfigkeit sind zum Beispiel Doppelsinnigkeit, Doppelbedeutung, Doppeldeutigkeit, Doppelsinnigkeit, Doppelbedeutung, Doppeldeutigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Janusköpfigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Janusköpfigkeit sind zum Beispiel Klarheit, Offenheit, Direktheit, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Janusköpfigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Janusköpfigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Janusköpfigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Unruhe

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Janusköpfigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv janusköpfig , sowie das Substantiv Janusköpfiger.

Wer Janusköpfigkeit hat, der ist janusköpfig beziehungsweise ein Janusköpfiger.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

25.10.2019 - 27.10.2019 - Mut - der Weg des Vertrauens
Meditation ist der Mut, allein und still zu sein. Durch Yoga und Meditation kannst du mit Mut, Vertrauen und Liebe ins Unbekannte gehen, trotz Angst. Vertrauen ist das Auge des Herzens! (Osho) Wovo…
Radhika Siegenbruk,
08.11.2019 - 10.11.2019 - Meditation Grundtechniken
Erfahre, wie du mit Meditation deine Gedanken zur Ruhe bringst, neue Energie schöpfst und inneren Frieden findest. Lerne, wie du Hindernisse in der Meditation überwinden und die Grundtechniken de…
Narada Marcel Turnau,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation