Erhalter: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Erhalter ''' ==Video Erhalter == Hier ein Vortragsvideo zum Thema '' Erhalter '': {{#ev:youtube| TiKVOfFm0_I }} Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminar…“)
 
 
(8 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Erhalter '''
+
'''Erhalter''': In der indischen Mythologie ist [[Vishnu]] der „Erhalter“.
 +
 
 +
[[Datei:Vishnu_Narayana.jpg|thumb| Im [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga] wird teilweise mit Symbolen und Geschichten aus der indischen [[Mythologie]] gearbeitet.]]
 +
 
 +
== Was bedeutet "Erhalter"? ==
 +
 
 +
In der indischen [[Mythologie]] (im [[Hinduismus]]) gibt es die 3 Aspekte des Göttlichen: [[Brahma]], den [[Schöpfer]], [[Vishnu]], den Erhalter, und [[Shiva]], den [[Zerstörer]].
 +
 
 +
Der Erhalter muss letztlich mit Brahma, dem Schöpfer, und Shiva, dem Zerstörer, arbeiten. Denn alles, was erhalten wird, wird letztlich erhalten durch ein [[Gleichgewicht]] aus [[Schöpfung]] und [[Zerstörung]].
 +
 
 +
Zum Beispiel steht da jetzt [[Sukadev]], er geht ein bisschen hin und her, macht stundenlange Videoaufnahmen (früher hat er die immer im Sitzen gemacht, aber irgendwo ist es schöner, wenn er geht). Er atmet. Beim Atmen wird [[Sauerstoff]] in den [[Körper]] gebracht, und der Sauerstoff wird zerstört. Und dann entsteht Kohlendioxid, Kohlendioxid wird geschaffen. Sein [[Leben]] bleibt erhalten. Also, um das Leben zu erhalten, muss etwas zerstört, und etwas geschaffen werden.
 +
 
 +
Oder, angenommen, Sukadev isst, es ist kurz vor Mittag, gleich wird er Brunch haben, also Frühstück/Mittagessen. Seine erste [[Mahlzeit]] isst immer erst um 11 Uhr, das passt ihm sehr gut. Er ist zwar schon meistens um 5 Uhr wach, aber es ist gut, wenn der Körper bis 11 Uhr Zeit hat, sich zu regenerieren. In früheren Zeiten hatte Sukadev gedacht, dass er sich zwingen muss, schon etwas zum [[Frühstück]] zu essen, aber inzwischen ist die westliche Ernährungskunde weitergekommen zum yogischen [[Lebensstil]], und so ist 11 die erste Mahlzeit. Dann isst er etwas. Wenn er isst, zerstört er gutes [[Obst]], schöne [[Tomate]]n, gute [[Gurke]]n, mit [[Liebe]] zubereiteten [[Reis]] und so weiter – zerstört. Sukadev schafft Fäkalien, die dann heraus kommen. Und was wird erhalten? Das Leben dieses Körpers.
 +
 
 +
Und so hat Vishnu, der Erhalter, die Attribute der Zerstörung und der Erhaltung.
 +
 
 +
Oft wird Vishnu dargestellt mit 4 Armen, 2 Arme oben, 2 Arme unten. Die unteren Arme symbolisieren die physische [[Welt]], die oberen Arme die Feinstoff-Welt. In den unteren Armen hat er eine Keule als [[Symbol]] der Zerstörung, und er hat eine [[Lotos]]knospe als Symbol des Schöpfens. In den beiden oberen Händen hat er ein Symbol der feinstofflichen Schöpfung, das ist das [[Muschelhorn]]. Das symbolisiert die [[Macht]] des [[Klang]]es und der subtilen [[Schwingung]]en, die Dinge schaffen. Und er hat ein subtiles Symbol der Zerstörung, nämlich ein [[Chakra]], einen Diskus, den Vishnu öfters losschickt, um damit [[Dämon]]en den Kopf abzuschlagen.
 +
 
 +
Damit [[Dharma]], Rechtschaffenheit, erhalten werden kann, muss der Erhalter Vishnu manchmal neues schaffen und anderes zerstören. Der Erhalter Vishnu inkarniert sich auch immer wieder. So gibt es die 10 [[Avatar]]e, die 10 [[Inkarnation]]en von Vishnu, [[Dashavatar]], 10 Hauptavatare, 22 Nebenavatare. Und all diese 10 Aspekte von Vishnu sind auch im weiteren Sinne Erhalter.
 +
 
 +
Da gibt es:
 +
 
 +
* Matsya Avatar: [[Fisch]]-Inkarnation
 +
* Kurma Avatar: [[Schildkröte]]n-Inkarnation
 +
* Varaha Avatar: Eber-Inkarnation
 +
* Narasimha Avatar: Menschlöwe-Inkarnation
 +
* Vamana Avatar: [[Zwerg]]-Inkarnation
 +
* Parashurama Avatar: [[Rama]] mit der Axt – Inkarnation
 +
* Raghu Rama Avatar: [[Raghu Rama]]-Inkarnation
 +
* Krishna Avatar: [[Krishna]]-Inkarnation
 +
* Buddha Avatar: [[Buddha]]-Inkarnation
 +
* Kalki Avatar: noch nicht auf dieser Erde
 +
 
 +
Und diese sind alle Manifestationen des Erhalters.
 +
 
 +
Wenn du mehr wissen willst über den Erhalter in der indischen Mythologie, dann gehe auf unsere Seite über [[Vishnu]]. So erfährst du alles über Vishnu.
  
 
==Video Erhalter ==
 
==Video Erhalter ==

Aktuelle Version vom 18. Oktober 2019, 10:22 Uhr

Erhalter: In der indischen Mythologie ist Vishnu der „Erhalter“.

Im Yoga wird teilweise mit Symbolen und Geschichten aus der indischen Mythologie gearbeitet.

Was bedeutet "Erhalter"?

In der indischen Mythologie (im Hinduismus) gibt es die 3 Aspekte des Göttlichen: Brahma, den Schöpfer, Vishnu, den Erhalter, und Shiva, den Zerstörer.

Der Erhalter muss letztlich mit Brahma, dem Schöpfer, und Shiva, dem Zerstörer, arbeiten. Denn alles, was erhalten wird, wird letztlich erhalten durch ein Gleichgewicht aus Schöpfung und Zerstörung.

Zum Beispiel steht da jetzt Sukadev, er geht ein bisschen hin und her, macht stundenlange Videoaufnahmen (früher hat er die immer im Sitzen gemacht, aber irgendwo ist es schöner, wenn er geht). Er atmet. Beim Atmen wird Sauerstoff in den Körper gebracht, und der Sauerstoff wird zerstört. Und dann entsteht Kohlendioxid, Kohlendioxid wird geschaffen. Sein Leben bleibt erhalten. Also, um das Leben zu erhalten, muss etwas zerstört, und etwas geschaffen werden.

Oder, angenommen, Sukadev isst, es ist kurz vor Mittag, gleich wird er Brunch haben, also Frühstück/Mittagessen. Seine erste Mahlzeit isst immer erst um 11 Uhr, das passt ihm sehr gut. Er ist zwar schon meistens um 5 Uhr wach, aber es ist gut, wenn der Körper bis 11 Uhr Zeit hat, sich zu regenerieren. In früheren Zeiten hatte Sukadev gedacht, dass er sich zwingen muss, schon etwas zum Frühstück zu essen, aber inzwischen ist die westliche Ernährungskunde weitergekommen zum yogischen Lebensstil, und so ist 11 die erste Mahlzeit. Dann isst er etwas. Wenn er isst, zerstört er gutes Obst, schöne Tomaten, gute Gurken, mit Liebe zubereiteten Reis und so weiter – zerstört. Sukadev schafft Fäkalien, die dann heraus kommen. Und was wird erhalten? Das Leben dieses Körpers.

Und so hat Vishnu, der Erhalter, die Attribute der Zerstörung und der Erhaltung.

Oft wird Vishnu dargestellt mit 4 Armen, 2 Arme oben, 2 Arme unten. Die unteren Arme symbolisieren die physische Welt, die oberen Arme die Feinstoff-Welt. In den unteren Armen hat er eine Keule als Symbol der Zerstörung, und er hat eine Lotosknospe als Symbol des Schöpfens. In den beiden oberen Händen hat er ein Symbol der feinstofflichen Schöpfung, das ist das Muschelhorn. Das symbolisiert die Macht des Klanges und der subtilen Schwingungen, die Dinge schaffen. Und er hat ein subtiles Symbol der Zerstörung, nämlich ein Chakra, einen Diskus, den Vishnu öfters losschickt, um damit Dämonen den Kopf abzuschlagen.

Damit Dharma, Rechtschaffenheit, erhalten werden kann, muss der Erhalter Vishnu manchmal neues schaffen und anderes zerstören. Der Erhalter Vishnu inkarniert sich auch immer wieder. So gibt es die 10 Avatare, die 10 Inkarnationen von Vishnu, Dashavatar, 10 Hauptavatare, 22 Nebenavatare. Und all diese 10 Aspekte von Vishnu sind auch im weiteren Sinne Erhalter.

Da gibt es:

  • Matsya Avatar: Fisch-Inkarnation
  • Kurma Avatar: Schildkröten-Inkarnation
  • Varaha Avatar: Eber-Inkarnation
  • Narasimha Avatar: Menschlöwe-Inkarnation
  • Vamana Avatar: Zwerg-Inkarnation
  • Parashurama Avatar: Rama mit der Axt – Inkarnation
  • Raghu Rama Avatar: Raghu Rama-Inkarnation
  • Krishna Avatar: Krishna-Inkarnation
  • Buddha Avatar: Buddha-Inkarnation
  • Kalki Avatar: noch nicht auf dieser Erde

Und diese sind alle Manifestationen des Erhalters.

Wenn du mehr wissen willst über den Erhalter in der indischen Mythologie, dann gehe auf unsere Seite über Vishnu. So erfährst du alles über Vishnu.

Video Erhalter

Hier ein Vortragsvideo zum Thema Erhalter :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Erhalter Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Erhalter :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Erhalter, sind vielleicht auch Vorträge und Artikel interessant zu Erfolg im Leben und Selbstverwirklichung, Erfahrung_1, Erde, Erkenne deinen Geist durch Yoga Psychologie, Erlebnis, Erneuerung.

Spiritualität Seminare

18.09.2020 - 20.09.2020 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Savitri Retat,
18.09.2020 - 20.09.2020 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Sukadev Bretz,Ramashakti Sikora,Manuel Luda,Alexandra Rohlje,Ananda Caitanya Das Brüggemann,Shankara Jordan,
18.09.2020 - 20.09.2020 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Swami Divyananda,
18.09.2020 - 20.09.2020 - Bhaktissimo - Bhakti pur mit Govinda
Govinda ist eine lebendige Verkörperung von Bhakti Yoga! Seine ganze Persönlichkeit, jedes Wort, jede Geste, sind reine Liebe und Hingabe an Gott, an die Schöpfung, an die Natur. Lass’ dich be…
Govinda,
18.09.2020 - 20.09.2020 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen online
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Sukadev Bretz,Ramashakti Sikora,Ananda Caitanya Das Brüggemann,
25.09.2020 - 27.09.2020 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Narendra Hübner,Manuel Luda,Alexandra Rohlje,Tara Devi Ziener,