Handarbeitsbewegung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(halbfertige langfristige Trends.)
(Altmodisch?)
 
(5 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Handarbeitsbewegung''' - ein [[mode]]rner Begriff für womöglich Selbstverständlichkeiten und gesunkene Traditionen - [[eigentlich]] gehört es zur [[Achtsamkeit]], möglichst viel etwa Reparaturen im [[wohnung|Haushalt]], Garten[[arbeit]]... hin zu bekommen; [[Spezialisierung]] ist etwas anderes. (Vgl. [[Fischer TB-]][[Verlag]], Spirit, [[Arbeit]]...)
+
{{Überarbeiten}}
  
''Handarbeitsbewegung'' bedeutet  auch: selbst genähte [[Yoga]][[kleidung|hosen]], [[Yogasocken]]...
+
'''Handarbeitsbewegung''' - ein [[mode]]rner Begriff für womöglich Selbstverständlichkeiten und gesunkene Traditionen - [[eigentlich]] gehört es zur [[Achtsamkeit]], möglichst viel etwa Reparaturen im [[wohnung|Haushalt]], Garten[[arbeit]]... hin zu bekommen; [[Spezialisierung]] ist etwas anderes. (Vgl. [[S. Fischer-Verlag]], Spirit, TB,[[Arbeit]]...)
  
Zum Vergleich: Web 2.0, halbfertige Möbel etc... sind inzwischen langfristige Trends.
+
''Handarbeitsbewegung'' bedeutet  auch: selbst genähte [[Yoga-Hose]]n, [[Yogasocken]]...- aus der [[Verkopfung]] heraus bedeutet [[eigentlich]]: zu unterlassen zu sagen, es ist womöglich [[ehrenamt]]lich für einen [[Familie|Enkel]] gestrickt o.ä. - das versteht sich, wie [[Binsenwahrheit]].
 +
 
 +
Zum Vergleich: Web 2.0, halbfertige Möbel etc... sind inzwischen lang[[Zeit|fristige]] Trends.
 +
 
 +
==Altmodisch?==
 +
So etwas wie Stricken ermöglicht also auch [[Wirkung|Nachspüren]]; wie auch auf der [[Yoga-Matte]] ([[mit]] evtl.  "richtigen" [[Lehrer]]n).

Aktuelle Version vom 18. September 2013, 17:04 Uhr

Diese Seite muss Überarbeitet werden.

Dies kann sprachliche, sachliche oder gestalterische Gründe haben.
Beachte bitte die Diskussionsseite und entferne den Baustein erst, wenn die beanstandeten Mängel beseitigt sind.




Handarbeitsbewegung - ein moderner Begriff für womöglich Selbstverständlichkeiten und gesunkene Traditionen - eigentlich gehört es zur Achtsamkeit, möglichst viel etwa Reparaturen im Haushalt, Gartenarbeit... hin zu bekommen; Spezialisierung ist etwas anderes. (Vgl. S. Fischer-Verlag, Spirit, TB,Arbeit...)

Handarbeitsbewegung bedeutet auch: selbst genähte Yoga-Hosen, Yogasocken...- aus der Verkopfung heraus bedeutet eigentlich: zu unterlassen zu sagen, es ist womöglich ehrenamtlich für einen Enkel gestrickt o.ä. - das versteht sich, wie Binsenwahrheit.

Zum Vergleich: Web 2.0, halbfertige Möbel etc... sind inzwischen langfristige Trends.

Altmodisch?

So etwas wie Stricken ermöglicht also auch Nachspüren; wie auch auf der Yoga-Matte (mit evtl. "richtigen" Lehrern).