Danke: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Zeile 1: Zeile 1:
'''Danke‏‎ '''  ist eine Höflichkeitsformel Unterstreichung einer höflichen Ablehnung oder Annahme eines Angebots als kurze Form der Dankesbezeigung
+
'''Danke‏‎ '''  ist eine Höflichkeitsformel Unterstreichung einer höflichen Ablehnung oder Annahme eines Angebots als kurze Form der Dankesbezeigung.
 
[[Datei:Kinder.Yoga.Kissen.Winken.jpg|thumb| Danke‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus]]
 
[[Datei:Kinder.Yoga.Kissen.Winken.jpg|thumb| Danke‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus]]
  
== Danke für jeden neuen Tag ==
+
== Danke für jeden neuen Tag. ==
  
 
Danke ist ein Ausdruck, um sich bei jemandem für etwas zu bedanken. Man kann z. B. sagen: „ Danke Dir dafür.“ „Ich danke Dir, dass Du das und das gemacht hast.“ Danke ist ein höflicher Ausdruck und es ist gut „danke“ zu sagen. Man kann auch dankend etwas ablehnen. Man kann auch sagen: „Nein, danke.“ Man kann auch, wenn man etwas angeboten bekommt, danke sagen und nein meinen, oder man kann danke sagen und ja meinen. Das hängt vom Kontext, von der Mimik, von der Gestik und auch von der Tonlage ab.
 
Danke ist ein Ausdruck, um sich bei jemandem für etwas zu bedanken. Man kann z. B. sagen: „ Danke Dir dafür.“ „Ich danke Dir, dass Du das und das gemacht hast.“ Danke ist ein höflicher Ausdruck und es ist gut „danke“ zu sagen. Man kann auch dankend etwas ablehnen. Man kann auch sagen: „Nein, danke.“ Man kann auch, wenn man etwas angeboten bekommt, danke sagen und nein meinen, oder man kann danke sagen und ja meinen. Das hängt vom Kontext, von der Mimik, von der Gestik und auch von der Tonlage ab.
Zeile 8: Zeile 8:
 
Es ist wichtig immer wieder zu danken. Das Prinzip des Dankens, oder das danken selbst, ist eine spirituelle Praxis. Es gibt ja auch das schöne Kirchenlied: „Danke für diesen schönen Morgen, danke, für diesen schönen Tag“ – es ist gut zu danken.  
 
Es ist wichtig immer wieder zu danken. Das Prinzip des Dankens, oder das danken selbst, ist eine spirituelle Praxis. Es gibt ja auch das schöne Kirchenlied: „Danke für diesen schönen Morgen, danke, für diesen schönen Tag“ – es ist gut zu danken.  
  
Menschen heutzutage sind sehr gierig, wenn sie etwas bekommen, überlegen sie gleich: „Wie kann ich mehr bekommen?“ Wenn sie etwas haben, wollen sie noch mehr haben, dabei wäre es klug einfach öfters mal „danke“ zu sagen. In diesem Sinne – sei Dir bewusst, wofür könntest Du danke sagen?
+
Menschen heutzutage sind sehr gierig, wenn sie etwas bekommen, überlegen sie gleich: „Wie kann ich mehr bekommen?“ Wenn sie etwas haben, wollen sie noch mehr haben, dabei wäre es klug einfach öfters mal „danke“ zu sagen.  
  
 
Danke für Deinen Körper, dass Du einen Körper hast, danke für ein Dach über dem Kopf, danke, dass Du etwas zu essen hast, danke, dass Du Menschen hast, die Dir wichtig sind und denen Du wichtig bist. Danke für die spirituellen Praktiken, danke auch für jede Herausforderungen, danke auch für die Schwierigkeiten im Leben, denn Du wächst daran.  
 
Danke für Deinen Körper, dass Du einen Körper hast, danke für ein Dach über dem Kopf, danke, dass Du etwas zu essen hast, danke, dass Du Menschen hast, die Dir wichtig sind und denen Du wichtig bist. Danke für die spirituellen Praktiken, danke auch für jede Herausforderungen, danke auch für die Schwierigkeiten im Leben, denn Du wächst daran.  

Version vom 28. März 2017, 13:57 Uhr

Danke‏‎ ist eine Höflichkeitsformel Unterstreichung einer höflichen Ablehnung oder Annahme eines Angebots als kurze Form der Dankesbezeigung.

Danke‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Danke für jeden neuen Tag.

Danke ist ein Ausdruck, um sich bei jemandem für etwas zu bedanken. Man kann z. B. sagen: „ Danke Dir dafür.“ „Ich danke Dir, dass Du das und das gemacht hast.“ Danke ist ein höflicher Ausdruck und es ist gut „danke“ zu sagen. Man kann auch dankend etwas ablehnen. Man kann auch sagen: „Nein, danke.“ Man kann auch, wenn man etwas angeboten bekommt, danke sagen und nein meinen, oder man kann danke sagen und ja meinen. Das hängt vom Kontext, von der Mimik, von der Gestik und auch von der Tonlage ab.

Es ist wichtig immer wieder zu danken. Das Prinzip des Dankens, oder das danken selbst, ist eine spirituelle Praxis. Es gibt ja auch das schöne Kirchenlied: „Danke für diesen schönen Morgen, danke, für diesen schönen Tag“ – es ist gut zu danken.

Menschen heutzutage sind sehr gierig, wenn sie etwas bekommen, überlegen sie gleich: „Wie kann ich mehr bekommen?“ Wenn sie etwas haben, wollen sie noch mehr haben, dabei wäre es klug einfach öfters mal „danke“ zu sagen.

Danke für Deinen Körper, dass Du einen Körper hast, danke für ein Dach über dem Kopf, danke, dass Du etwas zu essen hast, danke, dass Du Menschen hast, die Dir wichtig sind und denen Du wichtig bist. Danke für die spirituellen Praktiken, danke auch für jede Herausforderungen, danke auch für die Schwierigkeiten im Leben, denn Du wächst daran.

Danken ist eine wichtige spirituelle Praxis und vielleicht magst Du jetzt einen Moment inne halten und überlegen: Wofür möchte ich jetzt „danke“ sagen?

Einige Informationen zum Thema Danke‏‎ in dieser kurzen Abhandlung. Der Yogalehrer Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Danke‏‎ vom einem Yogastandpunkt aus.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Danke‏‎

Einige Ausdrücke die vielleicht nur sehr wage in Beziehung stehen mit Danke‏‎, aber vielleicht doch von Relevanz sein können, sind unter anderem Dampfbad‏‎, Damm‏‎, Curcuma‏‎, Darf ich‏‎, Dauerhaft‏‎, Defensive‏‎.

Sanskrit und Devanagari Seminare

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/sanskrit-und-devanagari/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS

Danke‏‎ Ergänzungen

Hast du Verbesserungsvorschläge oder Ergänzungen zu diesem Wiki-Artikel zu Danke‏‎ ? Danke für deine Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Zusammenfassung

Der Begriff, der Ausdruck, das Wort Danke‏‎ ist ein Begriff, der in Zusammenhang steht mit Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie..