Gejammer

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gejammer - überwinden - wie geht das? Gejammer ist eine abwertende Bezeichnung für ein fortwährendes Jammern, Beklagen. Man kann anderen vorwerfen: Was soll das Gejammer! Hör auf mit der Jammerei! Gejammer kann nämlich eigenverantwortliches Handeln verhindern. Man sollte nicht einfach nur jammern und hoffen, andere hören das Gejammer und ändern etwas. Vielmehr kann man selbst überlegen: Was kann ich ändern? Wie kann ich aus dem Gejammer selbstaktiv werden?

Lachen ist die beste Medizin, manchmal auch hilfreich bei Gejammer

Wenn man das Gejammer anderer anhört, muss man sich auch nicht dafür verantwortlich fühlen, man muss kein schlechtes Gewissen bekommen, muss auch nicht selbst aktiv werden. Man kann aber versuchen, andere dazu zu motivieren, selbst ihr Leben in die Hand zu nehmen. Kollektives Gejammer hat aber auch eine soziale Funktion: Wenn sich Menschen gegenseitig etwas vorjammern, ihr Leid klagen, verbinden sie sich miteinander, können sich gegenseitig Mitgefühl geben, füreinander Verständnis äußern und in gemeinsam erlebtem Leid verbunden fühlen. Ein Beklagen muss also nicht nur negativ sein - und manchmal sollte man nicht vorschnell das Verhalten anderer als Gejammer abtun.

Umgang mit Gejammer anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Manchmal hast du mit einem oder mehreren Menschen zu tun, die den ganzen Tag jammern und dir geht das auf die Nerven. Wie gehst du damit um? Eine Möglichkeit wäre, einem Menschen mal richtig zuzuhören. Manchmal jammern Menschen, weil sie gerne mal ihre Anliegen wirklich sagen wollen. Sie jammern ständig weil sie sich nicht gehört fühlen. Es wäre vielleicht mal an der Zeit, wirklich mal zuzuhören, sei es mit einem Menschen zu sprechen und zu sagen: Sag mir doch mal, worum geht es dir, was sind deine Anliegen? Was ist das, was dir nicht gefällt? Was sind deine Hoffnungen? Und wenn ein Mensch wirklich merkt, seine Anliegen werden ernst genommen und vielleicht das ein oder andere wird entweder umgesetzt oder er bekommt einen Verbündeten darin.

Dann werden sie in den produktiven Modus umschalten, genauso auch wenn ein ganzes Team jammert, auch dort kann es hilfreich sein, mal ein Meeting einzuberufen und eine großen Runde zu machen, wo jeder etwas sagt. Also nicht einzelne, sondern eine Runde, und dann fängt es links von dir an und dann sagt jeder etwas. Und manchmal braucht es zwei oder drei Runden und dann kommen vielleicht ein paar kreative Vorschläge und diese kann man umsetzen. Manchmal ist eben Gejammer der Wunsch, gehört zu werden. Natürlich ist Gejammer auch manchmal eine Weise der zwischenmenschlichen Kommunikation, manchmal lieben es Menschen einfach, zu jammern, um sich mit anderen zu verbinden. Diese Art von Gejammer kannst du einfach wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

Gejammer in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Gejammer gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Gejammer - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Gejammer sind zum Beispiel Gebrüll, Gezeter, Klage, Stöhnen, Wehklagen, zur Kenntnis geben, Darstellung, Mitteilung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Gejammer - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Gejammer sind zum Beispiel Frohsinn, Freude, Fröhlichkeit, Wohlbefinden, Schnapslaunigkeit, Albernheit, Überschwänglichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Gejammer, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Gejammer, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Gejammer stehen:

Eigenschaftsgruppe

Gejammer kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Gejammer sind zum Beispiel das Adjektiv jämmerlich, das Verb jammern, sowie das Substantiv Jammerer.

Wer Gejammer hat, der ist jämmerlich beziehungsweise ein Jammerer.

Siehe auch

Mit Burnout umgehen und Burnout überwinden lernen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Umgang mit Burnout:

13.12.2019 - 15.12.2019 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Katyayani,
03.01.2020 - 05.01.2020 - Stressbewältigung durch Achtsamkeit
MBSR/Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn. Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) ist ein wissenschaftlich fundiertes, international anerkanntes Programm zum Abbau von Stress…
Andree Knura,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation