Fremdgehen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „<rss max=3>“ durch „<rss max=2>“)
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Fremdgehen ''' - Wortdefinition und praktische Tipps. Fremdgehen ist die Bezeichnung für Untreue gegenüber seinem Partner. Fremdgehen bedeutet, dass man eine sexuelle Beziehung außerhalb der Partnerschaft hat. Eine andere Bezeichnung für Fremdgehen ist Seitensprung. In einer Partnerschaft gilt das Ideal der gegenseitigen Treue. Fremdgehen ist ein großer Verstoß für das Versprechen der Treue, das sich Partner normalerweise in einer festen Beziehung geben. Fremdgehen eines der Partner ist ein häufiger Trennungsgrund, Scheidungsgrund. Fremdgehen wird meist konkret in Bezug auf Sexualität verstanden. Der Mensch ist ein großes Paradox: Auf der einen Seite sehnt er sich nach der idealen Beziehung, nach Treue, Geborgenheit und Glück zu zweit (bzw. in der Familie). Auf der anderen Seite ist er auf sexuelle Abenteuer aus. Schon biologisch ist beides im Menschen angelegt - in dieser Spannung findet Leben statt.
 
'''Fremdgehen ''' - Wortdefinition und praktische Tipps. Fremdgehen ist die Bezeichnung für Untreue gegenüber seinem Partner. Fremdgehen bedeutet, dass man eine sexuelle Beziehung außerhalb der Partnerschaft hat. Eine andere Bezeichnung für Fremdgehen ist Seitensprung. In einer Partnerschaft gilt das Ideal der gegenseitigen Treue. Fremdgehen ist ein großer Verstoß für das Versprechen der Treue, das sich Partner normalerweise in einer festen Beziehung geben. Fremdgehen eines der Partner ist ein häufiger Trennungsgrund, Scheidungsgrund. Fremdgehen wird meist konkret in Bezug auf Sexualität verstanden. Der Mensch ist ein großes Paradox: Auf der einen Seite sehnt er sich nach der idealen Beziehung, nach Treue, Geborgenheit und Glück zu zweit (bzw. in der Familie). Auf der anderen Seite ist er auf sexuelle Abenteuer aus. Schon biologisch ist beides im Menschen angelegt - in dieser Spannung findet Leben statt.
 
[[Datei:Brahma Varuna Kubera Yama Indra..jpg|thumb|Im [[Hinduismus]] wachen die [[Götter]] zur Vermeidung von Fremdgehen]]
 
[[Datei:Brahma Varuna Kubera Yama Indra..jpg|thumb|Im [[Hinduismus]] wachen die [[Götter]] zur Vermeidung von Fremdgehen]]
 +
 +
==Umgang mit Fremdgehen anderer auf spirituellem Gebiet==
 +
'''Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz'''
 +
 +
Es gibt so etwas wie Fremdgehen auf spirituellem Gebiet. Es heißt, jemand ist in einer bestimmten [[Tradition]], hat vielleicht eine [[Einweihung]] bekommen und besucht dann einen anderen [[Meister]].
 +
 +
Es gibt manche Meister, die mögen das gar nicht und es gibt manche Gruppen, die mögen das gar nicht. Sie wollen, dass man bei einem Meister bleibt. Es gibt auch bestimmte Gründe dafür, obgleich ich sagen würde, es gibt bessere Gründe dafür, es zu erlauben und zu ermutigen, das Menschen auch mal in andere spirituelle Tradition gehen.
 +
 +
Wenn man immer nur in einer Tradition bleibt, dann kann man irgendwo betriebsblind werden. Man kann fanatisch werden. Es gibt auch die Gefahr, dass man sich für besser hält als andere. Oder dass man irgendwo die [[Lust]] verliert und wenn man in der Tradition keine [[Inspiration]] mehr hat, dass man ganz den spirituellen [[Weg]] verlässt.
 +
 +
Manchmal kann es hilfreich sein, mal aus einer anderen spirituellen Tradition etwas zu lernen. Manchmal hilft es, einen anderen Blickwinkel zu haben. Manchmal hilft es sich bestätigt zu sehen. Manchmal ergänzt die eine Praxis die andere und manchmal kann man einfach von einem anderen Meister spirituelle Inspiration haben.
 +
 +
Ich selbst würde das auch nicht als "Fremdgehen" bezeichnen, auch nicht spirituelles Fremdgehen, sonder ich würde sagen: jemand holt sich Inspiration auch mal außerhalb.
 +
 +
Für die Mehrheit der Menschen ist es gut, mindestens für ein paar Jahre in einer festen Tradition zu bleiben. Wenn man dann feststellt, man will in eine andere Tradition eintauchen – auch gut. Oft ist es gut in einer Tradition einiges zu lernen und manche – wie zum Beispiel ich – kommen als Jugendliche in eine Tradition und bleiben dieser Tradition jahrzehnte treu. Aber, bei aller [[Treue]] zu meiner Tradition habe ich auch mit vielen anderen Meistern zu tun gehabt und habe von vielen gelernt.
 +
 +
{{#ev:youtube|ENO7DKbI71M}}
  
 
== Fremdgehen in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen==
 
== Fremdgehen in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen==

Version vom 20. August 2016, 07:35 Uhr

Fremdgehen - Wortdefinition und praktische Tipps. Fremdgehen ist die Bezeichnung für Untreue gegenüber seinem Partner. Fremdgehen bedeutet, dass man eine sexuelle Beziehung außerhalb der Partnerschaft hat. Eine andere Bezeichnung für Fremdgehen ist Seitensprung. In einer Partnerschaft gilt das Ideal der gegenseitigen Treue. Fremdgehen ist ein großer Verstoß für das Versprechen der Treue, das sich Partner normalerweise in einer festen Beziehung geben. Fremdgehen eines der Partner ist ein häufiger Trennungsgrund, Scheidungsgrund. Fremdgehen wird meist konkret in Bezug auf Sexualität verstanden. Der Mensch ist ein großes Paradox: Auf der einen Seite sehnt er sich nach der idealen Beziehung, nach Treue, Geborgenheit und Glück zu zweit (bzw. in der Familie). Auf der anderen Seite ist er auf sexuelle Abenteuer aus. Schon biologisch ist beides im Menschen angelegt - in dieser Spannung findet Leben statt.

Im Hinduismus wachen die Götter zur Vermeidung von Fremdgehen

Umgang mit Fremdgehen anderer auf spirituellem Gebiet

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Es gibt so etwas wie Fremdgehen auf spirituellem Gebiet. Es heißt, jemand ist in einer bestimmten Tradition, hat vielleicht eine Einweihung bekommen und besucht dann einen anderen Meister.

Es gibt manche Meister, die mögen das gar nicht und es gibt manche Gruppen, die mögen das gar nicht. Sie wollen, dass man bei einem Meister bleibt. Es gibt auch bestimmte Gründe dafür, obgleich ich sagen würde, es gibt bessere Gründe dafür, es zu erlauben und zu ermutigen, das Menschen auch mal in andere spirituelle Tradition gehen.

Wenn man immer nur in einer Tradition bleibt, dann kann man irgendwo betriebsblind werden. Man kann fanatisch werden. Es gibt auch die Gefahr, dass man sich für besser hält als andere. Oder dass man irgendwo die Lust verliert und wenn man in der Tradition keine Inspiration mehr hat, dass man ganz den spirituellen Weg verlässt.

Manchmal kann es hilfreich sein, mal aus einer anderen spirituellen Tradition etwas zu lernen. Manchmal hilft es, einen anderen Blickwinkel zu haben. Manchmal hilft es sich bestätigt zu sehen. Manchmal ergänzt die eine Praxis die andere und manchmal kann man einfach von einem anderen Meister spirituelle Inspiration haben.

Ich selbst würde das auch nicht als "Fremdgehen" bezeichnen, auch nicht spirituelles Fremdgehen, sonder ich würde sagen: jemand holt sich Inspiration auch mal außerhalb.

Für die Mehrheit der Menschen ist es gut, mindestens für ein paar Jahre in einer festen Tradition zu bleiben. Wenn man dann feststellt, man will in eine andere Tradition eintauchen – auch gut. Oft ist es gut in einer Tradition einiges zu lernen und manche – wie zum Beispiel ich – kommen als Jugendliche in eine Tradition und bleiben dieser Tradition jahrzehnte treu. Aber, bei aller Treue zu meiner Tradition habe ich auch mit vielen anderen Meistern zu tun gehabt und habe von vielen gelernt.

Fremdgehen in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Fremdgehen gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Fremdgehen - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Fremdgehen sind zum Beispiel Vergewaltigung, Ehebruch, Seitensprung, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Fremdgehen - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Fremdgehen sind zum Beispiel Treue, Zusammenhalt, Verbundenheit, Liebe, Verschwörung, Hinterhalt, Intrige . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Fremdgehen, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Fremdgehen, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Fremdgehen stehen:

Eigenschaftsgruppe

Fremdgehen kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Fremdgehen sind zum Beispiel das Verb fremdgehen, sowie das Substantiv Fremdgeher.

Wer Fremdgehen hat, der ist ein Fremdgeher.

Siehe auch

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

15.11.2019 - 17.11.2019 - Vipassana Meditation und sanfte Yoga Flows
Einführung in die Methoden der Vipassana Meditation und Achtsamkeitspraxis, unterstützt von fließenden und sanften Yoga Asanas werden Inhalt dieser Tage sein. Du wirst Sitzmeditation, achtsame K…
Marco Büscher,
15.11.2019 - 17.11.2019 - Mich selbst liebevoll annnehmen
Oft neigen wir dazu, uns selbst oder andere zu verurteilen, unsere Bedürfnisse oder die des anderen zu übergehen. In dem Seminar lernst du, wie du in einen einfühlsamen Kontakt mit dir selbst ge…
Andreas Mohandas Eckert,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation